Ausland, Ungarn

Nachdem das Europaparlament f├╝r ein sogenanntes "Rechtsstaatsverfahren" gegen Ungarn gestimmt hat, f├╝hlt sich die dortige Regierung verunglimpft.

12.09.2018 - 19:00:23

Ungarn spricht von L├╝genbericht des Europarlaments

Der Bericht der Gr├╝nen-Abgeordneten Judith Sargentini sei ein "L├╝genbericht", sagte Gergely Gulyas, der in Budapest eine Funktion ├Ąhnlich wie in Deutschland der Kanzleramtsminister innehat, der "Bild" (Donnerstagausgabe). "Die Entscheidung des Europ├Ąischen Parlaments ist inhaltlich grunds├Ątzlich falsch".

Der Bericht von Gulyas, ├╝ber den das Parlament vor der Abstimmung diskutiert hatte, enthalte entweder Unwahrheiten oder werfe der Regierung Dinge vor, ├╝ber die sie sich schon vor Langem mit der Europ├Ąischen Kommission geeinigt und die Gesetze ge├Ąndert habe. Gulyas weiter: "Tats├Ąchlich will das Europaparlament den ungarischen Standpunkt verurteilen, die die illegale Migration konsequent ablehnt."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de