Ausland, Türkei

Im Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in Deutschland hat CDU-Vize Julia Klöckner mit heftiger Kritik auf den Nazi-Vergleich des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan reagiert: "Herr Erdogan reagiert wie ein trotziges Kind, das seinen Kopf nicht durchsetzen kann.

05.03.2017 - 14:52:26

Klöckner: Erdogans Nazi-Vergleich neuer Höhepunkt der Maßlosigkeit

Der Nazi-Vergleich ist ein neuer Höhepunkt der Maßlosigkeit", sagte Klöckner der "Bild" (Montag). "Es ist schlicht unverschämt. Unser Grundgesetz sieht nicht vor, dass man bei uns Werbung für die Abschaffung der Demokratie machen kann. Dass Erdogans Werber bei uns nicht auftreten konnten, kann ihn stören, aber dass das Nazi-Praktiken seien, dafür sollte er sich entschuldigen", so Klöckner weiter.

"Herr Erdogan hat ja schon ein Problem, wenn man über das Faktum Völkermord an den Armeniern spricht, aber selbst holt er die Nazikeule aus. Wahre Staatsmänner reden nicht so." Erdogan hatte offenbar aus Verärgerung über die Absage von Wahlkampfauftritten türkischer Minister den deutschen Behörden bei einer Rede in Istanbul am Sonntag "Nazi-Praktiken" vorgeworfen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bosbach sieht Ditib als politischen Arm Erdogans Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach sieht die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (Ditib) als politischen Arm des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. (Ausland, 24.01.2018 - 03:02) weiterlesen...

Trittin kritisiert Bundesregierung wegen Türkei-Politik Der grüne Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, hat die Bundesregierung wegen des jüngsten Angriffs der Türkei auf Kurden in Syrien kritisiert. (Ausland, 24.01.2018 - 01:02) weiterlesen...

Wagenknecht fordert Abzug der Bundeswehr aus Konya Als Reaktion auf die türkische Militärintervention im Norden Syriens hat Linke-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht den Abzug der Bundeswehrsoldaten vom Nato-Stützpunkt im türkischen Konya gefordert. (Ausland, 24.01.2018 - 01:01) weiterlesen...

Röttgen verurteilt türkische Militärintervention in Syrien Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat die westlichen Verbündeten dazu aufgerufen, der türkischen Militärintervention im Norden Syriens entgegenzutreten. (Ausland, 23.01.2018 - 14:17) weiterlesen...

Brugger kritisiert Einsatz von deutschen Panzern durch die Türkei Die Grünen-Verteidigungsexpertin Agnieszka Brugger hat den mutmaßlichen Einsatz von deutschen Leopard-2-Panzern durch die Türkei bei der Offensive gegen Kurdenmilizen in Syrien kritisiert. (Ausland, 23.01.2018 - 03:03) weiterlesen...

Lambsdorff: Türkische Invasion durch nichts legitimiert Der FDP-Politiker Alexander Lambsdorff hat das türkische Vorgehen gegen die Kurden in Syrien kritisiert. (Ausland, 22.01.2018 - 15:12) weiterlesen...