Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

PSP Swiss Property AG, CH0018294154

PSP Swiss Property AG, CH0018294154

09.11.2021 - 07:00:00

EQS-Adhoc: Zwischenergebnis per 30. September 2021 PSP Swiss Property mit gutem Ergebnis und verbesserten Prognosen

PSP Swiss Property hat ein gutes operatives Ergebnis erzielt ?und sieht sich durch ihr hochwertiges Qualit?tsportfolio sowie der soliden Kapitalstruktur gut positioniert. Die Ebitda-Prognose und die Leerstands-Prognose werden verbessert.

Immobilienportfolio

Der Bilanzwert des Portfolios betrug per Ende September 2021 CHF 8.998 Mrd. (Ende 2020: CHF 8.577 Mrd.). Bereits im Q1 2021 wurde das Entwicklungsprojekt ?Seestrasse? in Kilchberg f?r CHF 20 Mio. und mit einem Gewinn von CHF 7.3 Mio. verkauft. Im Q2 2021 wurde ein kleinerer Teil des Restareals in W?denswil f?r CHF 0.4 Mio. verkauft. Beim Neubauprojekt ?Residenza Parco Lago? in Paradiso (Fertigstellung Ende 2021) sind 71% der Einheiten verkauft und 10% reserviert. Nach dem Bilanzstichtag wurden die Liegenschaft in Locarno f?r CHF 11.5 Mio., ein Geb?ude des Gurtenareals in Wabern bei Bern f?r CHF 18.1 Mio. sowie die Liegenschaft an der Schaffhauserstrasse 611 in Z?rich f?r CHF 23.0 Mio. ver?ussert.

S?mtliche Entwicklungs- und Renovationsprojekte verlaufen nach Plan. Der Neubau ?ATMOS? in Z?rich-West wurde bereits im Q1 2021 erfolgreich abgeschlossen. ?ATMOS? war vor Fertigstellung voll vermietet und bietet rund 24 000 m2 moderne B?rofl?chen. Das Hotel Metropole an der Zeughausgasse 26/28 in der Berner Altstadt wird seit Januar 2021 umfassend renoviert. Das historische Geb?ude erh?lt ein neues Hotelkonzept sowie eine erweiterte Restaurantnutzung. Die Fl?chen sind bereits zu 100% vorvermietet. Der Umbau wird bis Sommer 2022 dauern, die Investitionssumme bel?uft sich auf rund CHF 20 Mio. Die Liegenschaften an der Zollstrasse 6 und an der Gartenstrasse 32 in Z?rich werden komplett saniert. An der Zollstrasse 6 bleiben die Verkaufsfl?chen im Erdgeschoss w?hrend der Bauarbeiten, die bis Ende 2021 dauern werden, offen. Die Investitionssumme betr?gt rund CHF 4 Mio. F?r die Renovationsarbeiten an der Gartenstrasse 32 bis Mitte 2022 sind rund CHF 7 Mio. vorgesehen.

Ende September 2021 betrug die Leerstandsquote 3.5% (Ende 2020: 3.0%). Vom gesamten Leerstand sind 0.7 Prozentpunkte auf laufende Sanierungsarbeiten zur?ckzuf?hren. Von den 2021 auslaufenden Mietvertr?gen (CHF 52.4 Mio.) waren per Ende September 2021 84% erneuert, 12% wurden nicht verl?ngert und 4% sind noch offen. Die sogenannte Wault (weighted average unexpired lease term) des Gesamtportfolios betrug 4.1 Jahre. Die Wault der zehn gr?ssten Mieter, die rund 30% der Mietertr?ge beitragen, lag bei 4.5 Jahren.

Zwischenergebnis Q1-Q3 2021 (9 Monate)

In der Berichtsperiode wurde ein Gewinn ohne Liegenschaftserfolge von CHF 166.8 Mio. erwirtschaftet, was einer Zunahme um CHF 7.1 Mio. oder 4.5% gegen?ber der Vorjahresperiode entspricht (Q1-Q3 2020: CHF 159.7 Mio.). Die Steigerung ist haupts?chlich auf h?here Mieteinnahmen (+ CHF 10.3 Mio.) sowie h?here Gewinne aus dem Verkauf von Entwicklungsprojekten und Stockwerkeigentum (+ CHF 5.9 Mio.) zur?ckzuf?hren. Bei den Mieteinnahmen ist zu ber?cksichtigen, dass Corona-bedingt Mietzinserlasse in der H?he von CHF 3.6 Mio. gew?hrt wurden (Q1-Q3 2020: CHF 2.8 Mio.). Weiter haben ertragsseitig die aktivierten Eigenleistungen um CHF 3.7 Mio. sowie der ?brige Ertrag um CHF 3.8 Mio. abgenommen. Kostenseitig konnten die Finanzierungskosten gesenkt werden (- CHF 1.7 Mio.). Der gesamte Betriebsaufwand ist gegen?ber der Vorjahresperiode um CHF 3.6 Mio. gestiegen. Der Gewinn ohne Liegenschaftserfolge pro Aktie, welcher die Basis f?r die Dividendenaussch?ttung bildet, betrug CHF 3.64 (Q1-Q3 2020: CHF 3.48).

