Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Musai Capital Ltd., DE000A0Z23G6

Musai Capital Ltd., DE000A0Z23G6

11.01.2021 - 07:44:16

?bernahmeangebot / Zielgesellschaft: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft; Bieter: Musai Capital Ltd.

NICHT ZUR VOLLST?NDIGEN ODER TEILWEISEN VERBREITUNG, VER?FFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN, INNERHALB ODER AUS L?NDERN BESTIMMT, WO EINE SOLCHE VERBREITUNG, VER?FFENTLICHUNG ODER WEITERGABE EINE VERLETZUNG DER RELEVANTEN RECHTLICHEN BESTIMMUNGEN DIESER L?NDER DARSTELLEN W?RDE.

Ver?ffentlichung der Entscheidung zur Abgabe eines ?ffentlichen Delisting-?bernahmeangebots gem?? ? 10 Abs. 1 des Wertpapiererwerbs- und ?bernahmegesetzes ("Wp?G") in Verbindung mit ? 29 Abs. 1 und ? 34 Wp?G sowie in Verbindung mit ? 39 Abs. 2 Satz 3 Nr. 1 des B?rsengesetzes ("B?rsG")

Bieterin: Musai Capital Ltd. Block A, Apt. 12, II-Piazzetta, Tower Road SLM 1605 Sliema, Malta eingetragen im maltesischen Registrar of Companies unter Nummer C 97535

Zielgesellschaft: DEAG Deutsche Entertainment AG Potsdamer Stra?e 58 10785 Berlin, Deutschland eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg unter HRB 69474 B ISIN: DE000A0Z23G6

Die Musai Capital Ltd., Sliema, Malta (die "Bieterin"), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Apeiron Investment Group Ltd., Sliema, Malta (die "Apeiron") hat am 11. Januar 2021 entschieden, den Aktion?ren der DEAG Deutsche Entertainment AG, Berlin, Deutschland (die "DEAG") anzubieten, s?mtliche auf den Inhaber lautende St?ckaktien der DEAG mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von je EUR 1,00 (die "DEAG-Aktien") im Wege eines freiwilligen ?ffentlichen ?bernahmeangebots (Barangebot) zu erwerben (das "Angebot").

Das Angebot wird gleichzeitig die Voraussetzungen eines Delisting-Angebots gem?? ? 39 Abs. 2 Satz 3 Nr. 1 und Abs. 3 B?rsG erf?llen. Die Bieterin, Apeiron und die DEAG haben insoweit eine Vereinbarung abgeschlossen, in der die wesentlichen Konditionen des Angebots sowie die wechselseitigen Absichten und das gemeinsame Verst?ndnis der Parteien in Bezug auf das Angebot niedergelegt sind (die "Delisting-Vereinbarung"). In der Delisting-Vereinbarung hat sich die DEAG im Rahmen des gesetzlich Zul?ssigen gegen?ber der Bieterin verpflichtet, auf Grundlage des Angebots einen Antrag auf Widerruf der Zulassung der DEAG-Aktien zum Handel im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierb?rse (sog. Delisting) zu stellen.

Die Angebotsgegenleistung in bar wurde gem?? der volumengewichteten durchschnittlichen inl?ndischen B?rsenkurse der DEAG-Aktien w?hrend der letzten drei und der letzten sechs Monate vor der heutigen Bekanntgabe des Angebots berechnet und entspricht insofern dem gesetzlichen Mindestpreis f?r ein Delisting-?bernahmeangebot. Diesen hat die Bieterin auf Basis ?ffentlich verf?gbarer Informationen auf EUR 3,07 je DEAG-Aktie festgesetzt, es sei denn, die Bundesanstalt f?r Finanzdienstleistungsaufsicht (die "BaFin") teilt der Bieterin nach ihrer Ermittlung einen anderen gesetzlichen Mindestpreis mit. In diesem Fall wird der Angebotspreis dem von der BaFin ermittelten Mindestpreis entsprechen.

Die Apeiron, das Family Office des deutschen Serial Entrepreneurs Christian Angermayer, ist derzeit mit einem Aktienanteil von ca. 18 % gr??te Einzelaktion?rin der DEAG. Gemeinsam mit dem U.S.-amerikanischen Investor Mike Novogratz, welcher ?ber sein Family Office Galaxy Group Investments LLC ca. 14 % der DEAG-Aktien h?lt, sowie anderen bestehenden Aktion?ren der DEAG haben sich die Apeiron und die Bieterin ?ber die Eckpunkte einer Aktion?rsvereinbarung geeinigt. Die Parteien der Aktion?rsvereinbarung, die insgesamt ca. 47 % der DEAG-Aktien halten, werden f?r ihre DEAG-Aktien das geplante Angebot nicht annehmen. Auf Grundlage der Aktion?rsvereinbarung werden sie, den erfolgreichen Abschluss der Transaktion vorausgesetzt, die DEAG gemeinsam kontrollieren.

Gem?? ? 39 Abs. 3 Satz 1 B?rsG wird das Angebot nicht von Vollzugsbedingungen abh?ngig sein. Im ?brigen wird das Angebot zu den in der Angebotsunterlage festgelegten Bestimmungen erfolgen. Die Bieterin beh?lt sich vor, in den endg?ltigen Bestimmungen des Angebots, soweit rechtlich zul?ssig, von den hier dargestellten Eckdaten abzuweichen.

Nach Gestattung der Ver?ffentlichung durch die BaFin werden die Angebotsunterlage und weitere Mitteilungen zu dem Angebot im Internet unter http://www.musai-offer.de ver?ffentlicht werden.

