Ausland, Russland

Nach dem Zugunglück in Russland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Kondolenztelegramm an den russischen Präsidenten Wladimir Putin geschickt.

06.10.2017 - 13:13:34

Merkel schickt Kondolenztelegramm an Putin

"Die Nachricht über den Zusammenstoß eines Zuges mit einem Bus in Wladimir, bei dem zahlreiche Menschen ums Leben gekommen sind und viele verletzt wurden, hat mich sehr getroffen", schreibt Merkel. "Ich möchte Ihnen und den Bürgern Ihres Landes mein tief empfundenes Mitgefühl ausdrücken und darf Sie bitten, den Angehörigen der Opfer mein aufrichtiges Beileid sowie den Verletzten die besten Genesungswünsche zu übermitteln."

Bei dem Zugunglück am frühen Freitagmorgen waren mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Laut Medienberichten war an einem Bahnübergang im Verwaltungsbezirk Wladimir ein Bus mit einem Zug kollidiert.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Oettinger verteidigt Schröders Wirtschaftstätigkeit in Russland EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) hat Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) gegen wachsende Kritik an seiner Geschäftstätigkeit in Russland verteidigt. (Ausland, 26.05.2018 - 03:01) weiterlesen...

Sozialdemokraten wollen Russland-Sanktionen überprüfen lassen In der SPD wächst der Druck auf Parteikollege und Außenminister Heiko Maas, wieder stärker auf Russland zuzugehen. (Ausland, 26.05.2018 - 00:03) weiterlesen...

MH17-Abschuss: Hardt erwartet Verurteilung Russlands Nach der Feststellung eines Ermittlerteams, dass die im Juli 2014 beim Abschuss von Flug MH17 verwendete Rakete von der 53. (Ausland, 26.05.2018 - 00:02) weiterlesen...

FDP: Moskau muss sich an Aufklärung von MH17-Abschuss beteiligen Der außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Bijan Djir-Sarai, hat Russland aufgefordert, sich an der Aufklärung des Abschusses der Passagiermaschine MH17 zu beteiligen. (Ausland, 25.05.2018 - 19:13) weiterlesen...

Nouripour: Verantwortung Russlands im Fall MH17 endgültig geklärt Der außenpolitische Sprecher der Grünen, Omid Nouripour, hat die Bundesregierung aufgefordert, deutlicher Position im Fall der abgeschossenen Passagiermaschine MH17 zu beziehen. (Ausland, 25.05.2018 - 17:12) weiterlesen...

Niederlande macht Russland für MH17-Abschuss verantwortlich Die Niederlande und Australien machen Russland offiziell für eine Beteiligung am Abschuss des Passagierflugzeugs MH17 über der Ukraine verantwortlich. (Ausland, 25.05.2018 - 11:31) weiterlesen...