Der Reingewinn erreichte CHF 431.0 Mio. (Q1-Q3 2020: CHF 179.9 Mio.). Die Steigerung des Reingewinns um CHF 251.1 Mio. gegen?ber der Vorjahresperiode erkl?rt sich einerseits durch die oben erw?hnten Effekte, andererseits aber vor allem durch die Portfolioaufwertung in der H?he von CHF 331.9 Mio. (Q1-Q3 2020: CHF 28.0 Mio.) - davon fielen CHF 325.0 Mio. bereits bei der ordentlichen Portfoliobewertung Mitte 2021 an. Hauptgrund f?r die Aufwertung war die Reduktion der Diskontierungss?tze der Bewertung per Mitte 2021 infolge der weiter gesunkenen Renditeerwartungen der Investoren. Der Gewinn pro Aktie betrug CHF 9.40 (Q1-Q3 2020: CHF 3.92).

Per Ende September 2021 betrug das Eigenkapital pro Aktie (Net Asset Value; NAV) CHF 105.80 (Ende 2020: CHF 99.83); zu beachten ist hierbei die am 8. April 2021 erfolgte Dividendenaussch?ttung von CHF 3.65 pro Aktie. Der NAV vor Abzug latenter Steuern belief sich auf CHF 127.40 (Ende 2020: CHF 119.57).

Solide Kapitalstruktur

Mit einem Eigenkapital von CHF 4.853 Mrd. per Ende September 2021 - entsprechend einer Eigenkapitalquote von 53.6% - bleibt die Eigenkapitalbasis solide (Ende 2020: CHF 4.579 Mrd. bzw. 52.8%). Das zinspflichtige Fremdkapital betrug CHF 3.106 Mrd. bzw. 34.3% der Bilanzsumme (Ende 2020: CHF 3.057 Mrd. bzw. 35.3%). Der durchschnittliche Fremdkapitalkostensatz lag bei tiefen 0.39% (Ende 2020: 0.47%). Die durchschnittliche Zinsbindung betrug 5.1 Jahre (Ende 2020: 5.0 Jahre). Aktuell stehen ungenutzte Kreditlinien von CHF 1 Mrd. (davon CHF 700 Mio. zugesichert) zur Verf?gung.

PSP Swiss Property hat von Moody?s ein Issuer Rating A3 sowie ein Senior Unsecured Rating A3 (Ausblick stabil).

Ausf?hrungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise

Dank der breiten Portfolio-Diversifikation und der Ausrichtung auf B?ronutzung an zentralen Lagen ist das Exposure von PSP Swiss Property in den von Corona-Krise betroffenen Branchen ?berschaubar. Insgesamt wurden in der Berichtsperiode Mietzinserlasse in der H?he von CHF 3.6 Mio. erfolgswirksam erfasst (Q1-Q3 2020: CHF 2.8 Mio.; 2020: CHF 4.6 Mio.). Der Stand des Mietinkassos belief sich in der Berichtsperiode auf 100% (H1 2021: 99%). Die durch den Lockdown bedingten offenen Mietzinsforderungen betrugen per Ende September 2021 CHF 6.7 Mio. (Ende 2020: CHF 5.4 Mio.).

Marktumfeld und Ausblick 2021

Unser Fokus bleibt unver?ndert: Wir modernisieren ausgew?hlte Immobilien, arbeiten an unseren Entwicklungsprojekten und bleiben aktiv in der Vermietung. Zuk?ufe kommen nur in Frage, wenn sie langfristig Mehrwert in Aussicht stellen. Nicht-strategische Immobilien werden wir weiterhin selektiv verkaufen. Bez?glich Finanzierung halten wir an unserer bew?hrten konservativen Politik fest.

F?r das Gesch?ftsjahr 2021 erwarten wir neu einen Ebitda ohne Liegenschaftserfolge von ?ber CHF 275 Mio. (bisher: rund CHF 275 Mio.; 2020: CHF 271.1 Mio.). Bei den Leerst?nden rechnen wir per Ende 2021 neu mit einer Quote von 4% (bisher: unter 4.5%, Ende September 2021: 3.5%).

Ende der Ad-hoc-Mitteilung Sprache: Deutsch Unternehmen: PSP Swiss Property AG Kolinplatz 2 6300 Zug

Schweiz Telefon: +41417280404 Fax: +41417280409 E-Mail: info@psp.info Internet: www.psp.info ISIN: CH0018294154 Valorennummer: 1829415 B?rsen: SIX Swiss Exchange EQS News ID: 1247264 ? Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

1247264??09.11.2021?CET/CEST

@ dgap.de