Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

EUR/PLN Analyse: Gemeinschaftsw?hrung bleibt schwach!

Noch vor wenigen Augenblicken hielt sich das W?hrungspaar Euro (EUR) zum polnischen Zloty (PLN) seit Mai 2018 in einer untergeordneten Handelsspanne zwischen den Kursmarken von 4,2506 und 4,4142 PLN auf. Innerhalb dieser schwankte der Wert munter rauf und runter. Zu Beginn des neuen Jahres 2020 gewann der Zloty aber merklich an St?rke. Das Paar EUR/PLN fiel zun?chst im Bereich der unteren Handelsspanne in eine volatile Schiebephase. Diese wurde aber zu Beginn dieser Woche innerhalb eines dynamischen Ausverkaufs auf der Unterseite aufgel?st. Hierdurch r?cken jetzt die Kursmarken aus Anfang 2018 in den unmittelbaren Fokus der H?ndler, sollte die Schw?chephase der europ?ischen Gemeinschaftsw?hrung weiter anhalten. Nat?rlich bietet ein derartiges Szenario jetzt vielversprechende Handelsans?tze!

Liebe Trader,

Noch vor wenigen Augenblicken hielt sich das W?hrungspaar Euro (EUR) zum polnischen Zloty (PLN) seit Mai 2018 in einer untergeordneten Handelsspanne zwischen den Kursmarken von 4,2506 und 4,4142 PLN auf. Innerhalb dieser schwankte der Wert munter rauf und runter. Zu Beginn des neuen Jahres 2020 gewann der Zloty aber merklich an St?rke. Das Paar EUR/PLN fiel zun?chst im Bereich der unteren Handelsspanne in eine volatile Schiebephase. Diese wurde aber zu Beginn dieser Woche innerhalb eines dynamischen Ausverkaufs auf der Unterseite aufgel?st. Hierdurch r?cken jetzt die Kursmarken aus Anfang 2018 in den unmittelbaren Fokus der H?ndler, sollte die Schw?chephase der europ?ischen Gemeinschaftsw?hrung weiter anhalten. Nat?rlich bietet ein derartiges Szenario jetzt vielversprechende Handelsans?tze!

Long-Chance:

Seit dem Doppelhoch um 4,4000 PLN aus Sommer letzten Jahres beherrscht ein Abw?rtstrend das Handelsgeschehen. Dieser k?nnte bei fortgesetzter Abgabebereitschaft der H?ndler in den Bereich der Tiefst?nde aus 2017/2018 um 4,1560 PLN weiter abw?rts f?hren. Darunter best?nde sogar die Gefahr eines Tests der Jahrestiefs aus 2018 bei rund 4,1300 PLN. F?r diesen Fall k?nnte man auf die Idee kommen das Paar zu shorten ? als auf ein fallendes EUR/PLN-Verh?ltnis zu setzen. Allerdings sollte noch in diesem fr?hen Stadium mit Vorsicht vorgegangen werden, die lange Lunte der gestrigen Tageskerze offenbart auch, dass nicht gerade wenige K?ufer unterwegs sind. Sollte unerwartet die polnische Notenbank intervenieren, k?nnte es f?r den polnischen Zloty wieder rapide abw?rts gehen und der Euro dadurch deutlichen Auftrieb erhalten. Oberhalb von 4,2500 PLN w?re ein R?cklauf an die dar?ber gelegene H?rde und Trendlinie um 4,2685 PLN kurzfristig vorstellbar.

Widerst?nde: 4,2302 / 4,2358 / 4,2400 / 4,2441 / 4,2496 / 4,2685

Unterst?tzungen: 4,2185 / 4,2069 / 4,2000 / 4,1911 / 4,1861 / 4,1721

Tageschart:

15012020_eurpln_tag

EUR/PLN; T?glich, ?rtliche Zeit (GMT+1); Kurs des W?hrungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 4,2241 PLN; Handelsplatz:?Spot-Market; 12:15 Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten?Sonderkonditionen bei MARKETSX -?https://www.trading-house.de/markets/?ref=nl-cfd-blog&ref2=adhoc

@ ad-hoc-news.de | 15.01.20 12:19 Uhr