Rakete, Südkorea

Nordkoreas Militär feuert wieder Raketen ab.

23.12.2022 - 12:04:05

Nordkorea setzt Raketentests fort - Warnung an die USA. Zuvor hatte Pjöngjang die USA gewarnt. Washington will, dass der UN-Sicherheitsrat die jüngste Serie von nordkoreanischen Raketentests verurteilt.

Das weithin isolierte Nordkorea hat seine Tests mit potenziell atomwaffenfähigen Raketen fortgesetzt. Am Freitagnachmittag (Ortszeit) sei der Start von zwei ballistischen Kurzstreckenraketen in der Region um die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang erfasst worden, teilte der Generalstab der Streitkräfte in Südkorea mit. Sie seien ostwärts in Richtung offenes Meer geflogen - eine 250, die andere etwa 350 Kilometer weit.

Südkoreas Militär warf dem Nachbarland erneute Provokation vor. UN-Resolutionen untersagen Nordkorea, das schon mehrere Atomtests unternahm, den Test von ballistischen Raketen jeglicher Reichweite. Diese können je nach Bauart mit einem Atomsprengkopf ausgerüstet werden. Japan protestierte gegen den jüngsten Raketentest über seine Botschaft in Peking.

Auswärtiges Amt reagiert

Das Auswärtige Amt teilte mit, die Bundesregierung verurteile die Tests «mit Nachdruck». Mit der Serie solcher Raketenabschüsse setze sich Nordkorea «auf eklatante Weise über seine Verpflichtungen aus einschlägigen Resolutionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen hinweg und gefährdet die regionale und internationale Sicherheit und Stabilität», hieß es in der Mitteilung.

Vor den Raketenstarts hatte Nordkorea die USA kritisiert, den UN-Sicherheitsrat dazu bewegen zu wollen, eine sogenannte Erklärung des Präsidenten zur Verurteilung der jüngsten nordkoreanischen Tests von Raketen einschließlich einer Interkontinentalrakete im November abzugeben. Das Außenministerium in Pjöngjang warnte laut staatlichen Medien, ein solch «dummer Versuch» werde Folgen haben. Den USA warf das Ministerium demnach Missachtung der staatlichen Souveränität Nordkoreas vor. Wie südkoreanische Sender berichteten, hatten die USA offenbar einen Entwurf zu der Erklärung unter den Mitgliedern des höchsten UN-Gremiums verteilt.

Nordkorea hat Umfang und Tempo seiner Raketentests erhöht

Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel haben in diesem Jahr spürbar zugenommen. Nordkorea erhöhte in den vergangenen Monaten deutlich den Umfang und das Tempo seiner Raketentests. Am vergangenen Sonntag testete das Land nach Angaben des südkoreanischen Militärs zwei Mittelstreckenraketen. Nordkorea sprach später von einem Test zur Entwicklung eines militärischen Aufklärungssatelliten.

Die USA und ihr Verbündeter Südkorea nahmen in diesem Jahr ihre gemeinsamen Militärübungen, die vor allem der Abschreckung Nordkoreas dienen sollen, wieder in vollem Umfang auf. Am Dienstag hielten die Luftstreitkräfte beider Länder in der Nähe der Halbinsel eine Übung ab. Nordkorea wirft Washington regelmäßig vor, durch ihre Übungen in Südkorea einen Angriff vorzubereiten. Das wird von Seoul und Washington bestritten.

@ dpa.de