Wichtige Hinweise

Diese Bekanntmachung dient ausschlie?lich Informationszwecken und stellt weder eine Aufforderung zum Verkauf noch ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren der DEAG Deutsche Entertainment AG (die "Gesellschaft") dar. Die endg?ltigen Bedingungen und weitere das ?ffentliche ?bernahmeangebot betreffende Bestimmungen werden nach Gestattung der Ver?ffentlichung durch die Bundesanstalt f?r Finanzdienstleistungsaufsicht in der Angebotsunterlage mitgeteilt werden. Die Musai Capital Ltd. (die "Bieterin") beh?lt sich vor, in den endg?ltigen Bestimmungen und Bedingungen des ?ffentlichen ?bernahmeangebots, soweit rechtlich zul?ssig, von den hier dargestellten Eckdaten abzuweichen. Investoren und Inhabern von Wertpapieren der Gesellschaft wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle sonstigen im Zusammenhang mit dem ?ffentlichen ?bernahmeangebot stehenden Bekanntmachungen zu lesen, sobald diese bekannt gemacht worden sind, da sie wichtige Informationen enthalten oder enthalten werden.

Das Angebot wird ausschlie?lich auf Basis der anwendbaren Bestimmungen des deutschen Rechts, insbesondere des Wertpapiererwerbs- und ?bernahmegesetzes, des B?rsengesetzes und bestimmter, auf grenz?berschreitende Angebote mit beschr?nktem Kreis von U.S. Aktion?ren anwendbarer Vorschriften der Wertpapiergesetze der Vereinigten Staaten von Amerika durchgef?hrt. Das Angebot wird nicht nach den rechtlichen Vorgaben anderer Rechtsordnungen als der Bundesrepublik Deutschland oder der Vereinigten Staaten von Amerika (soweit anwendbar) durchgef?hrt werden. Dementsprechend wurden keine Bekanntmachungen, Anmeldungen, Zulassungen oder Genehmigungen f?r das Angebot au?erhalb der Bundesrepublik Deutschland eingereicht, veranlasst oder gew?hrt. Investoren und Inhaber von Wertpapieren der Gesellschaft k?nnen nicht darauf vertrauen, durch die Anlegerschutzvorschriften irgendeiner anderen Rechtsordnung als der Bundesrepublik Deutschland oder der Vereinigten Staaten von Amerika (soweit anwendbar), gesch?tzt zu werden. Vorbehaltlich der in der Angebotsunterlage beschriebenen Ausnahmen sowie gegebenenfalls von den jeweiligen Aufsichtsbeh?rden zu erteilenden Ausnahmegenehmigungen wird weder mittelbar noch unmittelbar ein ?bernahmeangebot in jenen Rechtsordnungen unterbreitet werden, in der dies einen Versto? gegen das jeweilige nationale Recht darstellen w?rde.

Soweit dies nach anwendbarem Recht zul?ssig ist und in ?bereinstimmung mit deutscher Marktpraxis erfolgt, k?nnen die Bieterin oder f?r sie t?tige Broker au?erhalb des ?ffentlichen ?bernahmeangebots vor, w?hrend oder nach Ablauf der Annahmefrist unmittelbar oder mittelbar Aktien der Gesellschaft erwerben bzw. entsprechende Vereinbarungen abschlie?en. Dies gilt in gleicher Weise f?r andere Wertpapiere, die ein unmittelbares Wandlungs- oder Umtauschrecht in bzw. ein Optionsrecht auf Aktien der Gesellschaft gew?hren. Diese Erwerbe k?nnen ?ber die B?rse zu Marktpreisen oder au?erhalb der B?rse in ausgehandelten Transaktionen erfolgen. Alle Informationen ?ber diese Erwerbe werden ver?ffentlicht, soweit dies nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland oder einer anderen einschl?gigen Rechtsordnung erforderlich ist.

Soweit in diesem Dokument in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten sind, stellen diese keine Tatsachen dar und sind durch die Worte "werden", "erwarten", "glauben", "sch?tzen",, "beabsichtigen", "anstreben", "davon ausgehen" und ?hnliche Wendungen gekennzeichnet. Diese Aussagen bringen Absichten, Ansichten oder gegenw?rtige Erwartungen und Annahmen der Bieterin und der mit ihr gemeinsam handelnden Personen zum Ausdruck. Die in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenw?rtigen Planungen, Sch?tzungen und Prognosen, die die Bieterin und die mit ihr gemeinsam handelnden Personen nach bestem Wissen vorgenommen haben, treffen aber keine Aussage ?ber ihre zuk?nftige Richtigkeit. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die meist nur schwer vorherzusagen sind und gew?hnlich nicht im Einflussbereich der Bieterin oder der mit ihr gemeinsam handelnden Personen liegen. Diese Erwartungen und in die Zukunft gerichteten Aussagen k?nnten sich als unzutreffend erweisen und die tats?chlichen Entwicklungen k?nnen erheblich von in die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen. Die Bieterin und die mit ihr gemeinsam handelnden Personen ?bernehmen keine Pflicht, die in die Zukunft gerichteten Aussagen hinsichtlich tats?chlicher Entwicklungen oder Ereignisse, Rahmenbedingungen, Annahmen oder sonstiger Faktoren zu aktualisieren.

Sliema, den 11. Januar 2021

Musai Capital Ltd.

11.01.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch B?rsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Freiverkehr in Berlin, D?sseldorf, Hamburg, M?nchen, Stuttgart, Tradegate Exchange ? Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1159499??11.01.2021?CET/CEST

@ dgap.de