Ausland, Militär

Nach monatelangem Einsatz in Mali können 89 Soldaten der Bundeswehr nicht nach Hause reisen.

04.02.2018 - 00:04:59

Mali: Bundeswehrsoldaten fliegen wegen Technik-Panne Linie

Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, hängen die deutschen Soldaten seit mehreren Tagen in Bamako, der Hauptstadt des westafrikanischen Landes, fest. Hintergrund: Der Airbus A400M, der die Soldaten eigentlich abholen sollte, fiel wegen einer Panne aus.

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Berlin sagte der "Bild am Sonntag": "Als Ersatz wurde eine zivile Maschine gechartert. Die bekam in Südafrika aber keine technische Freigabe. Jetzt wird bei Linienflügen nach freien Plätzen für die Soldaten gesucht."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: Soldaten können Schießübungen nicht absolvieren Die Bundeswehr kann ihre Soldaten offenbar nicht mehr vollständig an der Standardwaffe G36 ausbilden. (Ausland, 27.05.2018 - 19:24) weiterlesen...

Bundeswehr-Heer fordert fünf Milliarden Euro zusätzlich Das Deutsche Heer verlässt sich nicht mehr auf die Haushaltsverhandlungen des Verteidigungsministeriums für die gesamte Bundeswehr, sondern legt dem Parlament einen eigenen Rüstungsplan vor. (Ausland, 27.05.2018 - 00:03) weiterlesen...

Nouripour: Afghanistan-Einsatz trotz aller Probleme fortsetzen Der Grünen-Außenexperte Omid Nouripour hat dafür plädiert, dass die internationale Gemeinschaft trotz großer Schwierigkeiten an ihrem militärischen und zivilen Einsatz in Afghanistan festhält. (Ausland, 26.05.2018 - 09:08) weiterlesen...

Oettinger: Deutschland soll mehr für Verteidigung ausgeben EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) hat die Bundesregierung aufgefordert, die deutschen Verteidigungsausgaben stärker zu erhöhen als geplant. (Ausland, 26.05.2018 - 03:01) weiterlesen...

MAD: Extremismus in Bundeswehr seit Wehrpflicht-Ende rückläufig Seit 2011 hat die Bundeswehr in ihren Reihen 89 Rechtsextremisten und 24 Islamisten überführt. (Ausland, 26.05.2018 - 01:02) weiterlesen...

Rechnungshof-Bericht: Von der Leyen verschleiert Bundeswehr-Mängel Der Bundesrechnungshof wirft Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) vor, zahlreiche Mängel bei der Bundeswehr zu verschleiern. (Ausland, 25.05.2018 - 22:01) weiterlesen...