lithium, nevada

Die günstigste US-Lithiumaktie

Unter dieser Überschrift und diesem Bild veröffentlichte der kanadische Aktienguru Chris Parry vorgestern einen absolut lesenswerten Artikel über Belmont Resources Inc. (TSX.V: BEA; Frankfurt: L3L1, WKN: A1JNZE), den wir bestmöglich ins Deutsche übersetzt haben. Seine Sichtweise über die aktuelle Verfassung der meisten Lithium-Aktien, und weshalb Belmont so besonders ist, trifft den Nagel auf den Kopf. Diese Chance sollten Sie sich nicht entgehen lassen, denn: Eine Wette ist es allemal wert, wenn man bedenkt, welch grosser Gewinn in Kürze mit einer "offiziellen" Entdeckung gemacht werden kann. Meiner Meinung hat Belmont momentan das mit Abstand grösste Aufwertungspotential aller mir bekannten Aktien.

Von Chris Parry

Den ganzen Tag benutzt du Lithium-Batterien. Handys, Laptops, Solarpanels, Windturbinen, Elektrofahrzeuge – all die Dinge, die unser Leben lebenswert machen und die Welt wird es auch in Zukunft brauchen. Du liebst es. Sie halten dich davon ab, zum Höhlenmenschen zurück zu mutieren. Sie sind das Leben.

Natürlich investiert du auch in Lithium... korrekt?

Zur Hölle, warum auch nicht!? Das da oben ist der Chart von Millennial Lithium’s (ML.V) und es ist eine verdammte Horrorshow. Millenial hat einen Haufen chinesisches Geld von einem Unternehmen mit dem ominösen Namen Million Surge [zu deutsch in etwa: Millionen-Anstieg] angenommen und einen Repräsentanten seines Mutterunternehmens in seinen Aufsichtsrat gesteckt. Mit einem Zufluss an ausländischem Investment mit dem Potential, grösser zu werden, würde man erwarten, dass der Chart die Möglichkeit einer Übernahme wiederspiegelt, doch der Ausverkauf läuft schon das ganze Jahr, im ganzen Lithium-Markt.

Vor nur wenigen Monaten wurde Lithium-X (LIX.V), eines der nordamerikanischen "First Movers" im Lithium-Markt, von chinesischen Käufern für kleines Geld weggeschnappt. 

In Kanada sprechen Lithium-Unternehmen in gedämpften Tönen über die Meetings, die sie mit Endverbrauchern, Mega-Unternehmen, Batterie-Herstellern und Grossinvestoren hatten. Doch es geht voran und es passiert. Allerdings: Ähnlich wie beim Cannabis-Markt Anfang des Jahres geht ein Gefühl der Überbewertung herum und so nahmen die Leute eben Gewinne mit (und einige nahmen sogar Verluste in Kauf), weil es eben jeder gerade so macht. 

Jedoch wird Lithium nicht verschwinden und wir sind noch weit entfernt, zu viel davon zu haben.

Also wo kann man sich noch einkaufen und echte Werte finden?

Wie wärs mit dem günstigsten Lithium-Explorer dort draussen, mit einer Marktkapitalisierung, die durchschnittliche Innenstadt-Zahnärzte sofort kaufen könnten?

Und wenn dieser kleine Kandidat einen Fleck Boden nur einen Steinwurf entfernt von der Tesla Gigafactory besitzt, und nette Ergebnisse mit seiner frühen Exploration erzielte, und keine Mitstreiter weit und breit sind, und im Besitz einer eigenen Wasserquelle ist, und einen Aktienkurs hat, der niedrig genug ist, damit jede Aufwärtsbewegung einer grossen Gewinn-Prozentzahl entspricht... nun, dann würdest du sicherlich die Aktie zumindest auf deine Watchlist tun, oder?

BELMONT RESOURCES (BEA.V) ist genau das, was du meiner Meinung nach willst, und zwar als Geldwette auf eine Branche, die gerade weh tut, aber nicht weh tun sollte und demnächst wieder abheben wird. 

Die Aktie ist unbekannt: Der CEO selber sagte mir vor kurzem: “Ein kleiner Fisch wird nicht zum grossen Fisch, indem er seinen Kopf aus dem Wasser steckt, er versteckt sich im Seegras bis er gross genug ist, um für sich selbst zu sorgen."

Die Aktie ist verdammt günstig: $0,04 bei einer $2,9 Mio. Bewertung.

Sie befindet sich sogar in einem leichten Aufwärtstrend: Während grosse Aktien im Schredder gelandet sind, so ermöglicht die Mini-Bewertung von BEA, dass es gar nicht weit fallen kann. 

Sie ist vollgepackt mit aufrichtigen Minen-Typen, die ganz ausser sich sind, was sie nun vorhaben. 

DAS GRUNDSTÜCK

So sieht es dort aus:

Nicht viel an der Erdoberfläche, doch was ist darunter?

