Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Griechenland

Nach dem Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria hat Linken-Chef Bernd Riexinger die Bundesregierung zur Aufnahme der Geflüchteten aufgefordert.

09.09.2020 - 14:22:58

Riexinger fordert Aufnahme von Geflüchteten aus Moria

"Deutschland muss die Menschen aus dem zerstörten Lager in Moria jetzt schnellstmöglich aufnehmen. Die Not ist akut. Auf eine europäische Lösung zu warten ist weniger denn je eine Option", sagte der Linken-Chef der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Man habe es mit über 12.000 Menschen in Not zu tun. "In einer Not, die die Regierungen der EU sehenden Auges geschehen ließen." Kritik übte der Linken-Chef an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU): "Einen Teil der Verantwortung trägt auch ganz persönlich Innenminister Seehofer, der es den Bundesländern und Kommunen in Deutschland verbot, freiwillig Geflüchtete aus Moria aufzunehmen. Es ist überfällig, dass Deutschland Verantwortung übernimmt", sagte Riexinger. Die Verantwortlichen für das Drama auf den griechischen Inseln "sitzen nicht auf Moria". Die wahren Verantwortlichen säßen in den Hauptstädten einer EU, "die dem Elend in Moria über Jahre tatenlos zugesehen hat", kritisierte der Vorsitzende der Linkspartei. Die EU habe zugesehen, als die Menschen dort auf engstem Raum zusammengepfercht worden seien, und sich geweigert, das Lager zu evakuieren, als mit Corona eine neue Gefahr für die Massenunterkunft aufgetaucht sei. "Die EU hat auch keine Konsequenzen gezogen, als Corona das Lager bereits erreicht hatte", so Riexinger.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

43 Prozent für bedingungslose Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria Vier von zehn Wahlberechtigten (43 Prozent) sind der Ansicht, dass Deutschland auf jeden Fall Flüchtlinge aus Moria aufnehmen sollte. (Ausland, 17.09.2020 - 23:58) weiterlesen...

EU-Kommission gegen Kreuzfahrtschiffe für Geflüchtete Die Europäische Kommission hat die Forderung von EU-Parlaments-Vizepräsidentin Katarina Barley zurückgewiesen, Kreuzfahrtschiffe zur kurzfristigen Unterbringung obdachloser Geflüchteter auf Lesbos zuzulassen. (Ausland, 17.09.2020 - 13:29) weiterlesen...

Umfrage: Deutsche bei Flüchtlingsfrage gespalten Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos sind die Deutschen bei der Frage der Aufnahme der Geflüchteten gespalten. (Ausland, 17.09.2020 - 10:27) weiterlesen...

Barley und Marquardt fordern Kreuzfahrtschiffe für Geflüchtete Politiker von SPD und Grünen fordern die Bereitstellung von Kreuzfahrtschiffen für die nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria obdachlos gewordenen Geflüchteten auf Lesbos. (Ausland, 17.09.2020 - 07:54) weiterlesen...

ROG will ungehinderten Zugang zu Geflüchteten auf Lesbos Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) hat die griechische Regierung und die Behörden auf der Insel Lesbos dazu aufgerufen, Journalisten ungehinderten Zugang zu Geflüchteten zu ermöglichen. (Ausland, 16.09.2020 - 16:02) weiterlesen...

Migrationsexperte kritisiert Bundesregierung in Moria-Krise Der Migrationsexperte Olaf Kleist hält die Aufnahme von 1.553 Geflüchteten durch Deutschland für unzureichend. (Ausland, 16.09.2020 - 15:03) weiterlesen...