Ausland, USA

Peter Lintl, der Israel-Experte bei der Stiftung Wissenschaft und Politik, sieht enorme Risiken in einer Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt.

07.12.2017 - 03:01:54

Isreal-Experte Lintl: USA disqualifizieren sich als Vermittler

"Die Anerkennung Jerusalems birgt enormes Eskalationspotential", sagte Lintl der "Heilbronner Stimme" (Donnerstagsausgabe). Aus palästinensischer Sicht könne es eine Friedenslösung nur mit einem palästinensischen Staat geben, dessen Hauptstadt Ostjerusalem ist, so Lintl.

"Gleichzeitig würden sich die USA - die jahrzehntelange eine Führungsrolle darin hatten - als Vermittler zwischen Israelis und Palästinenser disqualifizieren." Bereits kurzfristig müsse man eine Gewalteskalation befürchten, so der Politikwissenschaftler. "Langfristig stellt sich in der Tat die Frage, woran ein Friedensprozess überhaupt noch anknüpfen könnte." Die Bundesregierung rief Lintl dazu auf, weiterhin eine klare Linie zu beziehen. Deutschland muss "jede Annexion von Territorien, die von Israel 1967 besetzt wurden, ablehnen, da sie jeden Konflikt nur weiter schüren".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

EU-Staaten verhandeln mit USA über Iran-Abkommen Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben mit den USA die Grundzüge einer Vereinbarung ausgehandelt, die US-Präsident Donald Trump von einer Kündigung des Nuklearabkommens mit Iran abhalten soll. (Ausland, 24.04.2018 - 00:02) weiterlesen...

Gefeuerter FBI-Chef James Comey vermisst Barack Obama James Comey, der von Präsident Donald Trump im vergangenen Jahr entlassene Chef des FBI, vermisst den früheren US-Präsidenten Barack Obama. (Ausland, 20.04.2018 - 18:03) weiterlesen...

Spiegel: Kampfstoff Nowitschok im Westen lange bekannt Westliche Nachrichtendienste wussten bereits vor dem Mauerfall, dass die Sowjetunion den chemischen Kampfstoff Nowitschok entwickelt. (Ausland, 20.04.2018 - 18:02) weiterlesen...

Trump legt sich mit der OPEC an US-Präsident Donald Trump legt sich mit der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) an. (Ausland, 20.04.2018 - 13:14) weiterlesen...

EU-Kommission unterstützt USA im Handelsstreit mit China Der Vizepräsident der EU-Kommission, Jyrki Katainen, befürwortet im Handelsstreit eine Zusammenarbeit mit den USA und härtere Maßnahmen gegen China. (Ausland, 19.04.2018 - 11:10) weiterlesen...

IAEA bietet Hilfe bei Deal mit Nordkorea an Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) setzt im Konflikt zwischen den USA und Nordkorea auf die diplomatische Annäherung zwischen US-Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong-un. (Ausland, 19.04.2018 - 00:02) weiterlesen...