Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BORUSSIA DORTMUND KGAA, DE0005493092

Bezugsrechtskapitalerhöhung gegen Bareinlagen beschlossen

16.09.2021 - 12:07:30

Bezugsrechtskapitalerhöhung gegen Bareinlagen beschlossen. Bezugsrechtskapitalerhöhung gegen Bareinlagen beschlossen

^

DGAP-Ad-hoc: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e):

Kapitalerhöhung

16.09.2021 / 12:03 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERÖFFENTLICHUNG ODER VERBREITUNG IN DEN

VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN ODER ANDEREN

RECHTSORDNUNGEN, IN DENEN DIE VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG UNZULÄSSIG

WÄRE ODER IN DENEN DAS ANGEBOT VON WERTPAPIEREN REGULATORISCHEN

BESCHRÄNKUNGEN UNTERLIEGT.

Die Geschäftsführung der Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH als

persönlich haftende Gesellschafterin der Borussia Dortmund GmbH & Co.

Kommanditgesellschaft auf Aktien ("Gesellschaft") hat heute mit Zustimmung

des Aufsichtsrats der Gesellschaft eine Kapitalerhöhung unter Ausnutzung des

bestehenden genehmigten Kapitals beschlossen.

Das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit EUR 92.000.000,00 soll durch

Ausgabe von 18.396.220 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien der

Gesellschaft ohne Nennbetrag (Stückaktien) ("Neue Aktien") um EUR

18.396.220,00 auf EUR 110.396.220,00 gegen Bareinlagen erhöht werden

("Kapitalerhöhung"). Die Neuen Aktien werden über eine Gewinnberechtigung ab

dem 1. Juli 2020 verfügen.

Die Neuen Aktien sollen den bestehenden Kommanditaktionären - vorbehaltlich

der Billigung eines Wertpapierprospekts durch die Bundesanstalt für

Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der Veröffentlichung des

Wertpapierprospekts - im Wege des mittelbaren Bezugsrechts während der

voraussichtlich vom 20. September 2021 bis zum 4. Oktober 2021

(einschließlich) laufenden Bezugsfrist angeboten werden. Das Bezugsangebot

wird voraussichtlich am 17. September 2021 im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Der Bezugspreis je Neuer Aktie beträgt EUR 4,70 ("Bezugspreis"). Das

Bezugsverhältnis wurde auf 5:1 festgelegt. Das bedeutet, dass fünf

bestehende Aktien zum Bezug einer Neuen Aktie zum Bezugspreis berechtigen.

Die Gesellschaft erwartet aus der Kapitalerhöhung einen Bruttoemissionserlös

in Höhe von etwa EUR 86,5 Mio.

Bestimmte bestehende Kommanditaktionäre und Investoren haben sich gegenüber

der Gesellschaft dazu verpflichtet, ihre Bezugsrechte in einem bestimmten

Umfang auszuüben und/oder Neue Aktien, für die während der Bezugsfrist keine

Bezugsrechte ausgeübt wurden, bis zu einer jeweils festgelegten Höchstzahl

zu erwerben. Insgesamt hat die Gesellschaft verbindliche Festbezugs- bzw.

Verpflichtungsvereinbarungen für bis zu 2.498.360 Neue Aktien erhalten, auf

die Bruttoemissionserlöse in Höhe von bis zu ca. EUR 11,7 Mio. entfallen.

Neue Aktien, für die während der Bezugsfrist keine Bezugsrechte ausgeübt

wurden, sollen ausgewählten, qualifizierten Investoren im Rahmen einer

internationalen Privatplatzierung gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen

angeboten werden. Jegliche Neuen Aktien, mit Ausnahme der Neuen Aktien, die

aufgrund von Festbezugs- und Verpflichtungsvereinbarungen zu erwerben sind,

und der Neuen Aktien, die anderweitig im Rahmen der Privatplatzierung

platziert werden, werden von der Emissionsbank mit einer festen

Übernahmeverpflichtung zu einem dem Bezugspreis entsprechenden Preis

erworben.

Die Bezugsrechte (ISIN DE000A3E5DT0 / WKN A3E 5DT) für die Neuen Aktien

werden - vorbehaltlich der Billigung und der Veröffentlichung des

gebilligten Wertpapierprospekts - in der Zeit vom 21. September 2021 bis

einschließlich 30. September 2021 (bis zur jeweiligen Schlussauktion für

Bezugsrechte) im regulierten Markt (Xetra und Xetra Frankfurt Specialist)

der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden.

Die bestehenden Aktien der Gesellschaft werden ab dem 20. September 2021 "ex

Bezugsrecht" notieren. Ein Ausgleich für nicht ausgeübte Bezugsrechte findet

nicht statt. Die Zulassung der Neuen Aktien zum Handel im regulierten Markt

der Frankfurter Wertpapierbörse mit gleichzeitiger Zulassung zum Teilbereich

des regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime

Standard) wird für den 7. Oktober 2021 erwartet. Der Handel der Neuen Aktien

wird voraussichtlich am 8. Oktober 2021 beginnen.

Die Gesellschaft beabsichtigt, den Nettoemissionserlös aus der

Kapitalerhöhung zur Rückzahlung von Finanzverbindlichkeiten sowie als

Ausgleich für etwaige Verluste, die sich aus Auswirkungen von derzeit

unerwarteten weiteren COVID-19-bezogenen Maßnahmen oder Restriktionen auf

die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft und Schwankungen der Liquidität

während des laufenden Geschäftsjahres ergeben, und für Investitionen in die

Lizenzspielermannschaft zu verwenden.

