Ausland, USA

US-Präsident Donald Trump geht weiterhin davon aus, dass das Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un stattfindet.

17.05.2018 - 21:28:33

Trump geht weiterhin von Treffen mit Kim aus

Man sei mit Nordkorea in Kontakt, als sei nichts passiert, sagte der US-Präsident am Donnerstag bei einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Nordkorea hatte gedroht, das für 12. Juni in Singapur geplante Treffen abzusagen.

Als Grund wurde unter anderem ein Militärmanöver von Südkorea und den USA genannt. Aber auch Äußerungen von Trumps Sicherheitsberater John Bolton sorgten für Unmut, der von einem "Libyen-Modell" gesprochen hatte. Womit wohl die Entmachtung des damaligen Diktators Gaddafi gemeint war, der schließlich von Landsleuten in die Wüste gejagt und dort getötet wurde. Stattdessen bot Trump Kim umfangreiche Sicherheiten an. "Er wäre dort. Er wäre in seinem Land an der Macht. Sein Land würde sehr reich werden", sagte Trump am Donnerstag.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Mützenich: Trump-Putin-Gipfel löst keine internationale Krise SPD-Fraktionsvize Rolf Mützenich sieht bei dem Treffen von Wladimir Putin und Donald Trump in Helsinki keine substanziellen Ergebnisse. (Ausland, 17.07.2018 - 12:34) weiterlesen...

Weidel begrüßt Trumps Treffen mit Putin AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat das Treffen von US-Präsident Donald Trump mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin gelobt. (Ausland, 17.07.2018 - 11:13) weiterlesen...

Nouripour zieht nach Trump-Putin-Gipfel kritisches Fazit Der außenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Omid Nouripour, hat ein kritisch-skeptisches Fazit des Treffens der beiden Supermächte in der finnischen Hauptstadt gezogen. (Ausland, 17.07.2018 - 07:54) weiterlesen...

Maas fordert weitere diplomatische Annäherung von USA und Russland Außenminister Heiko Maas (SPD) hat nach dem Treffen in Helsinki eine weitere diplomatische Annäherung zwischen US-Präsident Donald Trump und Russlands Präsident Wladimir Putin angemahnt. (Ausland, 17.07.2018 - 07:12) weiterlesen...

Trump und Putin wollen Beziehungen verbessern Die Präsidenten der USA und Russlands, Trump und Putin, wollen die Beziehungen ihrer Länder verbessern. (Ausland, 16.07.2018 - 17:40) weiterlesen...

Ex-Außenminister Fischer warnt vor europäischem Zerfall Der ehemalige deutsche Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat anlässlich des Treffens von US-Präsident Donald Trump mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vor einem Zerfall Europas gewarnt. (Ausland, 16.07.2018 - 14:01) weiterlesen...