Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MATERNUS KLINIKEN, DE0006044001

Maternus-Kliniken AG: Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2021

05.08.2021 - 15:21:29

Maternus-Kliniken AG: Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2021. Maternus-Kliniken AG: Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2021

^

DGAP-Ad-hoc: Maternus-Kliniken AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung

05.08.2021 / 15:17 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014

Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2021

Berlin, 5. August 2021 - Aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung des

Unternehmens hat der Vorstand der MATERNUS-Kliniken Aktiengesellschaft (ISIN

DE0006044001, WKN 604400) heute seine Erwartung für das Gesamtjahr 2021

hinsichtlich Umsatz- und Ergebnis nach unten angepasst.

Nach bisheriger Einschätzung sollte für 2021 ein Gesamtumsatz von 115,0 bis

123,0 Mio. EUR erwirtschaftet sowie ein EBITDA* in Höhe von 13,0 bis 17,0 Mio.

EUR erreicht werden.

Der Vorstand erwartet nun einen Gesamtumsatz in der Spanne von 108,0 bis

116,0 Mio. EUR. Die bisherige Umsatzprognose im Segment der Seniorenwohn- und

Pflegeeinrichtungen von 84,0 bis 88,0 Mio. EUR wird dabei auf eine Spanne von

83,0 bis 87,0 Mio. EUR herabgesetzt sowie die Umsatzprognose im Segment

Rehabilitation von bisher 28,5 bis 32,5 Mio. EUR auf nun 22,5 bis 26,5 Mio. EUR

korrigiert.

Wurde im Geschäftsbericht 2020 für das Geschäftsjahr 2021 noch ein EBITDA*

von 13,0 bis 17,0 Mio. EUR geplant, so erwartet der Vorstand für die

MATERNUS-Kliniken Aktiengesellschaft für das Gesamtjahr 2021 ein EBITDA von

11,0 bis 15,0 Mio. EUR.

Hintergrund der Prognoseanpassung ist, dass sich aufgrund der nicht wie

erwartet eingetretenen Verbesserung der Infektionslage im ersten Halbjahr

2021 die Belegung in allen Segmenten nicht plangemäß erholt hat. Die

Verschiebungen elektiver Eingriffe hatte bisher erhebliche Auswirkungen auf

die Belegung im Segment Rehabilitation. Die langsamere Erholung der Belegung

in beiden Segmenten sowie der zu erwartende Umsatz- und Ergebnisausfall der

durch die Flutkatastrophe im Juli 2021 besonders betroffenen Einrichtung in

Altenahr erfordern eine Anpassung der im Jahresabschluss 2020 für das

laufende Jahr abgegebenen Prognose.

Die Ermittlung der neuen Bandbreiten für die angepasste Prognose ist unter

Berücksichtigung der gegenwärtigen Situation, den schwer prognostizierbaren

Annahmen zum weiteren Verlauf der Pandemie, der möglichen Verlängerung der

Corona-Hilfen und der Auswirkungen der Flutkatastrophe erfolgt.

Der Vorstand wird die Entwicklung der Corona-Pandemie mit ihren sich zum

Teil sehr schnell ändernden Umständen weiter intensiv beobachten.

* EBITDA ist wie folgt definiert: Ergebnis vor Zinsen, Steuern und

Abschreibungen

Mitteilende Person: Mario Ruano-Wohlers, Vorstand

Kontakt:

MATERNUS-Kliniken AG

Französische Str. 53 - 55

10117 Berlin

Mario Ruano-Wohlers

Tel.: +49 (0)30-65 79 80-0

Fax: +49 (0)30-65 79 80-500

E-Mail: investor-relations@maternus.de

05.08.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Maternus-Kliniken AG

Französische Str. 53 - 55

10117 Berlin

Deutschland

Telefon: +49 (0)30 65 79 80-0

Fax: +49 (0)30 65 79 80-500

E-Mail: info@maternus.de

Internet: www.maternus.de

ISIN: DE0006044001, DE0006044001

WKN: 604400, 604400

Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt

(General Standard); Freiverkehr in Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1224400

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1224400 05.08.2021 CET/CEST

°

@ dpa.de