CEAG AG, DE0006201106

FRIWO AG: FRIWO schließt Joint Venture mit der UNO MINDA Group und beschließt parallel eine Barkapital- sowie eine Sachkapitalerhöhung

10.12.2021 - 12:38:26

FRIWO AG: FRIWO schließt Joint Venture mit der UNO MINDA Group und beschließt parallel eine Barkapital- sowie eine Sachkapitalerhöhung. FRIWO AG: FRIWO schließt Joint Venture mit der UNO MINDA Group und beschließt parallel eine Barkapital- sowie eine Sachkapitalerhöhung

^

DGAP-Ad-hoc: FRIWO AG / Schlagwort(e): Joint Venture/Kapitalerhöhung

FRIWO AG: FRIWO schließt Joint Venture mit der UNO MINDA Group und

beschließt parallel eine Barkapital- sowie eine Sachkapitalerhöhung

10.12.2021 / 12:34 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

FRIWO schließt Joint Venture mit der UNO MINDA Group und beschließt parallel

eine Barkapital- sowie eine Sachkapitalerhöhung

Ostbevern, 10. Dezember 2021: Die FRIWO AG ist ein Joint Venture mit der UNO

MINDA Group eingegangen. FRIWO wird eine Minderheitsbeteiligung von 49,9

Prozent halten und die Einnahmen aus dem Joint Venture über das

Finanzergebnis des Unternehmens konsolidieren. Darüber hinaus haben Vorstand

und Aufsichtsrat der FRIWO AG heute die notwendigen Beschlüsse gefasst, um

unter Ausnutzung des Genehmigten Kapitals sowie jeweils unter Ausschluss des

Bezugsrechts eine Barkapitalerhöhung sowie eine Sachkapitalerhöhung

durchzuführen. Im Rahmen der geplanten Barkapitalerhöhung wird sich UNO

MINDA an der FRIWO mit voraussichtlich etwa 5,24 Prozent beteiligen. Im

Rahmen der Sachkapitalerhöhung wird der Hauptgesellschafter der FRIWO AG,

die VTC GmbH & Co. KG, bestehende Darlehen in Höhe von rund 13,6 Mio. Euro

in Eigenkapital umwandeln und soll dafür neue Aktien im Umfang von 4,75

Prozent des künftigen Grundkapitals erhalten.

Im Rahmen des Joint Ventures werden FRIWO E-Drive-Technologies und UNO MINDA

Technologies ihre Technologien und Produktionskapazitäten zusammenführen.

Dadurch wird das kombinierte Unternehmen in der Lage sein, komplette

Vollsortimentlösungen im Bereich E-Drive für den indischen Markt anzubieten.

Das Joint Venture wird von UNO MINDAs Marketing-, Vertriebs- und

Supportfunktionen in Indien unterstützt. Das neu gegründete Joint Venture

wird auch auf die hochmodernen Produktionsanlagen von UNO MINDA in Indien

zurückgreifen. Die jeweiligen Märkte versprechen hohe Wachstumsraten, auch

aufgrund von Initiativen der indischen Regierung.

UNO MINDA plant eine Investition in Höhe von rund 15 Mio. Euro in die FRIWO

AG mittels einer Barkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts, um

die industrielle Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmensgruppen zu

stärken. Die geplante Transaktion und die Kapitalmaßnahme stehen unter dem

Vorbehalt der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden, einschließlich der

Reserve Bank of India. Daher wird erst im Laufe des ersten Quartals 2022

endgültig feststehen, ob diese Kapitalerhöhung wie angestrebt umgesetzt

werden kann.

Parallel zur Beteiligung von UNO MINDA wird FRIWOs Hauptgesellschafter VTC

GmbH & Co. KG über seine Tochtergesellschaft CARDEA die finanzielle

Solidität und Bilanzqualität des Unternehmens durch einen Debt-Equity-Swap

in Höhe von 13,6 Mio. Euro erhöhen. In diesem Zusammenhang hat der Vorstand

heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der

FRIWO AG durch Ausgabe von 406.334 neuen Stammaktien unter Ausnutzung des

Genehmigten Kapitals und unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre

zu erhöhen. Die neuen Aktien werden zu einem Preis von 33,47 Euro je Aktie

ausgegeben.

Darüber hinaus haben der Vorstand und der Aufsichtsrat die notwendigen

Beschlüsse gefasst, um UNO MINDA 448.162 neue Aktien zum gleichen Preis wie

oben angegeben anzubieten. Diese Barkapitalerhöhung in Höhe von 15 Mio. Euro

unterliegt der Genehmigung der Aufsichtsbehörden, einschließlich der Reserve

Bank of India. Die neuen Stammaktien aus beiden Transaktionen entsprechen

9,99 Prozent des künftigen Aktienkapitals von FRIWO. Nach Abschluss beider

Transaktionen wird VTC 81,59 Prozent des dann insgesamt bestehenden

Aktienkapitals der FRIWO AG halten; der Anteil von UNO MINDA an der FRIWO AG

beträgt dann 5,24 Prozent.

Weitere Informationen:

Investor Relations, FRIWO AG

Ina Klassen

ir@friwo.com

Tel.: 02532/81-0

10.12.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: FRIWO AG

Von-Liebig-Straße 11

48346 Ostbevern

Deutschland

Telefon: +49 (0)2532 81-0

Fax: +49 (0)2532 81-129

E-Mail: ir@friwo.com

Internet: www.friwo.com/de/about/investor-relations/

ISIN: DE0006201106

WKN: 620110

Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt

(General Standard); Freiverkehr in Hamburg, München,

Stuttgart

EQS News ID: 1256601

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1256601 10.12.2021 CET/CEST

°

@ dpa.de