Ausland, Russland

Nach der Explosion auf der Brückenverbindung zwischen dem russischen Festland und der Krim am Samstag haben die russischen Behörden nach eigenen Angaben acht Personen festgenommen.

12.10.2022 - 08:40:03

Russland meldet Festnahmen nach Explosion auf Krim-Brücke

Es handele sich um fünf Russen und drei Staatsbürger aus der Ukraine und Armenien, teilte der russische Inlandsgeheimdienst FSB am Mittwoch mit. Der russische Präsident Wladimir Putin macht den ukrainischen Militärgeheimdienst für die Explosion verantwortlich, nach der ein Teil der Straßenverbindung ins Wasser gestürzt war.

Die einschließlich der Zufahrten an Land rund 19 Kilometer lange Krim-Brücke überquert die Straße von Kertsch, die Insel Tusla, einen Flachwasserbereich und die Nehrung der Halbinsel Taman. Sie besteht aus einem Brückenbauwerk für eine vierspurige Autobahn und südlich davon einem gesonderten Bauwerk für die parallel dazu verlaufende und zweigleisig geplante Eisenbahnstrecke. Damit gilt dieses Objekt als größte von Russland erbaute Brücke. Die Straßenverbindung wurde im Mai 2018 offiziell eröffnet, seit Ende 2019 gibt es auch Bahnverkehr.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Merkel mit Blick auf Zwei-Prozent-Ziel selbstkritisch Die frühere Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre ablehnende Position gegenüber Kritikern ihrer Russland- und Energiepolitik bekräftigt. (Ausland, 07.12.2022 - 11:31) weiterlesen...

Habeck sieht Abkehr Südafrikas und Namibias von Russland Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck zeigt sich zufrieden mit der Abgrenzung südafrikanischer Länder von Russland. (Ausland, 06.12.2022 - 17:13) weiterlesen...

Energieexperte warnt vor Tanker-Unglück wegen Ölpreisdeckel Der Preisdeckel des Westens auf russisches Tankeröl erhöht nach Einschätzung des Russland- und Energieexperten Adnan Vatansever die Gefahr einer Ölkatastrophe auf dem Meer. (Ausland, 06.12.2022 - 13:08) weiterlesen...

Scholz verteidigt Besuch bei Putin im Februar Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat seinen Besuch bei Russlands Präsident Wladimir Putin im Februar als Versuch verteidigt, einen Angriff gegen die Ukraine noch abzuwenden. (Ausland, 06.12.2022 - 07:30) weiterlesen...

Marcon will Russland Sicherheitsgarantie bieten - Ampel dagegen Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat einen neuen Vorschlag für Verhandlungen mit Russland gemacht - was in Berlin verhalten aufgenommen wird. (Ausland, 04.12.2022 - 19:08) weiterlesen...

Deutsche Lobbyisten nahmen Einfluss auf Putin-Rede im Bundestag Deutsche Lobbyisten haben Einfluss auf die berühmte Rede genommen, die der russische Präsident Wladimir Putin 2001 im Bundestag gehalten hat. (Ausland, 04.12.2022 - 12:44) weiterlesen...