LS TELCOM AG, DE0005754402

LS telcom AG: LS telcom AG verfehlt die Ziele im Einzelabschluss des Geschäftsjahrs 2020 / 2021, bleibt aber in Bezug auf die Erreichung der revidierten Konzernziele zuversichtlich

15.11.2021 - 19:31:30

LS telcom AG: LS telcom AG verfehlt die Ziele im Einzelabschluss des Geschäftsjahrs 2020/2021, bleibt aber in Bezug auf die Erreichung der revidierten Konzernziele zuversichtlich (deutsch

^

DGAP-Ad-hoc: LS telcom AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

LS telcom AG: LS telcom AG verfehlt die Ziele im Einzelabschluss des

Geschäftsjahrs 2020/2021, bleibt aber in Bezug auf die Erreichung der

revidierten Konzernziele zuversichtlich

15.11.2021 / 19:26 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

LS telcom AG verfehlt die Ziele im Einzelabschluss des Geschäftsjahrs

2020/2021, bleibt aber in Bezug auf die Erreichung der revidierten

Konzernziele zuversichtlich

Lichtenau, 15.11.2021 - Im Rahmen der Prüfung des Abschlusses der LS telcom

AG hat sich konkretisiert, dass die in Bezug auf den Einzelabschluss der

Muttergesellschaft LS telcom AG ausgegebenen Ziele für das Geschäftsjahr

2020/2021 nach HGB nicht erreicht werden. Ursächlich hierfür sind

Wertberichtigungen auf den Beteiligungsbuchwert einer Einzelgesellschaft,

hohe Fremdleistungsaufwendungen für die Entwicklung neuer Produkte sowie ein

durch Verzögerungen in Großprojekten stark erhöhter Bestand an unfertigen

Leistungen, bei denen nach HGB im Gegensatz zum Konzernabschluss nach IFRS

vor Projektabschluss kein Gewinnanteil ausgewiesen werden kann.

In der Summe ergeben sich gemäß vorläufiger Zahlen im Einzelabschluss der

Muttergesellschaft ein Umsatz von EUR 20,5 Mio. bei einer Gesamtleistung von

EUR 23,5 Mio., ein Betriebsergebnis (EBIT) von EUR -2,81 Mio. und ein

Jahresergebnis von EUR -3,82 Mio.

Der Vorstand der LS telcom AG geht jedoch weiterhin davon aus, auf

Konzernebene die in der Ad-hoc-Mitteilung vom 20.7.2021 korrigierten Ziele

für das Konzernergebnis von TEUR 400 - 1.000 und für den Umsatz von EUR 31 -

33 Mio. erreicht zu haben.

Die unvorhergesehenen Passivposten im Abschluss der LS telcom AG nach HGB

sind nicht liquiditätswirksam und reflektieren nicht die aktuell durchaus

gute Geschäftslage im Konzern. Ein stark erhöhter Bestand an unfertigen

Leistungen ist Ausdruck des trotz der Pandemie spürbar angezogenen

operativen Geschäfts. Im IFRS Konzernabschluss kann die insoweit erzielte

Wertschöpfung nach Fertigstellungsgrad (PoC-Percentage of Completion)

aktiviert werden. Der erhöhte Aufwand für Fremdleistungen wird sich zeitnah

in entsprechenden zusätzlichen Umsatzerlösen niederschlagen.

Die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020/2021 wird der LS telcom

Konzern voraussichtlich am 30.11.2021 veröffentlichen.

Kontakt:

Katrin Bleich

Investor Relations

IR@LStelcom.com

Fon: +49 7227 9535-600

Fax: +49 7227 9535-605

15.11.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: LS telcom AG

Im Gewerbegebiet 31-33

77839 Lichtenau

Deutschland

Telefon: +49 (0)7227 / 9535 - 600

Fax: +49 (0)7227 / 9535 - 605

E-Mail: IR@LStelcom.com

Internet: www.LStelcom.com

ISIN: DE0005754402

WKN: 575440

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1249210

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1249210 15.11.2021 CET/CEST

°

@ dpa.de