Ausland, Ukraine

Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko hat den erneuten Luftangriff auf die ukrainische Hauptstadt scharf verurteilt.

26.06.2022 - 13:23:26

Klitschko: Russland nutzte G7-Auftakt für Raketenschlag

"Dieser grausame Angriff auf Kiew zeigt erneut, dass Putin ganz gezielt zivile Ziele wie Wohnhäuser angreifen lässt", sagte er der "Bild". Es sehe danach aus, dass Russland bewusst den Auftakt des G7-Gipfels "auf perfide Weise für einen Raketenschlag nutzen wollte".

Alle Aussagen, wonach militärische Ziele angegriffen würden, seien Lügen. "Die Welt muss endlich verstehen, dass dieser Krieg nur dann beendet werden kann, wenn die Ukraine genügend militärische Unterstützung bekommt, um sich zu verteidigen", so Klitschko.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Geheimdienst: Russland setzt Antipersonenminen ein Russland setzt im Ukraine-Krieg offenbar auch Antipersonenminen ein. (Ausland, 08.08.2022 - 07:54) weiterlesen...

Ukraine produziert rund 20 Millionen Tonnen Weizen In der Ukraine werden nach Regierungsangaben aus Kiew in diesem Jahr voraussichtlich rund 20 Millionen Tonnen Weizen geerntet, das sind etwa zwei Drittel des Vorjahresertrages. (Ausland, 07.08.2022 - 01:03) weiterlesen...

Amnesty International erhebt Vorwürfe auch gegen Ukraine Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International erhebt schwere Vorwürfe nun auch gegen das ukrainische Militär. (Ausland, 05.08.2022 - 07:17) weiterlesen...

FDP attackiert Kanzler-Berater wegen Ukraine-Kurs der Regierung Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), hält Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in der Ukraine-Politik für schlecht beraten. (Ausland, 05.08.2022 - 06:44) weiterlesen...

Strack-Zimmermann: Scholz-Führungsschwäche bei Waffenlieferungen Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) anhaltende Führungsschwäche bei den Waffenlieferungen in die Ukraine vorgeworfen. (Ausland, 04.08.2022 - 16:08) weiterlesen...

Internationales Rotes Kreuz will Zugang zu Gefängnis in Ostukraine Das Internationale Rote Kreuz (IKRK) hat Russland und die Ukraine scharf dafür kritisiert, auch fünf Tage nach dem Angriff auf ein Gefängnis in der Ostukraine noch keinen Zugang zu den Opfern zu gewähren. (Ausland, 03.08.2022 - 17:18) weiterlesen...