Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

GEA Group Aktiengesellschaft, DE0006602006

GEA Group Aktiengesellschaft, DE0006602006

30.07.2020 - 19:24:04

GEA Group Aktiengesellschaft: GEA steigert vorläufiges Ergebnis im zweiten Quartal deutlich und erhöht teilweise Gesamtjahresprognose 2020

^

DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):

Quartalsergebnis/Prognoseänderung

GEA Group Aktiengesellschaft: GEA steigert vorläufiges Ergebnis im zweiten

Quartal deutlich und erhöht teilweise Gesamtjahresprognose 2020

30.07.2020 / 19:20

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

GEA steigert vorläufiges Ergebnis im zweiten Quartal deutlich und erhöht

teilweise Gesamtjahresprognose 2020

* Auftragseingang geht im zweiten Quartal um 9,8 % auf 1.034 Mio. EUR

(Vorjahr 1.147 Mio. EUR) zurück

* Umsatz mit 1.165 Mio. EUR um 6,6 % unter Vorjahr (1.247 Mio. EUR)

* EBITDA vor Restrukturierungsaufwand um 26,2 % auf 140,4 Mio. EUR

gesteigert (Vorjahr 111 Mio. EUR)

* ROCE steigt auf 14,8 % (Vorjahr 10,5%)

* Gesamtjahresprognose 2020 teilweise erhöht

Düsseldorf, 30. Juli 2020 - GEA hat im zweiten Quartal 2020 auf Basis

vorläufiger Zahlen einen Auftragseingang von 1.034 Mio. EUR erzielt, der

trotz COVID-19 um nur 9,8 Prozent unter dem Vorjahreswert (1.147 Mio. EUR)

lag. Im gleichen Zeitraum ging der Umsatz um lediglich 6,6 Prozent auf 1.165

Mio. EUR (Vorjahr 1.247 Mio. EUR) zurück. Dabei ist zu berücksichtigen, dass

der Vorjahreswert für das Unternehmen einen Rekordwert für ein zweites

Quartal darstellte. Das EBITDA vor Restrukturierungsaufwand konnte hingegen

um 26,2 Prozent auf 140,4 Mio. EUR (Vorjahr 111,2 Mio. EUR) gesteigert

werden. Neben deutlichen Margenverbesserungen sowie der schnellen Umsetzung

der verschiedenen Restrukturierungsmaßnahmen trugen auch geringere

Reisekosten und niedrigere Sonderbelastungen gegenüber dem Vorjahr zu dieser

positiven Entwicklung bei. Das Ergebnis je Aktie beträgt voraussichtlich

0,25 Euro (Vorjahr 0,14 EUR). Beim Return on Capital Employed (ROCE) konnte

sich der Konzern in den ersten sechs Monaten ebenfalls deutlich verbessern

und einen Wert von 14,8 Prozent (Vorjahr 10,5 Prozent) erreichen.

Bezogen auf das erste Halbjahr stieg der Auftragseingang von GEA um 3,3

Prozent auf 2.411 Mio. EUR (Vorjahr 2.333 Mio. EUR). Der Umsatz ging leicht

um 2,0 Prozent auf 2.258 Mio. EUR (Vorjahr 2.305 Mio. EUR) zurück, während

das EBITDA vor Restrukturierungsaufwand mit voraussichtlich 245 Mio. EUR um

32,0 Prozent gesteigert werden konnte (Vorjahr 186 Mio. EUR).

"In einem außerordentlich herausfordernden Umfeld haben wir im ersten

Halbjahr ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Dies zeigt, dass unsere im letzten

Jahr eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen greifen und unsere neue

Organisation erfolgreich gestartet ist. Aufgrund dieser soliden Entwicklung

konnten wir unseren Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 teilweise erhöhen.

Die wirtschaftliche Gesamtsituation wird jedoch durch COVID-19 auch im

zweiten Halbjahr anspruchsvoll und schwer prognostizierbar bleiben,"

kommentiert Stefan Klebert, Vorstandsvorsitzender der GEA Group AG.

GEA rechnet für das Geschäftsjahr 2020 beim Umsatz unverändert mit einer

leicht rückläufigen Entwicklung (Vorjahr 4.880 Mio. EUR). Für das EBITDA vor

Restrukturierungsaufwand rechnet das Unternehmen nun mindestens mit einem

Wert am oberen Ende der bisherigen Spanne von 430 bis 480 Mio. EUR (Vorjahr

479 Mio. EUR). Beim ROCE erwartet das Unternehmen jetzt einen Korridor von

12,0 bis 14,0 Prozent nach bisher 9,0 bis 11,0 Prozent (Vorjahr 10,6

Prozent).

Den vollständigen Halbjahresfinanzbericht 2020 veröffentlicht GEA am 12.

August 2020.

Corporate Media and Press:

Marc Pönitz

Peter-Müller-Str. 12, 40468 Düsseldorf

Tel. +49 (0)211 9136-1500

marc.poenitz@gea.com

Über GEA

"Engineering for a better world": Das treibt die rund 18.500 Mitarbeiter von

GEA an. Mit Maschinen und Services insbesondere für die Nahrungsmittel-,

Getränke- und Pharmaindustrie leistet GEA als einer der größten

Systemanbieter einen entscheidenden Beitrag für eine nachhaltige Zukunft -

und erzielte dabei 2019 einen Konzernumsatz von 4,9 Milliarden Euro. Die

Anlagen, Prozesse und Komponenten von GEA tragen weltweit dazu bei, etwa den

CO2-Ausstoß, den Einsatz von Plastik und Lebensmittelabfall in der

Produktion erheblich zu reduzieren.

GEA ist im deutschen MDAX und im STOXX(R) Europe 600 Index notiert und

gehört zudem zu den Unternehmen, aus denen sich die Nachhaltigkeitsindizes

DAX 50 ESG und MSCI Global Sustainability zusammensetzen. Weitere

Informationen finden Sie im Internet unter gea.com.

Kontakt:

GEA Group Aktiengesellschaft

Tel. +49 (0)211 9136 1081

Fax +49 (0)211 9136 31087

gea.com

30.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: GEA Group Aktiengesellschaft

Peter-Müller-Straße 12

40468 Düsseldorf

Deutschland

Telefon: +49 (0)211 9136-0

Fax: +49 (0)211 9136-31087

E-Mail: ir@gea.com

Internet: www.gea.com

ISIN: DE0006602006

WKN: 660200

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt

(Prime Standard), Hamburg, München; Freiverkehr in

Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1106787

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1106787 30.07.2020

°

@ dgap.de