Ausland, USA

IT-Sicherheitsexperten vermuten hinter der Warnung von Großbritannien und den USA vor einer weltweiten Cyberattacke aus Russland einen politischen Hintergrund.

17.04.2018 - 16:11:27

IT-Sicherheitsexperten: Hacker-Warnung ist politisch motiviert

"Router sind ein beliebtes Ziel aller Nachrichtendienste der Welt, deshalb riecht die sehr allgemeine Warnung nach Doppelmoral", sagte der Cybersicherheitsexperte Sandro Gaycken von der Managementhochschule ESMT dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Es versuche wirklich jeder Geheimdienst, genau dort hineinzukommen.

"Die USA und Großbritannien streiten aktuell mit Russland ja über vieles, etwa über die Giftgasattacken in Syrien und das Attentat auf den früheren Geheimdienstmitarbeiter Skripal." Am Dienstag hatten das britische nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC), das FBI und das US-Ministerium für Heimatschutz erklärt, dass russische Hacker in großem Stil Netzwerk-Infrastrukturen infiltriert hätten. "Dass ein Staat Schwachstellen in Routern ausnutzt, ist nicht überraschend", sagte Sven Herpig, Cybersicherheitsexperte beim Thinktank Stiftung Neue Verantwortung dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Router seien als Angriffsstellen prädestiniert, weil dort viele Informationen durchlaufen und sie einfach mitgelesen oder umgeleitet werden können, wenn sie unverschlüsselt sind. "Ich vermute, dass der Zeitpunkt der Meldung zu einem bestimmten Teil auch politisch ist", so Herpig. Es könne allerdings auch sein, dass die Behörden in Großbritannien und den USA zwar schon länger an dem Fall arbeiten, aber erst jetzt alle Informationen hatten, um die Öffentlichkeit zu informieren. Cyberexperte Herpig sieht auch andere Staaten unter möglichen Opfern: "Man kann davon ausgehen, dass von diesen Angriffen auch andere Staaten betroffen sind und nicht nur Großbritannien und die USA."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

EU-Staaten verhandeln mit USA über Iran-Abkommen Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben mit den USA die Grundzüge einer Vereinbarung ausgehandelt, die US-Präsident Donald Trump von einer Kündigung des Nuklearabkommens mit Iran abhalten soll. (Ausland, 24.04.2018 - 00:02) weiterlesen...

Gefeuerter FBI-Chef James Comey vermisst Barack Obama James Comey, der von Präsident Donald Trump im vergangenen Jahr entlassene Chef des FBI, vermisst den früheren US-Präsidenten Barack Obama. (Ausland, 20.04.2018 - 18:03) weiterlesen...

Spiegel: Kampfstoff Nowitschok im Westen lange bekannt Westliche Nachrichtendienste wussten bereits vor dem Mauerfall, dass die Sowjetunion den chemischen Kampfstoff Nowitschok entwickelt. (Ausland, 20.04.2018 - 18:02) weiterlesen...

Trump legt sich mit der OPEC an US-Präsident Donald Trump legt sich mit der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) an. (Ausland, 20.04.2018 - 13:14) weiterlesen...

EU-Kommission unterstützt USA im Handelsstreit mit China Der Vizepräsident der EU-Kommission, Jyrki Katainen, befürwortet im Handelsstreit eine Zusammenarbeit mit den USA und härtere Maßnahmen gegen China. (Ausland, 19.04.2018 - 11:10) weiterlesen...

IAEA bietet Hilfe bei Deal mit Nordkorea an Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) setzt im Konflikt zwischen den USA und Nordkorea auf die diplomatische Annäherung zwischen US-Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong-un. (Ausland, 19.04.2018 - 00:02) weiterlesen...