Freenet AG, DE000A1KQXU0

freenet AG: freenet AG beschließt, Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu EUR 22 Mio. bis längstens 31. März 2022 zu verlängern

12.01.2022 - 18:52:28

freenet AG: freenet AG beschließt, Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu EUR 22 Mio. bis längstens 31. März 2022 zu verlängern. freenet AG: freenet AG beschließt, Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu EUR 22 Mio. bis längstens 31. März 2022 zu verlängern

^

DGAP-Ad-hoc: freenet AG / Schlagwort(e): Aktienrückkauf/Aktienrückkauf

freenet AG: freenet AG beschließt, Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu

EUR 22 Mio. bis längstens 31. März 2022 zu verlängern

12.01.2022 / 18:48 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

AD-HOC-MITTEILUNG NACH ART. 17 MAR

freenet AG beschließt, Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu EUR 22 Mio.

bis längstens 31. März 2022 zu verlängern

Büdelsdorf, 12. Januar 2022. Der Vorstand der freenet AG [ISIN DE000A0Z2ZZ5]

hat mit heutiger Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das

Aktienrückkaufprogramm 2021 bis längstens 31. März 2022 zu verlängern

(Aktienrückkaufprogramm 2022).

Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2022 sollen bis zu 4,2 Mio. Aktien der

Gesellschaft (das entspricht ca. 3,28 % des Grundkapitals von 128.061.016

EUR) über die Börse zurückgekauft werden. Das Volumen des

Aktienrückkaufprogramms 2022 beträgt insgesamt bis zu 22 Mio. EUR. Das

Programm soll am 13. Januar 2022 beginnen und wird längstens bis zum 31.

März 2022 laufen.

Damit macht die freenet AG von der durch die ordentliche Hauptversammlung am

27. Mai 2020 erteilten Ermächtigung Gebrauch, wonach bis zum 26. Mai 2025

Aktien im Umfang von bis zu 10 % des zum Zeitpunkt der Beschlussfassung

bzw., falls dieser Wert geringer ist, des zum Zeitpunkt der Ausübung der

Ermächtigung bestehenden Grundkapitals der Gesellschaft zurückgekauft werden

dürfen. Von der Ermächtigung wurde in der Zeit vom 1. September 2020 bis zum

28. Dezember 2020 und in der Zeit vom 25. Februar 2021 bis zum 28. Dezember

2021 bereits Gebrauch gemacht und es wurden im Jahr 2020 insgesamt 2.956.232

freenet-Aktien (rd. 2,31% des Grundkapitals) sowie im Jahr 2021 insgesamt

5.552.664 freenet-Aktien (rd. 4,34 % des Grundkapitals) zurück erworben. Die

Gesellschaft hält daher aktuell (einschließlich bereits vorab gehaltener

50.000 Aktien) 8.558.896 eigene Aktien (ca. 6,68 % des Grundkapitals).

Die zurückgekauften Aktien sollen unter Herabsetzung des Grundkapitals

eingezogen werden.

Der Aktienrückkauf 2022 wird nach den Regelungen der Verordnung (EU) Nr.

596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission

durchgeführt. Weitere Einzelheiten werden vor Beginn des

Aktienrückkaufprogramms 2022 veröffentlicht werden. Die freenet AG behält

sich das Recht vor, das Aktienrückkaufprogramm 2022 jederzeit anzupassen, zu

unterbrechen oder einzustellen.

***

12.01.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: freenet AG

Hollerstrasse 126

24782 Buedelsdorf

Deutschland

Telefon: +49 (0)40 51306-778

Fax: +49 (0)40 51306-970

E-Mail: ir@freenet.ag

Internet: www.freenet-group.de

ISIN: DE000A0Z2ZZ5, DE000A1KQXU0

WKN: A0Z2ZZ , A1KQXU

Indizes: MDAX, TecDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1268110

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1268110 12.01.2022 CET/CEST

°

@ dpa.de