Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BIOFRONTERA AG, DE0006046113

Angebot zum Erwerb; DE0006046113

21.06.2019 - 14:32:24

Angebot zum Erwerb; DE0006046113. Zielgesellschaft: Biofrontera AG; Bieter: Maruho Deutschland GmbH

WpÜG-Meldung übermittelt durch DGAP ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Meldung ist der Bieter verantwortlich.

Maruho Deutschland GmbH

Düsseldorf

Bekanntmachung über die Verlängerung der Annahmefrist gemäß § 22 Abs. 2

des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes ('WpÜG')

Maruho Deutschland GmbH, mit Satzungssitz in Düsseldorf und

Geschäftsanschrift in Leverkusen, Deutschland ('Bieter'), hat am 15. April

2019 die Angebotsunterlage ('Angebotsunterlage') für sein freiwilliges

öffentliches Erwerbsangebot in der Form eines Teilangebots an die Aktionäre

der Biofrontera AG, Leverkusen, Deutschland, zum Erwerb von insgesamt bis

zu 4.322.530 ihrer auf den Namen lautenden nennwertlosen Stückaktien der

Biofrontera AG (ISIN DE0006046113 / WKN 604611) ('Biofrontera-Aktien')

gegen Zahlung einer Geldleistung von EUR 6,60 je Biofrontera-Aktie

('Erwerbsangebot') veröffentlicht.

Am 27. Mai 2019 hat der Bieter das Erwerbsangebot sowie die

Angebotsunterlage geändert und aktualisiert und die angebotene

Gegenleistung auf EUR 7,20 je Biofrontera-Aktie in bar erhöht ('geändertes

Erwerbsangebot'). Näheres kann der Angebotsunterlage und der am 27. Mai

2019 veröffentlichten Unterlage zur Änderung des Erwerbsangebots und

Aktualisierung der Angebotsunterlage ('Angebotsänderung') entnommen werden.

Am 21. Juni 2019 haben die Deutsche Balaton Biotech AG, Frankfurt am Main,

und die DELPHI Unternehmensberatung Aktiengesellschaft, Heidelberg, die

Angebotsunterlage für ein konkurrierendes freiwilliges öffentliches

Erwerbsangebot in Form eines Teilangebots an die Aktionäre der Biofrontera

AG zum Erwerb von bis zu 500.000 Biofrontera-Aktien gegen Zahlung einer

Gegenleistung in Geld in Höhe von EUR 7,20 je Biofrontera-Aktie

('Konkurrierendes Angebot') veröffentlicht.

Aufgrund des veröffentlichten Konkurrierenden Angebots endet die Frist für

die Annahme des geänderten Erwerbsangebots des Bieters nunmehr am 19. Juli

2019, 24:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main), soweit sie nicht nach den

Bestimmungen des WpÜG erneut verlängert wird.

Alle Dokumente und Veröffentlichungen zum geänderten Erwerbsangebot des

Bieters stehen im Internet unter http://www.pharma-offer.de zur Verfügung.

Leverkusen, den 21. Juni 2019

Maruho Deutschland GmbH

_____________________

Wichtige Hinweise:

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung

zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Biofrontera-Aktien. Die näheren

Bestimmungen des geänderten Erwerbsangebots sowie weitere das geänderte

Erwerbsangebot betreffende Informationen sind in der von der Bundesanstalt

für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigten Angebotsunterlage

sowie in der veröffentlichten Angebotsänderung ausgeführt. Das

Erwerbsangebot und die Angebotsunterlage müssen zusammen mit der

Angebotsänderung gelesen und ausgelegt werden.

Investoren und Inhabern von Biofrontera-Aktien oder American Depositary

Shares ('ADS') der Biofrontera AG ('Biofrontera-ADS') wird dringend

empfohlen, die Angebotsunterlage und die Angebotsänderung sowie alle

sonstigen im Zusammenhang mit dem geänderten Erwerbsangebot stehenden

Unterlagen zu lesen, da sie wichtige Informationen enthalten. Das geänderte

Erwerbsangebot bezieht sich nur auf Biofrontera-Aktien und Inhaber von

Biofrontera-ADS können ihre Biofrontera-ADS nicht unmittelbar im Rahmen des

geänderten Erwerbsangebots zum Verkauf einreichen. Inhaber von Biofrontera-

ADS, die das geänderte Erwerbsangebot in Bezug auf die den Biofrontera-ADS

zugrundeliegenden Biofrontera-Aktien annehmen möchten, sind dazu

berechtigt, müssen ihre Biofrontera-ADS jedoch zunächst rechtzeitig in

Biofrontera-Aktien umtauschen, die dann im Rahmen des geänderten

Erwerbsangebots und nach den Bestimmungen der Angebotsunterlage sowie der

Angebotsänderung zum Verkauf eingereicht werden können.

Investoren und Inhaber von Biofrontera-Aktien oder Biofrontera-ADS können

eine unverbindliche englischsprachige Übersetzung der das geänderte

Erwerbsangebot betreffenden Dokumente, Mitteilungen und Bekanntmachungen

auch kostenlos auf der Internetseite der U.S. Securities and Exchange

Commission ('SEC') (http://www.sec.gov) einsehen, sobald diese bei der SEC

als Form CB eingereicht worden und auf der Internetseite verfügbar sind.

Das geänderte Erwerbsangebot wurde weder von der SEC oder einer anderen

Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaats genehmigt oder abgelehnt,

noch hat die SEC oder eine andere Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-

Bundesstaats über die Redlichkeit und den Wert des geänderten Angebots oder

die Genauigkeit und Angemessenheit der in dieser Veröffentlichung

enthaltenen Informationen entschieden. Jegliche Behauptung des Gegenteils

stellt eine Straftat in den Vereinigten Staaten dar.

Das in der Angebotsunterlage sowie der Angebotsänderung enthaltene

geänderte Erwerbsangebot bezieht sich auf Aktien einer deutschen

Gesellschaft und wird ausschließlich nach dem Recht der Bundesrepublik

Deutschland und in Übereinstimmung mit bestimmten anwendbaren

wertpapierrechtlichen Bestimmungen der Vereinigten Staaten von Amerika und

den insoweit anwendbaren Ausnahmen, insbesondere der sog. Tier I Exemption,

unterbreitet. Aufgrund der Tier I Exemption unterliegt das geänderte

Erwerbsangebot grundsätzlich den Offenlegungs- und sonstigen Vorschriften

und Verfahren der Bundesrepublik Deutschland, die sich von den Vorschriften

und Verfahren in den Vereinigten Staaten unterscheiden. Jeder Vertrag, der

auf Grundlage des geänderten Erwerbsangebots geschlossen wird, unterliegt

ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland und ist in

Übereinstimmung mit diesem auszulegen.

Mit Ausnahme der Gestattung der Veröffentlichung der Angebotsunterlage in

Deutschland und nach deutschem Recht wurden und werden keine sonstigen

Registrierungen, Genehmigungen oder Zulassungen der Angebotsunterlage, der

Angebotsänderung oder des geänderten Angebots bei

Wertpapierregulierungsbehörden beantragt bzw. veranlasst.

Leverkusen, den 21. Juni 2019

Maruho Deutschland GmbH

Ende der WpÜG-Meldung

21.06.2019 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de

Notiert: Regulierter Markt Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf;

Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate

@ dpa.de