Ausland, Türkei

In der Türkei sind am Donnerstag erneut dutzende Richter und Staatsanwälte entlassen worden.

06.10.2017 - 12:31:35

Wieder dutzende Richter in der Türkei entlassen

Sie sollen Verbindungen zu der "Fethullahistischen Terrororganisation" (FETÖ) haben, berichtet die der Regierung nahestehende türkische Tageszeitung Yeni ?afak am Freitag. Konkret seien 39 Personen betroffen.

Die Entscheidung zu den Entlassungen basiere auf digitalem Beweismaterial und Aussagen von Richtern und Staatsanwälten, hieß es. Damit hat die Zahl der entlassenen Richter und Staatsanwälte mit mutmaßlichen Verbindungen zur FETÖ 4.560 erreicht. FETÖ wird der Gülen-Bewegung zugerechnet und von der türkischen Regierung als terroristisch eingestuft. Die Organisation soll angeblich für den Putschversuch im Juli 2016 mitverantwortlich sein.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Özdemir: Normale Beziehungen mit der Türkei derzeit nicht möglich Der ehemalige Grünen-Chef Cem Özdemir hält eine Normalisierung der Beziehungen zwischen Berlin und Ankara für derzeit nicht möglich. (Ausland, 19.02.2018 - 11:15) weiterlesen...

Özdemir fordert nach Vorfall in München Ermittlungen Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir will die Bedrohung seiner Person bei der Münchener Sicherheitskonferenz nicht auf sich beruhen lassen. (Ausland, 18.02.2018 - 17:33) weiterlesen...

Özdemir auf Sicherheitskonferenz unter Polizeischutz gestellt Der Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir (Grüne) ist als Teilnehmer der Münchner Sicherheitskonferenz kurzfristig unter Personenschutz gestellt worden. (Ausland, 17.02.2018 - 21:26) weiterlesen...

Özdemir warnt Bundesregierung vor Zurückweichen gegenüber Erdogan Der grüne Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir hat die Bundesregierung nach der Freilassung des inhaftierten Journalisten Deniz Yücel vor Tauschgeschäften mit der Türkei und einem Zurückweichen vor dem Regime des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gewarnt. (Ausland, 17.02.2018 - 01:01) weiterlesen...

Mesale Tolu: Nach FreeDeniz kommt FreeThemAll Nach der Freilassung des Journalisten Deniz Yücel hat die Journalistin Mesale Tolu gefordert, die anderen in der Türkei inhaftierten Journalisten nicht zu vergessen. (Ausland, 16.02.2018 - 16:52) weiterlesen...

CSU-Vize Weber: Von Freilassung Yücels nicht täuschen lassen Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat die Freilassung des Journalisten Deniz Yücel als "Signal der Entspannung" gewertet, aber davor gewarnt, "sich davon täuschen zu lassen". (Ausland, 16.02.2018 - 16:11) weiterlesen...