Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LPKF LASER & ELECTRONICS AG, DE0006450000

LPKF legt vorläufiges Ergebnis für das erste Halbjahr 2021 vor und aktualisiert Gesamtjahresprognose

21.07.2021 - 10:39:25

LPKF legt vorläufiges Ergebnis für das erste Halbjahr 2021 vor und aktualisiert Gesamtjahresprognose. LPKF legt vorläufiges Ergebnis für das erste Halbjahr 2021 vor und aktualisiert Gesamtjahresprognose

^

DGAP-Ad-hoc: LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):

Halbjahresergebnis/Prognose

LPKF legt vorläufiges Ergebnis für das erste Halbjahr 2021 vor und

aktualisiert Gesamtjahresprognose

21.07.2021 / 10:35 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Garbsen, den 21.07.2021 - Die LPKF Laser & Electronics AG hat nach

vorläufigen Zahlen im zweiten Quartal 2021 bei einem Konzernumsatz von 20,1

Mio. EUR (Q2 2020: 30,5 Mio. EUR) ein vorläufiges Ergebnis vor Zinsen und

Steuern (EBIT) im Konzern von ca. - 1,7 Mio. EUR (Q2 2020: 5,2 Mio. EUR)

erzielt.

Nach sechs Monaten erreichte der Konzernumsatz 36,4 Mio. EUR und liegt damit

um 27 % unter dem Vorjahreswert von 50,0 Mio. EUR. Das Segment Solar

verbuchte im ersten Halbjahr 2021 erwartungsgemäß einen niedrigen Umsatz von

ca. 3,1 Mio. EUR (Vorjahr: 15,2 Mio. EUR). Wesentliche vorliegende Aufträge

für Solarsysteme werden wie bereits angekündigt in der zweiten Jahreshälfte

ausgeliefert. Das EBIT lag im ersten Halbjahr bei - 5,9 Mio. EUR, nach 2,8

Mio. EUR im Vorjahreszeitraum.

Der Auftragseingang im zweiten Quartal 2021 lag mit 30,2 Mio. EUR um 69 %

über dem Wert im zweiten Quartal 2020 (17,9 Mio. EUR). Die book-to-bill

Ratio für das zweite Quartal liegt damit bei 1,5 (Q2 2020: 0,6). Der

Auftragsbestand stieg um 145 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum und erreichte

zum 30.06.2021 53,6 Mio. EUR (30.06.2020: 21,9 Mio. EUR).

Der Vorstand hat auf Basis der vorläufigen Kennzahlen zum ersten Halbjahr

eine Prognose für das dritte Quartal 2021 formuliert und seine Prognose zum

Gesamtjahr 2021 überprüft.

Für das dritte Quartal 2021 rechnet der Vorstand mit einem Umsatz von 30 -

35 Mio. EUR (Q3 2020: 25,2 Mio. EUR) und mit einem EBIT von 3 - 7 Mio. EUR

(Q3 2020: 4,0 Mio. EUR).

LPKF bestätigt die in der bisherigen Prognose genannten Zahlen für das Jahr

2021. Danach geht das Unternehmen bei einem moderaten gesamtwirtschaftlichen

Wachstum von einem Umsatzwachstum von 15 -25 % auf einen Konzernumsatz von

110 - 120 Mio. EUR aus. Die EBIT-Marge soll dabei zwischen 10 - 13 % liegen.

Wie bereits veröffentlicht, hat das Unternehmen in der Markteinführung der

LIDE-Technologie große Fortschritte erzielt und Anfang Juni 2021 den ersten

Auftrag zur Serienfertigung in der Halbleiterindustrie erhalten. LPKF ist

weiterhin davon überzeugt, dass die LIDE-Technologie in verschiedenen

Anwendungsbereichen einen Durchbruch in die Massenfertigung erzielen wird.

Aufgrund einer veränderten Einschätzung des Zeitplans bei laufenden

Kundenprojekten sieht der Vorstand jedoch im laufenden Geschäftsjahr keine

realistische Chance mehr auf einen größeren Auftrag für die

LIDE-Technologie.

Für die folgenden Jahre erwartet das Unternehmen weiterhin ein nachhaltiges,

profitables Wachstum in allen Segmenten und bestätigt den mittelfristigen

Ausblick.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht mit endgültigen Umsatz- und

Ergebniszahlen wird am 29. Juli 2021 veröffentlicht.

Die Aktien der LPKF Laser & Electronics AG notieren im SDAX und im TecDAX

der Frankfurter Wertpapierbörse (ETR:LPK, ISIN: 0006450000)

Erläuterung der Kennzahlen

EBIT: Ergebnis vor Zinsen und Steuern

EBIT-Marge: Ergebnis vor Zinsen und Steuern / Umsatz x 100

Book-to-Bill-Ratio: Auftragseingang / Umsatz

Zu LIDE

Mit dem von LPKF entwickelten LIDE-Verfahren (Laser Induced Deep Etching)

ist es möglich, dünnes Glas schnell, präzise, und ohne Beschädigungen wie

z.B. Mikrorisse zu bearbeiten. Damit ist das LIDE-Verfahren eine

Grundlagentechnologie für viele Bereiche der Mikrosystemtechnik wie z. B.

die Displayfertigung, die Halbleiterindustrie, die Mikrofluidik oder die

Fertigung von MEMS.

Kontakt:

Bettina Schäfer, Department Manager Group Communication & Investor Relations

21.07.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft

Osteriede 7

30827 Garbsen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 5131 7095-0

Fax: +49 (0) 5131 7095-95

E-Mail: investorrelations@lpkf.com

Internet: www.lpkf.com

ISIN: DE0006450000

WKN: 645000

Indizes: SDAX, TecDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1220595

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1220595 21.07.2021 CET/CEST

°

@ dpa.de