Ausland, Saudi-Arabien

Nach der Wiederwahl des iranischen Präsidenten Hassan Ruhani hat der Außenminister Saudi-Arabiens das Land mit harten Worten attackiert.

21.05.2017 - 19:02:32

Saudi-Arabiens Außenminister greift Iran scharf an

"Die Realität der iranischen Politik ist, dass sie immer aggressiver geworden ist", sagte Adel Al-Jubeir dem "Handelsblatt". Er zeigte sich zugleich wenig optimistisch, dass sich die beiden verfeindeten Staaten nach der Wahl wieder annähern könnten.

"Unsere Beziehungen zu Iran sind zerbrochen wegen der Aktionen, die Teheran nun seit 35 Jahren unternimmt", sagte der Außenminister. "Wir hatten unsere Hand zur Aussöhnung gereicht, und was haben wir als Antwort bekommen? Unsere Botschaften wurden angegriffen, es gab Anschläge auf unsere Diplomaten. Sie versuchen, Terrorzellen in Saudi-Arabien zu etablieren, um unser Land zu destabilisieren." Irans "Politik der Spaltung der moslemischen Konfessionen und des militärischen Abenteurertums" hätten das Land zum Außenseiter gemacht, ergänzte Al-Jubeir. "Wenn Iran normale Beziehungen will zu seinen Nachbarn, muss er sich wie ein normales Land benehmen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!