EQUITYSTORY AG, DE0005494165

EQS Group AG erweitert strategische Ausrichtung und wird ESG-Technologieanbieter

17.02.2022 - 19:49:59

EQS Group AG erweitert strategische Ausrichtung und wird ESG-Technologieanbieter. EQS Group AG erweitert strategische Ausrichtung und wird ESG-Technologieanbieter

^

DGAP-News: EQS Group AG / Schlagwort(e): Strategische

Unternehmensentscheidung

EQS Group AG erweitert strategische Ausrichtung und wird

ESG-Technologieanbieter

17.02.2022 / 19:45

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

EQS Group AG erweitert strategische Ausrichtung und wird

ESG-Technologieanbieter

Nachhaltigkeitspionier DFGE soll Teil der EQS Group AG werden -

Absichtserklärung zum Kauf wurde heute unterzeichnet

München - 17.02.2022

Die EQS Group AG (ISIN: DE0005494165) erweitert ihre strategische

Ausrichtung um Lösungen im Bereich Nachhaltigkeit und wird damit zum

ESG-Technologieanbieter. Der sofortige Markteintritt gelingt mit dem

geplanten Erwerb von 100 Prozent der Anteile an der DFGE, einem Pionier und

führenden Anbieter im Bereich Ökobilanzierung, Nachhaltigkeitsberechnung und

Corporate Social Responsibility mit über 20-jähriger Expertise. Mit der

Ausweitung der Geschäftstätigkeit positioniert sich die EQS Group AG im

milliardenschweren Zukunftsmarkt ESG.

Die EQS Group AG hat heute eine exklusive Absichtserklärung (Letter of

Intent) zum Erwerb von 100 Prozent der Anteile an der DFGE Institute for

Energy, Ecology and Economy GmbH unterzeichnet. Die DFGE wurde im Jahr 1999

als ein Spin-Off der Technischen Universität München von Dr.-Ing. Thomas

Fleissner und Dr.-Ing. Thomas Dreier gegründet und unterstützt Unternehmen

bei der Entwicklung ihrer Klimastrategie und Erfüllung ihrer Verantwortung

für nachhaltiges Wirtschaften. Zu den über 180 betreuten Kunden zählen

zahlreiche DAX-Unternehmen. Die DFGE beschäftigt über 25 Mitarbeiter an zwei

Standorten.

Nach Gründung der EQS Group AG im Jahr 2000 als Pionier für Online Investor

Relations, folgte im Jahr 2017 die Erschließung des Geschäftsfelds

Governance, Risk & Compliance. Die EQS-Erfolgsformel als Partner von über

8.000 Unternehmen, komplexe Vorschriften mit Hilfe von Cloud-Lösungen in

einfache Workflows zu fassen und darüber hinaus zusätzlichen Mehrwert für

die Verantwortlichen zu generieren, soll auch der Wachstumstreiber im neuen

Geschäftsfeld ESG sein. Nicht nur das global stark steigende Umwelt- und

Sozialbewusstsein, sondern auch neue Gesetzesinitiativen weltweit wirken als

Katalysator für den Megatrend Nachhaltigkeit.

Die Europäische Union stellt insbesondere mit Blick auf den Klimawandel

einen neuen Rechtsrahmen für eine nachhaltige Wirtschaft auf, um das Ziel

der Klimaneutralität im Jahr 2050 zu erreichen. Environmental, Social und

Governance, also Kriterien und Standards für Umwelt, Soziales und Governance

stehen dabei im Mittelpunkt. Diese müssen künftig offengelegt werden. Die

Europäische Union führt daher mit der Corporate Sustainability Reporting

Directive (CSRD) eine Pflicht zur Berichterstattung von nicht-finanziellen

Nachhaltigkeitskennzahlen ein. Die EU-Richtlinie soll bereits ab Januar 2024

für das Geschäftsjahr 2023 gelten. Betroffen sind rund 50.000 Unternehmen

mit mindestens 250 Mitarbeitern. Die Zielgruppe ist damit fast

deckungsgleich mit der EU-Hinweisgeberrichtlinie und bietet EQS

Umsatzsynergien entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Im Rahmen der neuen Berichtspflicht werden sich diese Unternehmen erstmals

mit der Erhebung von Daten zu beispielsweise CO2-Bilanz, Diversität und

Unternehmensethik im Einklang mit der EU-Taxonomie für nachhaltige

Wirtschaftsaktivitäten beschäftigen, die als Grundlage für die Erstellung

des Nachhaltigkeitsberichts dienen. Der Bericht soll dann in einem

standardisierten Format bei einem nationalen Unternehmensregister

offengelegt werden, welches auch das automatisierte Auslesen von Kennzahlen

ermöglicht.

Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group AG: "Die Erfolgsstory der EQS

Group ist untrennbar mit Gesetzen und Regulierungen in den Bereichen Social

und Governance verbunden, zu deren Erfüllung wir zahlreiche marktführende

SaaS- Produkte entwickeln konnten. Man könnte daher sagen, die CSRD ist wie

für uns gemacht. Aus diesem Grund ist es der logische Schritt, unseren

Kunden zukünftig ganzheitliche ESG-Lösungen anzubieten, die auch den Bereich

Environmental beinhalten. Für EQS ist dies der Eintritt in einen neuen

Wachstumsmarkt, der das bislang größte Umsatzpotenzial unserer

Firmengeschichte verspricht."

