Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ENERGIEDIENST HOLDING AG, CH0039651184

Halbjahresergebnis der Energiedienst Holding AG: Sinkende Zinsen erhöhen Pensionsverpflichtungen und belasten EBIT

19.07.2019 - 17:36:24

Halbjahresergebnis der Energiedienst Holding AG: Sinkende Zinsen erhöhen Pensionsverpflichtungen und belasten EBIT. Halbjahresergebnis der Energiedienst Holding AG: Sinkende Zinsen erhöhen Pensionsverpflichtungen und belasten EBIT

^

EQS Group-Ad-hoc: Energiedienst Holding AG / Schlagwort(e):

Halbjahresergebnis

Halbjahresergebnis der Energiedienst Holding AG: Sinkende Zinsen erhöhen

Pensionsverpflichtungen und belasten EBIT

19.07.2019 / 17:34 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Energiedienst Holding AG

Postfach

CH-5080 Laufenburg

Telefon +41 62 869-2222

www.energiedienst.ch

19. Juli 2019

Ad hoc-Mitteilung/Presseinformation - gemäss Art. 53 KR der Schweizer Börse

SIX (CH) -

Halbjahresergebnis der Energiedienst Holding AG: Sinkende Zinsen erhöhen

Pensionsverpflichtungen und belasten EBIT

- Steigende Stromgrosshandelspreise erhöhen Betriebsertrag

- Geringere Wasserführung belastet Adjusted EBIT

- Periodengewinn dank Fondsperformance auf Vorjahresniveau

Laufenburg. Im ersten Halbjahr 2019 erhöhte sich der Betriebsertrag der

Energiedienst Holding AG. Er stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 13

Millionen Euro auf 483 Millionen Euro. Dies, obwohl sich der Stromabsatz um

3,8 Prozent auf rund 4,1 Milliarden Kilowattstunden (kWh) verringerte. Vor

allem die gestiegenen Grosshandelspreise für Strom, die Zunahme der

Einspeisungen nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz sowie höhere

Netznutzungspreise liessen den Betriebsertrag wachsen. Diese Effekte wirkten

sich auf den Betriebsertrag stärker aus als der Absatzrückgang. So waren zum

Beispiel die Erlöse im Stromhandel um 18 Millionen Euro höher als im

Vorjahr, obwohl der Absatz in diesem Verbundgeschäft um 2,9 Prozent

rückläufig war.

Die gestiegenen Grosshandelspreise konnten allerdings die Zinseffekte aus

dem Kapitalmarkt und die geringere Produktion aufgrund niedrigerer

Wasserführung nicht vollständig kompensieren. Das betriebliche Ergebnis vor

Zinsen und Steuern (EBIT) sank daher gegenüber dem Vorjahr um 2 Millionen

Euro auf 14 Millionen Euro. Das sehr stark gesunkene Zinsniveau führte zu

ergebniswirksamen Bewertungseffekten bei der Personalvorsorge Deutschland.

Dieser negative Effekt allein betrug rund 9 Millionen Euro. Da die

Energiedienst Holding AG ihre Geschäftszahlen nach Swiss GAAP FER

publiziert, werden diese Effekte direkt im EBIT gebucht.

Der Periodengewinn nach Steuern der Energiedienst-Gruppe betrug 13 Millionen

Euro und lag auf Vorjahresniveau. Der Grund: Ein deutlich besseres

Finanzergebnis (+3 Millionen Euro) konnte die negative Entwicklung der

EBIT-Kennzahl kompensieren.

Adjusted EBIT erhöht Aussagekraft

Als Steuerungsgrösse der Geschäftseinheiten verwendet die

Energiedienst-Gruppe den Adjusted EBIT. Da er um die nichtoperativen Effekte

bereinigt ist, ist er aussagekräftiger. Die ergebniswirksamen

Bewertungseffekte aus der Personalvorsorge Deutschland sind herausgerechnet.

Der Adjusted EBIT der Energiedienst-Gruppe verringerte sich im ersten

Halbjahr 2019 insgesamt um 4,1 Millionen Euro auf 16 Millionen Euro. Dies

lag vor allem an der aufgrund niedrigerer Wasserführung geringeren

Produktion sowie gestiegener Bezugspreise für Strom in der "Geschäftseinheit

Deutschland".

Entwicklung des Adjusted EBITs der einzelnen operativen Geschäftseinheiten

Der Adjusted EBIT der Geschäftseinheit "Deutschland" sank um 5,8 Millionen

Euro auf 18,4 Millionen. Hauptursache waren die im Vergleich zum

Vorjahreszeitraum geringere Wasserführung sowie die höheren

Strombeschaffungspreise für den Vertrieb.

In der Geschäftseinheit "Schweiz" stieg der Adjusted EBIT um 1,8 Millionen

Euro auf 2,3 Millionen Euro. Hier machten sich die gestiegenen

Grosshandelspreise für Strom positiv bemerkbar.

Der Adjusted EBIT der Geschäftseinheit "Neue Geschäftsfelder" verbesserte

sich um 1,5 Millionen Euro auf -3,2 Millionen Euro. Im Vergleich zum

Vorjahreszeitraum sind Einmaleffekte für den Aufbau der Geschäftseinheit

weggefallen.

Die Nettoinvestitionen der Geschäftseinheiten lagen mit 21 Millionen Euro im

ersten Halbjahr 2019 unter denen des Vorjahres (27 Millionen Euro). Der

grösste Teil der Investitionen floss in den Netz- und Produktionsbereich,

zum Beispiel in den Neubau der Wasserkraftwerke Maulburg und Gere.