Wichtige Hinweise

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine

Aufforderung zum Kauf von Aktien der Gesellschaft dar. Ein öffentliches

Angebot der Aktien der Gesellschaft in Deutschland wird ausschließlich auf

der Grundlage eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

(BaFin) zu billigenden Wertpapierprospekts erfolgen. Eine Entscheidung über

den Kauf der Aktien der Gesellschaft sollte nur auf der Grundlage des

gebilligten Wertpapierprospekts getroffen werden. Der Wertpapierprospekt

wird auf der Internetseite der Gesellschaft (https://aktie.bvb.de) im

Bereich "BVB Aktie" kostenlos verfügbar sein.

In den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums mit Ausnahme

Deutschlands ist diese Veröffentlichung nur an Personen gerichtet, die

"qualifizierte Anleger" im Sinne von Artikel 2(e) der Verordnung (EU)

2017/1129 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2017 über

den Prospekt, der beim öffentlichen Angebot von Wertpapieren oder bei deren

Zulassung zum Handel an einem geregelten Markt zu veröffentlichen ist

("Prospektverordnung") sind.

Diese Veröffentlichung darf im Vereinigten Königreich nur weitergegeben

werden und richtet sich nur an Personen, die "qualifizierte Anleger" im

Sinne von Artikel 2(e) der Prospektverordnung sind, da die Verordnung

aufgrund des European Union (Withdrawal) Act 2018 Teil des nationalen Rechts

ist, und die darüber hinaus (i) professionelle Anleger im Sinne des Artikel

19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion)

Order 2005, in der jeweils gültigen Fassung ("Order"), oder (ii) vermögende

Gesellschaften sind, die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Order fallen,

oder andere Personen, denen sie ansonsten rechtmäßig mitgeteilt werden

können (alle diese Personen werden zusammen als "relevante Personen"

bezeichnet). Die Aktien der Gesellschaft stehen nur relevanten Personen zur

Verfügung, und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung zur

Zeichnung, zum Kauf oder zum anderweitigen Erwerb dieser Aktien wird nur mit

relevanten Personen getroffen. Jede Person, die keine relevante Person ist,

darf auf der Grundlage dieser Materialien oder ihres Inhalts nicht handeln

oder sich auf diese darauf verlassen.

Diese Veröffentlichung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in

den Vereinigten Staaten dar. Die hierin genannten Wertpapiere wurden und

werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in seiner jeweils

gültigen Fassung ("Securities Act") registriert. Die Wertpapiere dürfen in

den Vereinigten Staaten nicht zum Kauf angeboten oder verkauft werden, es

sei denn, sie sind registriert oder von den Registrierungserfordernissen des

Securities Act befreit. Ein öffentliches Angebot dieser Wertpapiere in den

Vereinigten Staaten findet nicht statt.

Die Emissionsbank handelt ausschließlich für die Gesellschaft und für

niemanden sonst im Zusammenhang mit dem Angebot von Aktien der Gesellschaft

("Angebot"). Im Zusammenhang mit dem Angebot wird die Emissionsbank

niemanden sonst als seinen Klienten betrachten und ist abgesehen von der

Gesellschaft niemandem gegenüber verantwortlich, ihm den Schutz zu bieten,

den er seinen Klienten bietet, oder Beratung im Zusammenhang mit dem

Angebot, den Inhalten dieser Veröffentlichung oder anderen in dieser

Veröffentlichung erwähnten Transaktionen, Vereinbarungen oder anderen Themen

zu gewähren.

Bestimmte in dieser Veröffentlichung enthaltene Aussagen können

"zukunftsgerichtete Aussagen" darstellen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen

basieren auf den gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen, Annahmen und

Informationen des Managements der Gesellschaft. Zukunftsgerichtete Aussagen

enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und

Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und

Unsicherheiten verbunden. Aufgrund verschiedener Faktoren können die

tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse, Entwicklungen und Ereignisse

wesentlich von jenen abweichen, die in diesen Aussagen beschrieben sind;

weder die Gesellschaft noch irgendeine andere Person übernehmen eine wie

auch immer geartete Verantwortung für die Richtigkeit der in dieser

Veröffentlichung enthaltenen Ansichten oder der zugrundeliegenden Annahmen.

Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser

Veröffentlichung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen nur

zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Gültigkeit haben und dass weder die

Gesellschaft noch die Emissionsbank irgendeine Verpflichtung übernehmen,

sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, zukunftsgerichtete Aussagen zu

aktualisieren oder solche Aussagen an tatsächliche Ereignisse oder

Entwicklungen anzupassen.

Dortmund, den 16. September 2021

Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA

Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH

Kontakt:

Dr. Robin Steden

Syndikusrechtsanwalt / Investor Relations

16.09.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA

Rheinlanddamm 207 - 209

44137 Dortmund

Deutschland

Telefon: 0231/ 90 20 - 2746

Fax: 0231/ 90 20 - 852746

E-Mail: aktie@bvb.de

Internet: www.bvb.de/aktie // www.aktie.bvb.de

ISIN: DE0005493092

WKN: 549309

Indizes: SDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1233819

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1233819 16.09.2021 CET/CEST

°

@ dpa.de