Ausland, Russland

Nach Ansicht des Historikers und Spionage-Experten Christopher Nehring hat Russland kein erkennbares Motiv für den Giftanschlag auf Ex-Agent Sergej Skripal.

05.04.2018 - 15:24:25

Spionage-Experte: Russland ohne erkennbares Mordmotiv

"Eigentlich ist es ungewöhnlich, dass eine Person wie Skripal umgebracht werden soll. Er war schon ausgetauscht, eigentlich war damit die Sache abgeschlossen", sagte der Forschungsleiter am Deutschen Spionagemuseum in Berlin dem "Mannheimer Morgen" (Freitagausgabe).

Die Ausweisung der vier Diplomaten aus Russland sei für Deutschland unterdessen verkraftbar, betont Nehring. Zwar könne eine solche Maßnahme enorme Auswirkungen auf die Arbeit der Botschaft haben. "Bei nur vier ausgewiesenen Diplomaten dürften diese sich aber in Grenzen halten", sagte Nehring. Skripal und seine Tochter waren vor fast vier Wochen mit einem nach Ansicht der Briten in der Sowjetunion produzierten Kampfstoff vergiftet worden. Die Frage nach der Verantwortung für den Anschlag führte zu erheblichen diplomatischen Verwerfungen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Emnid-Umfrage: Deutsche vertrauen Macron mehr als Merkel Die Befragten einer Emnid-Umfrage vertrauen dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron mehr als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). (Ausland, 21.07.2018 - 02:01) weiterlesen...

Linke fordert Russland-Sanktions-Ende wegen Milchbauern Linken-Chefin Katja Kipping hat das Ende der Russland-Sanktionen gefordert, um beispielsweise Deutschlands Milchbauern zu unterstützen. (Ausland, 19.07.2018 - 16:25) weiterlesen...

Verfassungsbeschwerde gegen Nord-Stream-2-Bau erfolglos Das Bundesverfassungsgericht hat eine Verfassungsbeschwerde des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu) und seines Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern gegen den Bau der Erdgaspipeline Nord Stream 2 nicht zur Entscheidung angenommen. (Ausland, 19.07.2018 - 10:34) weiterlesen...

Trump glaubt an russische Einmischung im Wahlkampf US-Präsident Donald Trump glaubt nach eigenen Worten nun offenbar doch, dass Russland versucht hat, Einfluss auf die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten zu nehmen. (Ausland, 17.07.2018 - 21:06) weiterlesen...

Trump sieht Nato erstarkt: Schlecht für Russland US-Präsident Donald Trump sieht die Nato wieder erstarkt. (Ausland, 17.07.2018 - 16:07) weiterlesen...

Mützenich: Trump-Putin-Gipfel löst keine internationale Krise SPD-Fraktionsvize Rolf Mützenich sieht bei dem Treffen von Wladimir Putin und Donald Trump in Helsinki keine substanziellen Ergebnisse. (Ausland, 17.07.2018 - 12:34) weiterlesen...