Nun, zu diesem Zeitpunkt wurden nur magnetotellurische Widerstandsmessungen, Gravitätssmodelle und Satelliten-Analysearbeiten gemacht. 

Doch die Widerstandsdaten sagten vor kurzem: “Es konnten eindeutig leitfähige Zonen unter zahlreichen Mess-Stationen ausfindig gemacht werden. Diese Abweichungen des Widerstands in der Tiefe wird von Quantec als ein möglicher Kontakt mit unterirdischen Solen interpretiert, die Lithium enthalten können.”

“Auf genau das haben wir gehofft", sagte CEO Jim Place.

Wenn du das ganze Teil lesen willst, dann bist du ein besserer Mensch als ich es bin. Alle 145 Seiten sind hier.

Zusammengefasst:

Die Ergebnisse der Quantec MT-Messung korrelierten gut mit der Information, die zuvor von der Gravitätsuntersuchung erlangt wurde (Wright Geophysics 2016). Quantec’s MT-Untersuchungsresultate haben eindeutig eine leitfähige Zone ab einer Tiefe von etwa 500 m ausfindig gemacht.

Also wir können (noch) nicht sagen, dass es dort unten eine grosse Menge Lithium gibt, doch die Bohrlöcher, die helfen werden, uns dahin zu bringen, werden momentan auf der Karte eingezeichnet.

Belmonts beratender Geologe, Robert (“Bob”) Cuffney aus Reno, Nevada, wird nun die Bohrloch-Standorte finalisieren und die Genehmigungen bei den Behörden in Nevada einholen, sodass mit Bohrungen noch im 2. Quartal 2018 gerechnet werden kann.

Das Unternehmen wird nun auch damit beginnen, Subunternehmen zu evaluieren, die das Bohrprogramm durchführen werden, sowie Probenahmen des Bodens und des Wassers im Aquifer vom Kibby Basin Grundstück.

Doch das hier ist der eigentliche "Kicker" für mich:

WASSER-RECHTE

Belmonts Grundstück im Kibby Basin von Nevada hat Zugang zu Wasser.

Die Hälfte aller Unternehmen, die im nordamerikanischen Lithium-Explorationsgeschäft involviert sind, befinden sich im nahegelegenen Clayton Valley, wo der einzige nationale Produzent, Albemarle (ALB.NYSE) und ein mit Tesla verbundener Explorer, Pure Energy (PE.V), zuhause sind, sowie ein Dutzend oder mehr andere Unternehmen. Während eine Positionierung im Clayton Valley einst eine Lizenz zum Drucken von Aktienzertifikaten war, so landete die Realität hart auf ihren Böden, als es allgemein bekannt wurde, dass es nicht genug Wasser im Boden gibt. 

Und die Lithium-Verarbeitung ist abhängig vom Wasser.

Nevada Sunrise (NEV.V)/Advantage Lithium (AAL.V) haben Wasser-Rechte im Clayton Valley, doch niemand sonst ausser Albemarle hat welche. Das bedeutet, dass niemand anders voranschreiten kann. 

In der Realität ist es das Schlimmste für ein Lithium-Gebiet, wenn es viele Mitstreiter gibt, die ihre Position mit Ellbogen verteidigen, denn wenn jeder Zugang zur selben Wasserquelle benötigt, dann werden einige den Kürzeren ziehen. 

Oder, wie es gerade im Clayton Valley passiert: Jeder schaut in die Röhre bzw. bleibt auf der Strecke!

Wie Herr Place mir letzte Woche im Equity.Guru livestream erzählte: “Überall dort, wo es Frischwasser [in Nevada] gibt, wird es jemand den Tieren zum Trinken geben oder etwas damit anwachsen lassen.”

Belmont hat Zugang zu seinem eigenen Wasser und man wird es mit niemanden teilen müssen. Für Anfänger: Belmont ist der einzige Explorer in der ganzen Gegend. Und zweitens: Es ist keine Wasserquelle, für die jemand vorschlagen wird, dass für Mandelbäume oder Kühe gebraucht werden soll. 

“In der Gegend kannst du Stellen finden, die Namen haben wie Bad Water Valley [Schlechtes Wasser-Tal] und Poison Gulch [Gift-Schlucht],” sagte Herr Place und erwähnte, dass die frühen Siedler sehr direkt bei ihrer Namensfindung waren. "Man sollte das Wasser nicht trinken, doch können wir grossartigen Nutzen davon ziehen."

Das ist wirklich eine grosse Sache. Spodumen-Explorer im hohen Norden benötigen kosten- und zeitintensive Arbeiten, um das Lithium aus ihren Gesteinen zu bekommen. Wenn Belmont das Lithium aus ihrem Boden zieht... werden sie Wasser brauchen. 

Und sie haben es. 

ALSO WARUM IST BELMONT SO GÜNSTIG?

Weil keiner darüber bisher bescheid weiss.

Weil die Exploration noch in der frühen Phase ist.

