Ausland, Ukraine

Russland hat sich das ukrainische Atomkraftwerk Saporischschja nun auch "offiziell" einverleibt.

05.10.2022 - 19:01:07

Russischer Staatskonzern Rossatom übernimmt AKW Saporischschja

Das geht aus einem Dokument vom 5. Oktober aus dem russischen staatlichen Einheitsregister hervor, über das die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. In dem öffentlich einsehbaren Papier heißt es, dass der russische Atomkonzern Rossatom am 3. Oktober die "JointStock Company Zaporozhye NPP Operating Organization (ZNPP OO JSC)" mit einem Gründungskapital von zwei Milliarden Rubel gegründet hat und dort Hauptaktionär ist.

Die Aktiengesellschaft soll als neue Betreibergesellschaft für das Kernkraftwerk fungieren. "Das bedeutet unter dem Strich, dass aus russischer Sicht dieses Kernkraftwerk in russisches Eigentum übergangen ist", sagte Kernenergieingenieur Sebastian Stransky von der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS). Damit müssten sie auch die Aufsicht über der Atomkraftwerk übernehmen, sagte Stranksy. "Ein solcher Vorgang ist schon ein bemerkenswerter Vorfall - und entspricht nicht dem Völkerrecht." Aus dem Dokument geht zudem hervor, dass Oleg Romanenko der neue Generaldirektor des AKW Saporischschja sein soll. Romanenko war bisher als Hauptingenieur in dem russischen Kernkraftwerk Balakowo tätig. "Wir haben gehört, dass der neue Betriebsleiter bereits vor Ort sein soll", so Stransky gegenüber dem RND. Nach Einschätzung des Experten könne aber das Betriebspersonal nicht so einfach ausgetauscht werden. "Das ist technisch unmöglich", sagte er. Denn für den Betrieb sei eine spezielle Ausbildung und Zulassung erforderlich. Die Übernahme des AKW Saporischschja war per Dekret vom 5. Oktober vom russischen Präsidenten Waldimir Putin persönlich angeordnet worden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Menschenrechtsbeauftragte erwartet steigende Flüchtlingszahlen Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Luise Amtsberg (Grüne), geht davon aus, dass wegen der Angriffe Russlands auf die ukrainische Infrastruktur im Winter wieder mehr Menschen aus nach Deutschland und Europa flüchten werden. (Ausland, 05.12.2022 - 10:46) weiterlesen...

EVP-Parteichef Weber erwartet dramatischen Fluchtwinter Der Partei- und Fraktionschef der Europäischen Volkspartei (EV), Manfred Weber (CSU) erwartet nach eigenen Worten einen "dramatischen Fluchtwinter" in Deutschland. (Ausland, 03.12.2022 - 12:26) weiterlesen...

Ungarn verteidigt Nein zu Waffenlieferungen an die Ukraine Das EU- und NATO-Mitgliedsland Ungarn wehrt sich strikt gegen die Lieferung von Waffen an die Ukraine. (Ausland, 03.12.2022 - 01:04) weiterlesen...

Ukraine bekommt die letzten sieben Gepard-Flugabwehrpanzer Deutschland wird die Ukraine im Kampf gegen die russische Armee mit weiteren sieben Flugabwehrpanzern vom Typ Gepard unterstützen. (Ausland, 02.12.2022 - 09:30) weiterlesen...

Ukrainischer Justizminister will baldige Anklage von Putin Die Ukraine zielt bei der juristischen Aufarbeitung von Kriegsverbrechen direkt auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin. (Ausland, 01.12.2022 - 07:03) weiterlesen...

Bundestag bezeichnet Holodomor als Völkermord Seit rund 30 Jahren bemüht sich die Ukraine um eine internationale Anerkennung des Holodomors als Völkermord - am Mittwoch hat der Bundestag eine entsprechende Resolution beschlossen. (Ausland, 30.11.2022 - 19:00) weiterlesen...