Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Afghanistan

SPD-Chefin Saskia Esken hat sich für weitere Verhandlungen mit den Taliban ausgesprochen.

29.08.2021 - 10:16:48

Esken nennt Gespräche mit Taliban absolut richtig

"Wir stehen ganz klar dazu, dass mit dem Ende des militärischen Evakuierungseinsatzes das deutsche Engagement nicht endet, verbliebene deutsche Staatsangehörige, ehemalige Ortskräfte und andere besonders schutzbedürftige Personen nach Deutschland zu holen", sagte sie der "Welt". Die Verantwortung für diese Menschen bedeute, "nichts unversucht zu lassen".

Dass die Bundesregierung hierzu intensive Gespräche mit den Taliban wie auch mit den Anrainerstaaten führe, sei "absolut richtig". Deutschland trage "in hohem Maße Verantwortung für Ortskräfte, die für die Bundeswehr und die Bundesministerien in all den Jahren tätig waren", so Esken. "Aber auch Afghanen, die für deutsche Entwicklungseinrichtungen, Medien, Stiftungen und NGOs vor Ort gearbeitet haben, verdienen unseren Schutz ebenso wie die Verteidiger von Menschen- und Frauenrechten, Journalisten und Kulturschaffende, die jetzt besonders gefährdet sind." Esken sagte weiter, Deutschland habe "für die humanitäre Hilfe für Geflüchtete in und aus Afghanistan Mittel in Höhe von etwas mehr als einer halben Milliarde Euro zur Verfügung gestellt und zusätzlich 100 Millionen Euro Soforthilfe, um internationale Hilfsorganisationen, die weiterhin vor Ort tätig sind, zu unterstützen, darunter das UN-Flüchtlingshilfswerk, das Internationale Rote Kreuz sowie das Welternährungsprogramm".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Merkel will mit Macron weiteren Plan für Afghanistan beraten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron das weitere Vorgehen in Afghanistan besprechen. (Ausland, 16.09.2021 - 21:51) weiterlesen...

Deutschland sagt 500 Millionen Euro für Afghanistan und Region zu Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat angekündigt, die humanitäre Hilfe für Afghanistan und seine Nachbarn fortzusetzen. (Ausland, 13.09.2021 - 15:51) weiterlesen...

Nouripour warnt Geberländer vor finanzieller Stärkung der Taliban Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour hat mit Blick auf die internationale Geberkonferenz für Afghanistan vor einer finanziellen Stabilisierung des Taliban-Regimes gewarnt. (Ausland, 13.09.2021 - 12:42) weiterlesen...

Deutschland evakuierte monatlich kaum Ortskräfte aus Afghanistan Die Evakuierung von gefährdeten Ortskräften in deutschen Diensten aus Afghanistan ist nur sehr zögerlich erfolgt. (Ausland, 11.09.2021 - 14:41) weiterlesen...

Joschka Fischer warnt nach Afghanistan vor Zerfall der NATO Der frühere Außenminister Joschka Fischer hat den Rückzug des Westens aus Afghanistan scharf kritisiert. (Ausland, 11.09.2021 - 06:03) weiterlesen...

NATO-Generalsekretär: Einsätze wie Afghanistan auch künftig möglich NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hält trotz der Rückeroberung Afghanistans durch die Taliban auch in Zukunft ähnliche Militäreinsätze des westlichen Bündnisses für sinnvoll. (Ausland, 11.09.2021 - 00:03) weiterlesen...