PAUL HARTMANN AG, DE0007474041

PAUL HARTMANN AG: PAUL HARTMANN AG : Ergebnisprognose Geschäftsjahr 2022

06.12.2021 - 12:07:26

PAUL HARTMANN AG: PAUL HARTMANN AG : Ergebnisprognose Geschäftsjahr 2022. PAUL HARTMANN AG: PAUL HARTMANN AG (ISIN DE0007474041): Ergebnisprognose Geschäftsjahr 2022

^

DGAP-Ad-hoc: PAUL HARTMANN AG / Schlagwort(e): Prognose

PAUL HARTMANN AG: PAUL HARTMANN AG (ISIN DE0007474041): Ergebnisprognose

Geschäftsjahr 2022

06.12.2021 / 12:03 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad-hoc-Mitteilung

Schlagwort(e): Prognose

PAUL HARTMANN AG (ISIN DE0007474041): Ergebnisprognose Geschäftsjahr 2022

Aufgrund der nachhaltig durch die Corona-Pandemie erschwerten

Marktbedingungen geht die PAUL HARTMANN AG von einer weiter rückläufigen

Geschäftsentwicklung aus. Bei einer unverändert bestehenden hohen

Prognoseunsicherheit wird erwartet, dass die positiven Effekte der Pandemie

auf den Geschäftsverlauf, vor allem beim Absatz von Schutzprodukten und

Desinfektionsmitteln, weitgehend ausbleiben werden. Zurück bleibt ein durch

die Pandemie reduzierter Markt wegen geringeren Auslastungen in

Krankenhäusern und Pflegeheimen, verbunden mit deutlichen Erhöhungen bei

Rohmaterialkosten wie auch Transportkosten.

Zur Sicherstellung der nachhaltigen Wettbewerbsfähigkeit und Stärkung des

Unternehmens ist es daher vorrangig, das im Jahr 2019 begonnene

Transformationsprogramm konsequent fortzusetzen. Obwohl Kostensenkungen

einen klaren Fokus bilden, hält HARTMANN an seinen umfangreichen

Investitionsplänen fest. Die negativen Pandemieeffekte können zwar in großen

Teilen, aber noch nicht gänzlich, durch die hohen positiven Ergebnisbeiträge

aus Maßnahmen des Transformationsprogramms ausgeglichen werden. Daher wird

für das Jahr 2022 eine Belastung für das Ergebnis erwartet. Die aktuelle

Mehrjahresplanung des Vorstands der PAUL HARTMANN AG, der der Aufsichtsrat

heute zugestimmt hat, sieht ein weiter rückläufiges bereinigtes EBITDA für

2022 in der Bandbreite von 180 bis 220 Mio. EUR vor.

Gleichzeitig geht der Vorstand von einem moderaten organischen

Umsatzrückgang auch für das Geschäftsjahr 2022 aus.

Für das Geschäftsjahr 2021 wurde in der Prognoseberichterstattung im

Konzernlagebericht 2020 von einem bereinigten EBITDA in einer Bandbreite von

210 bis 260 Mio. EUR ausgegangen. Der Vorstand hält weiterhin an dieser

Prognose fest.

Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen bereinigtes EBITDA und

organisches Umsatzwachstum finden Sie auf der Internetseite der Gesellschaft

unter Investor Relations/Ad-hoc-Mitteilungen/Alternative Leistungskennzahlen

(APM) (

https://hartmann.info/en-corp/investor-relations/l/corp/ad-hoc-mitteilungen).

PAUL HARTMANN AG

Der Vorstand

Heidenheim an der Brenz, 06.12.2021

Mitteilende Person:

Monika Faber

Director Investor Relations

T: +49 (0) 7321 36-1105

monika.faber@hartmann.info

06.12.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: PAUL HARTMANN AG

Paul-Hartmann-Straße 12

89522 Heidenheim

Deutschland

Telefon: +49 (0)7321 36 0

Fax: +49 (0)7321 36 3636

E-Mail: info@hartmann.info

Internet: www.hartmann.info

ISIN: DE0007474041

WKN: 747404

Börsen: Freiverkehr in Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board),

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1254431

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1254431 06.12.2021 CET/CEST

°

@ dpa.de