"Mit den im ersten Halbjahr erreichten Zielen sind wir in weiten Teilen

zufrieden", sagt Jörg Reichert, Vorsitzender der Geschäftsleitung der

Energiedienst Holding AG. "Bei einigen Themen konnten wir operativ

Fortschritte erzielen. Zum Beispiel zogen die Anfang des Jahres

durchgeführten Preisanpassungen bei der Strom-Grundversorgung und bei

Sonderprodukten nur wenige Kündigungen nach sich. Dies wird sich in

künftigen Ergebnissen genauso widerspiegeln wie die weiter anziehenden

Grosshandelspreise für Strom. Auch die Neuaufstellung der Geschäftseinheit

"Neue Geschäftsfelder" läuft. Dabei setzen wir das Photovoltaik-Geschäft neu

auf und haben die Restrukturierung der winsun AG eingeleitet. Darüber hinaus

war die Unternehmensgruppe mit den Effizienzmassnahmen im Kraftwerksbereich

erfolgreich. Im Halbjahresabschluss werden solche Erfolge aber überlagert,

zum Beispiel durch die Effekte des Zinsniveaus."

Ausblick

Die Ergebnisentwicklung im zweiten Halbjahr 2019 ist massgeblich von der

Entwicklung des Kapitalmarkts und der Wasserführung abhängig. Der

Kapitalmarkt beeinflusst den EBIT sehr stark über die Bewertung der

Personalvorsorge Deutschland. Die Wasserführung ist für die Produktion der

Wasserkraftwerke der wichtigste Einfluss. Die Energiedienst-Gruppe rechnet

bei durchschnittlicher Wasserführung und einer Stabilisierung des

Kapitalmarkts mit einem EBIT von 35 bis 45 Millionen Euro für das

Geschäftsjahr 2019.

Energiedienst-Gruppe 30.06.19 30.06.18

Energieabsatz (Stromund Gasabsatz) Mio. 4.213,7 4.394,3

kWh

Betriebsertrag Mio. 482,8 469,4

EUR

Betriebliches Ergebnis vor Zinsen und Mio. 13,5 15,9

Steuern (EBIT) EUR

Adjusted EBIT Mio. 16,0 20,2

EUR

davon Geschäftseinheit Deutschland Mio. 18,4 24,2

EUR

davon Geschäftseinheit Neue Geschäftsfelder Mio. -3,2 -4,7

EUR

davon Geschäftseinheit Schweiz Mio. 2,3 0,5

EUR

davon Übriges Mio. -1.4 0,1

EUR

Periodengewinn Mio. 13,4 13,0

EUR

Eigenkapital der Aktionäre der Mio. 700,3 709,7

Energiedienst Holding AG EUR

Eigenkapitalanteil ohne Minderheitsanteile % 51,9 52,7

Nettoinvestitionen Mio. 21,4 26,5

EUR

Free Cashflow Mio. -51,9 -42,3

EUR

Vollzeitstellen (Durchschnitt) Pensen 893 897

Weitere Informationen im Internet: www.energiedienst.de/investor

Unternehmensinformation

Die Energiedienst-Gruppe ist eine regional und ökologisch ausgerichtete

deutsch-schweizerische Aktiengesellschaft. Das Energieunternehmen erzeugt

Ökostrom aus Wasserkraft und vertreibt Strom sowie Gas. Eigene

Netzgesellschaften versorgen die Kunden mit Strom. Neue Geschäftsfelder

fördern die dezentrale, erneuerbare und digitale Energiewelt der Zukunft.

Für die Energiewende ihrer Kunden bietet die Unternehmensgruppe intelligent

vernetzte Produkte und Dienstleistungen, darunter Photovoltaik-Anlagen,

Wärmepumpen, Stromspeichersysteme und Elektromobilität nebst E-CarSharing.

Die Energiedienst-Gruppe beliefert über 270.000 Kunden mit Strom. Sie

beschäftigt knapp 1.000 Mitarbeitende, davon etwa 50 Auszubildende. Zur

Gruppe gehören die Energiedienst Holding AG, die Energiedienst AG, die ED

Netze GmbH, die Messerschmid Energiesysteme GmbH, die EnAlpin AG im Wallis

sowie die Tritec AG und die winsun AG. Die Energiedienst Holding AG ist eine

Beteiligungsgesellschaft der EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Karlsruhe.

Mehr Infos unter: www.energiedienst.de/presse

Folgen Sie uns auch auf Twitter www.twitter.com/energiedienst

Sprache: Deutsch / Emittent: Energiedienst Holding AG, Baslerstrasse 44,

CH-5080 Laufenburg, Telefon: +41.62.869 22 22, Fax: +41.62.869 25 81,

E-Mail: info@energiedienst.ch / www.energiedienst.ch / ISIN: CH 001 573 870

8

Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=RTACMRAEME

Dokumenttitel: ad hoc EDH Halbjahresergebnis 2019

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Energiedienst Holding AG

Basler Strasse 44

5080 Laufenburg

Schweiz

Telefon: +41 62 / 869-2222

Fax: +41 62 / 869-2100

E-Mail: info@energiedienst.de

Internet: www.energiedienst.ch

ISIN: CH0039651184

Valorennummer: A0Q40B

Börsen: SIX Swiss Exchange

EQS News ID: 844083

Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

844083 19.07.2019 CET/CEST

°

@ dpa.de