Forbo Holding AG, CH0003541510

Forbo Holding AG, CH0003541510

17.01.2023 - 06:34:56

Stark gestiegene Kostenbasis, verz?gerte Reaktion auf r?ckl?ufige Nachfrage sowie Einmalbelastungen im zweiten Halbjahr 2022 f?hrten zu einer deutlichen Einbusse des EBITs und des Konzernergebnisses.

MEDIENMITTEILUNG erste informationen zum Gesch?ftsjahr 2022 AD-HOC-mitteilung gem?ss artikel 53 DES KOTIERUNGSREGLEMENTS DER SIX EXCHANGE REGULATION

Die Forbo-Gruppe ? f?hrender Hersteller von Bodenbel?gen, Bauklebstoffen sowie Antriebs- und Leichtf?rdertechnik ? erzielte im Gesch?ftsjahr 2022 einen Nettoumsatz von CHF 1 293 Mio, was einem Umsatzwachstum von 8% in Lokalw?hrungen (+3% in? Konzernw?hrung) entspricht. Die Unternehmensleitung erwartet f?r das Gesch?ftsjahr 2022 ein EBIT von CHF 131 Mio (inklusive Einmalbelastungen von CHF 20 Mio), ein Konzernergebnis von CHF 101 Mio sowie einen deutlich tieferen Free Cashflow von etwas unter CHF 50 Mio. Jahresabschluss und Gesch?ftsbericht 2022 werden am 2. M?rz 2023 ver?ffentlicht. Mit der in die Wege geleiteten fokussierten Umsetzung von strategischen Projekten und Initiativen sowie der Vereinfachung von Strukturen wird Forbo die anstehenden Herausforderungen gut bew?ltigen, um den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens sicherzustellen.

Baar, 17. Januar 2023

Forbo blickt auf ein durchzogenes Gesch?ftsjahr zur?ck. Nachdem im ersten Halbjahr 2022 der Umsatz und der Ertrag trotz verschiedener Herausforderungen in etwa den Erwartungen entsprochen hatte, entwickelte sich die Gesch?ftst?tigkeit im zweiten Halbjahr 2022 stark r?ckl?ufig.

Deutlicher Nachfrager?ckgang und damit verbundene Einbussen bei Volumen ab Sp?tsommer 2022 Der Nettoumsatz der Forbo-Gruppe stieg im Gesch?ftsjahr 2022 in Lokalw?hrungen um 8% auf CHF 1 293 Mio, was insbesondere auf? Verkaufspreiserh?hungen von insgesamt 11% zur?ckzuf?hren ist. In Konzernw?hrung belief sich das Umsatzwachstum aufgrund von negativen W?hrungseinfl?ssen auf 3%.

Nach der kontinuierlichen Belebung der M?rkte im Jahr 2021 und Anfang 2022 reduzierte sich die Nachfrage ab Sp?tsommer 2022. Dieser Trend verst?rkte sich im vierten Quartal 2022. Dies f?hrte zu einem unerwartet deutlichen Volumenr?ckgang im zweiten Halbjahr von 6%, im Vergleich zu einem Volumenwachstum im ersten Semester von 3%. F?r das Gesamtjahr 2022 entspricht dies einem Volumenr?ckgang von 3%.

Verz?gerte Reaktion auf r?ckl?ufige Volumen bei deutlich angestiegener Kostenstruktur f?hrte zu starkem R?ckgang bei EBIT und Margen Nachdem Forbo 2021 in Bezug auf Umsatz und?Ertrag das Vor-Pandemie-Niveau von 2019?wieder erreicht hatte, wurden entsprechend dieser Marktentwicklung im ersten Halbjahr 2022 Strukturen und Personalbestand im Hinblick auf weiteres Wachstum ausgebaut.

Dieser deutlich h?heren Kostenbasis stand ab Sp?tsommer 2022 ein zunehmend st?rkerer Volumenr?ckgang gegen?ber, was in Kombination zu einem deutlich tieferen EBIT f?hrte.

Gleichzeitig stiegen die Kosten f?r Rohmaterial, Energie und Logistik weiter stark an. Diese Erh?hungen konnten jedoch weitgehend, wenn auch im Projektgesch?ft zeitverz?gert, dank innovativer und qualitativ hochstehender Produkte und Dienstleistungen mit entsprechenden Verkaufspreiserh?hungen kompensiert werden.

Das erwartete EBIT der Gruppe betr?gt CHF 131 Mio. Positiv auf das Ergebnis ausgewirkt haben sich h?here Verkaufspreise und die im zweiten Halbjahr 2022 eingeleiteten Initiativen zur Ertragssteigerung. Das Resultat negativ beeinflusst haben die tieferen Volumen bei stark gestiegener Kostenbasis sowie Einmalbelastungen. Das Konzernergebnis wird bei in etwa gleichbleibender Steuerquote CHF 101 Mio betragen.

Der R?ckgang beim Free Cashflow auf etwas unter CHF 50 Mio ist auf das tiefere Ergebnis sowie den Anstieg des Umlaufverm?gens zur?ckzuf?hren. F?r dessen Erh?hung gab es mehrere Gr?nde: h?here Forderungen aus Lieferungen und Leistungen; das aufgrund der h?heren Anschaffungs- und Herstellungskosten im Wert deutlich angestiegene Warenlager; Herausforderungen zwischen der Absatz- und Produktionsplanung sowie ein erh?hter Sicherheitsbestand, um Lieferengp?ssen entgegenzuwirken.