Die EQS Group AG wird zunächst eine Softwarelösung entwickeln, mit der

Unternehmen Kennzahlen wie den CO2-Fußabdruck berechnen und ihre

Reportingpflicht gemäß der CSRD einfach und sicher erfüllen können. Diese

soll auf den wissenschaftlichen Modellen und auf der langjährigen Erfahrung

mit über 700 erfolgreich abgeschlossenen Projekten der

Nachhaltigkeitsberatung DFGE basieren. Die voraussichtlich Mitte des Jahres

zur Verfügung stehende Cloud-Anwendung soll auch das Kernstück des

ESG-COCKPIT werden.

Dr.-Ing. Thomas Fleissner, Gründer und Geschäftsführer der DFGE GmbH: "Die

DFGE hat sich schon immer als Lösungsanbieter für Nachhaltigkeit mit

wissenschaftlichem Ansatz verstanden. Unternehmen stehen vor großen

Herausforderungen, den komplexen Rechtsrahmen der Europäischen Union für ESG

zu erfüllen. Zusammen mit der EQS Group AG haben wir nun die Chance,

Vorreiter in software-gestütztem Nachhaltigkeitsmanagement zu werden."

Ausblick

Die Entwicklung der initialen Softwarelösung erfolgt mit eigenen Ressourcen.

Die EQS Group AG bestätigt daher ihren Ausblick für das Geschäftsjahr 2022

und das Mittelfristziel 2025.

Starkes Wachstum im Jahr 2022

Für das Geschäftsjahr 2022 plant der Vorstand mit einem Umsatzanstieg von 30

bis 50 Prozent auf dann EUR 65 Mio. bis EUR 75 Mio. Die Investitionen in

Marketing und Vertrieb für die Neukundengewinnung im Zusammenhang mit der

Umsetzung der EU-Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebern sollen weiterhin

hoch bleiben. Das EBITDA soll in der Spanne von EUR 6 Mio. bis EUR 10 Mio.

liegen. Für die Kennzahl Neu-ARR, die den vertraglich abgeschlossenen,

jährlich wiederkehrenden Umsatz beziffert, erwarten wir ein Volumen von EUR

11 Mio. bis EUR 16 Mio. Zudem sollen 2.500 bis 3.500 Neukunden gewonnen

werden, die Mehrheit davon für den Produktbereich Hinweisgebersysteme. Dem

Ausblick liegt die Einschätzung zugrunde, dass die Umsetzung der

EU-Richtlinie in deutsches Recht im Laufe des ersten Halbjahres 2022

erfolgt.

Mittelfristziel 2025 bestätigt

Die EQS Group AG bestätigt ihre Zielsetzung, im Geschäftsjahr 2025 einen

Umsatz in Höhe von rund EUR 130 Mio. bei einer EBITDA-Marge von mindestens

30 Prozent zu erzielen.

Weitere Hinweise:

Unternehmensmitteilungen der EQS Group AG erhalten Sie auch kostenlos und

unverzüglich auf ihr mobiles Endgerät: per DGAP News App direkt auf ihre

AppleWatch oder das iPhone ( http://newsapp.dgap.de).

Die EQS Group ist ein internationaler Anbieter von regulatorischen

Technologien (RegTech) in den Bereichen Corporate Compliance und Investor

Relations. Mehrere tausend Unternehmen weltweit schaffen mit der EQS Group

Vertrauen, indem sie komplexe Compliance-Anforderungen erfüllen, Risiken

minimieren und transparent mit Stakeholdern kommunizieren.

Die Produkte der EQS Group sind in der cloud-basierten Software EQS COCKPIT

gebündelt. Damit lassen sich Compliance-Arbeitsschritte in den Bereichen

Hinweisgeberschutz und Fallbearbeitung, Richtlinienmanagement,

Genehmigungsprozesse, Geschäftspartnermanagement, Insiderlistenverwaltung

und Meldepflichten professionell steuern. Börsennotierte Unternehmen nutzen

zudem ein globales Newswire, Investor Targeting und Kontaktmanagement, IR

Webseiten, digitale Berichte und Webcasts für eine effiziente und sichere

Investorenkommunikation.

Die EQS Group wurde im Jahr 2000 in München gegründet. Heute ist der Konzern

mit über 550 Mitarbeitenden in den wichtigsten Finanzmetropolen der Welt

vertreten.

Kontakt:

André Marques

CFO

Tel.: +49 89-444430-033

Mob.: +49 175-5250009

Email.: andre.marques@eqs.com

17.02.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: EQS Group AG

Karlstr. 47

80333 München

Deutschland

Telefon: +49(0)89 444 430-000

Fax: +49(0)89 444 430-049

E-Mail: info@eqs.com

Internet: www.eqs.com

ISIN: DE0005494165

WKN: 549416

Indizes: Scale

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale),

München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1282779

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1282779 17.02.2022

°

@ dpa.de