Weil die Story nicht sexy ist, bevor die Bohrgeräte auf dem Grundstück auftauchen. 

Weil die Webseite wie ein Geostädte-Journal aus dem Jahr 1997 aussieht.

Du magst dich wundern, weshalb das Unternehmen noch keine grosse Werbekampagne gestartet hat, doch die Antwort ist einfach: Es gab bisher nicht ausreichend News, um es zu rechtfertigen. Belmont befand sich in der Phase, wo alles für einen künftigen Aufwärtstrend zurechtgelegt wurde. Sie haben immer nur so viel Geld beschafft, wie sie nötig hatten, zu diesem niedrigen Aktienkurs, um voran zu kommen. Eine grössere Finanzierung hätte die Aktionärsstruktur unnötig für geringe Gewinne verwässert. 

Doch jetzt machen sie die Arbeit. Und während ihre grösseren Mitstreiter vom Markt mit Verkaufswellen abgestraft wurden, tendierte die Aktie von Belmont seitwärts und stieg sogar leicht an.

Belmont zieht zunehmend Investoren und Handelsvolumen an, während sie am Arbeiten sind. Sie lehnen sich nicht zurück und warten, dass Lithium-Aktien wieder einen Sprung nach oben machen, sondern die erledigen ihre Arbeit, sodass sie ihre Motoren wieder starten können, womöglich zur gleichen Zeit, wenn Lithium-Investoren ihr Geld aus freifallenden Aktien abziehen. 

Das Unternehmen selber sieht sich als unterbewertet an, hat aber keine Eile, dies zu ändern, weil die Arbeit, die gemacht werden muss, auf dem Grundstück ist. Während die News kommen werden, wird sich auch der Aktienkurs entwickeln und Finanzmöglichkeiten werden bei höheren Bewertungen auftauchen. 

Das ist gut, wenn ein Teil deines Portfolios für hochriskante/grossbelohnende Investments positioniert ist. Wenn du frühzeitig einsteigst, wie bei $0,04, dann wirst du für Gewinne gut positioniert sein, wenn die News kommen und ansehnliche Resultate veröffentlicht werden. 

Lithium-Exploration ist keine grosse Kunst. Es gibt Lithium überall auf der Welt.

Der Trick besteht darin, das Lithium an einer Stelle zu finden, wo man es einfach herausbekommt (check), wo man Zugang zu Wasser hat (check), und man in der Nähe zu einem grossen Endabnehmer ist (check), und es keine grossen technischen Schwierigkeiten gibt, die man noch lösen muss (check), und bisher noch keine gigantische Bewertung auf den Schultern der Aktie liegt (check).

Wenn das Unternehmen mich nicht kontaktiert hätte, und mich nicht über den Hintergrund informiert hätte, dann wäre ich erst über die Aktie gestolpert, wenn sie 10x so teuer ist wie jetzt... Es ist wirklich ein winziges Unternehmen mit einem möglicherweise grossen Projekt in einem massiven Sektor, der lächerlich überverkauft dasteht. 

Das sind die Zutaten, nach denen ich suche. Die Aktie ist auf meiner Watchlist. Ich empfehle, dass du dir das ganz genau anschaust.

— Chris Parry

VOLLSTÄNDIGE OFFENLEGUNG: Belmont Resources hat für die Platzierung des Artikels eine Gebühr bezahlt.

Disclaimer: UNTERNEHME IMMER DEINE EIGENE ÜBERPRÜFUNGEN UND RESEARCH und lass dich von einer lizenzierten Investmentperson beraten, bevor eine Investition getätigt wird. Diese Kommunikation sollte nicht die Grundlage für ein Investment sein. 

Quelle: https://equity.guru/2018/04/04/belmont-resources-bea-v-cheapest-us-lithium-play-may-just-others-promised/

 


 

Rockstone Report-Übersicht

Report #8: “Grösser und heisser: Die Zeit für Belmont in Nevada ist gekommen - Wohl-verdiente Aufmerksamkeit für das grossartige Lithium-Potential vom Kibby Basin“

Report #8: “Bingo! Belmont findet perfekte Bohrziele für Lithiumsolen im Kibby Basin von Nevada“ 

Report #7: “Das fehlende Puzzle-Stück zur Entdeckung von Lithium-Aquifer in Nevadas Kibby Basin“ 

Report #6: “Auf dem Weg das Clayton Valley verblassen zu lassen“ 

Report #5: “Belmont startet in Kürze ein Lithium-Bohrprogramm im Kibby Basin in Nevada“

Report #4: “Das perfekte Lithiumbecken?“

Report #3: “Markantes Gravitätstief auf dem Kibby Basin Lithiumsolen-Grundstück identifiziert“ 

Report #2: “Dunkle Wolken über dem Clayton Valley und grünes Licht für das Kibby Basin Projekt von Belmont“ 

Report #1: “Frühwarnreport über Belmont Resources“

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.

 

@ ad-hoc-news.de | 06.04.18 09:57 Uhr