Das EBIT wurde mit Einmalbelastungen von insgesamt CHF 20 Mio geschm?lert. Aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Lage in Russland wurden lokale Wertminderungen?vor allem auf Goodwill und Sachanlagen vorgenommen, hinzu kamen die Kosten von Strukturanpassungen sowie verschiedene Ereignisse im ?brigen Betriebsaufwand und -ertrag, unter anderem auch die Bildung von R?ckstellungen f?r verschiedene Rechtsf?lle.

Vielseitige und anspruchsvolle Herausforderungen Massnahmen zur Verbesserung der operativen Profitabilit?t sowie zur beschleunigten Implementierung von operativen und strategischen Projekten sind eingeleitet und in Umsetzung. Dazu geh?ren die Fokussierung auf wesentliche Projekte, Optimierungen im Vertrieb und in der Produktionsplanung, Effizienzsteigerungsmassnahmen und die Anpassung von Strukturen an die tieferen Volumen.

Trotz dieser Massnahmen erwartet Forbo aufgrund der allgemeinen Wirtschaftslage ein anspruchsvolles erstes Halbjahr 2023 mit r?ckl?ufigen Volumen gegen?ber dem ersten Halbjahr 2022, deutlich h?here Personalkosten sowie weitere inflationsbedingte Kostenerh?hungen.

This E. Schneider, Exekutiver Verwaltungsratspr?sident, sagt: ?Wir haben im ersten Halbjahr 2022 aufgrund der dannzumal noch positiven Volumenentwicklung verst?rkt in M?rkte und Vertriebsaktivit?ten sowie in den Aufbau von Betriebsstrukturen und Personal investiert. Als der Markt im Sp?tsommer 2022 abrupt nachliess, haben wir verz?gert die notwendigen Massnahmen ergriffen, was die Ertragssituation im zweiten Halbjahr 2022 zus?tzlich belastet hat.

Forbo wird die erfolgreiche Strategie der vergangenen Jahre beibehalten. Wir haben ein?attraktives und innovatives Produktportfolio in beiden Gesch?ftsbereichen. Wir investieren weiterhin strategiekonform in unser Produkt- und Dienstleistungsangebot, in Wachstumsm?rkte, in Digitalisierung sowie in neue Produktionstechnologien und -erweiterungen ? immer verbunden mit einer verbesserten CO2-Bilanz sowie Effizienzsteigerungen.?

Priorit?ten 2023 Strategische Schl?sselprojekte wie die Erweiterung der Kapazit?ten in China mit einer zweiten Produktionslinie in Pinghu, die komplette Erneuerung der Beschichtungsanlage in Japan bei Movement Systems sowie der substanzielle Ausbau der textilen Produktlinie Flotex mit einer neuen Produktionsst?tte bei Flooring Systems in den USA sind in Planung und Umsetzung.

Angesichts der eingeleiteten Massnahmen sowie des soliden und gesunden finanziellen Fundaments ist Forbo f?r die anstehenden Herausforderungen gut gewappnet, um den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens sicherzustellen.

Forbo wird am 2. M?rz 2023 anl?sslich der Publikation der Jahreszahlen und des Gesch?ftsberichts ausf?hrlich ?ber den Gesch?ftsgang 2022 informieren.

VOLLST?NDIGE MEDIENMITTEILUNG (PDF-FILE)

Forbo ist ein f?hrender Hersteller von Bodenbel?gen, Bauklebstoffen sowie Antriebs- und Leichtf?rdertechnik. Forbos Linoleum-Bodenbel?ge sind aus nat?rlichen Rohstoffen hergestellt, biologisch abbaubar und CO2-neutral (cradle to gate), ohne Kompensation. F?r die Herstellung von heterogenen Vinylbel?gen verwendet Forbo phthalatfreie Weichmacher der neuesten Generation. Zudem enthalten sie im Verh?ltnis zum Gesamtproduktgewicht bis zu 25% rezykliertes Material. Der BioBeltTM ist ein biologisch abbaubares Transportband, das weitgehend aus Materialien von nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen produziert wird. Das AmpMiserTM-Transportband erm?glicht Energie- und daraus resultierende CO2-Einsparungen von bis zu 50%. F?r Forbo als verantwortungsbewussten Hersteller ist der umsichtige Umgang mit allen Ressourcen f?r eine nachhaltige Zukunft ein wichtiger Grundwert.

Das Unternehmen besch?ftigt rund 5 400 Mitarbeitende und verf?gt ?ber ein internationales Netz von 25 Standorten mit Produktion und Vertrieb, 6 Konfektionierungszentren sowie 49 reinen Vertriebsgesellschaften in weltweit insgesamt 39 L?ndern. Der Nettoumsatz im Gesch?ftsjahr 2022 betrug CHF 1 293 Mio. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich in Baar im Kanton Zug, Schweiz.? Die Konzerngesellschaft Forbo Holding AG ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (Valorennummer 354151, ISIN CH0003541510, Bloomberg FORN SW, Reuters FORN.S).

Kontaktperson:Karin MartiHead Corporate CommunicationsTelefon +41 58 787 25 41www.forbo.comwww.forbo.com ?> Nachhaltigkeit

Ende der Adhoc-Mitteilung Sprache: Deutsch Unternehmen: Forbo Holding AG Lindenstrasse 8 6341 Baar

Schweiz Telefon: +41 58 787 25 25 Fax: +41 58 787 25 20 E-Mail: info@forbo.com Internet: www.forbo.com ISIN: CH0003541510 Valorennummer: 354151 B?rsen: SIX Swiss Exchange EQS News ID: 1536399 ? Ende der Mitteilung EQS News-Service

1536399??17.01.2023?CET/CEST

@ dgap.de