Ausland, Russland

Harald Kujat, ehemaliger Generalinspekteur der Bundeswehr, erwartet nicht, dass Russland die Ukraine angreifen wird.

30.12.2021 - 08:19:46

Militärexperte Kujat glaubt nicht an russischen Ukraine-Angriff

"Wenn Russland die Ukraine hätte angreifen wollen, hätte Russland das längst getan", sagte er MDR Aktuell. "Die Ukraine wäre gar nicht in der Lage gewesen, sich länger zu verteidigen."

Der Kreml baue stattdessen eine Drohkulisse auf, weil man die NATO zwingen wolle, "bestimmte Vereinbarungen" mit Russland zu treffen. Hintergrund seien Befürchtungen Moskaus, dass die eigenen Sicherheitsinteressen gefährdet seien. "Russland möchte verhindern, dass die Ukraine Mitglied der NATO wird", so Kujat. Dabei sei es eine Tatsache, dass die Ukraine gar nicht Mitglied der NATO werden könne, fügte der frühere Vorsitzende des NATO-Militärausschusses hinzu. Das werde in entsprechenden Diskussionen immer übersehen. "Es gilt der Grundsatz, dass ein neues Mitgliedsland die Sicherheit der bisherigen Mitgliedsstaaten vergrößern muss", so Kujat. Bei der Ukraine sei das Gegenteil der Fall.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Unionsfraktionsvize für Waffenlieferungen an Ukraine Unionsfraktionsvize Johann Wadephul hat sich für Waffenlieferungen an die Ukraine ausgesprochen. (Ausland, 16.01.2022 - 13:38) weiterlesen...

Ukrainischer Außenminister: Bund muss gegen Russland Stärke zeigen Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba hat an die Bundesregierung appelliert, gegenüber Russland Stärke zu zeigen. (Ausland, 16.01.2022 - 00:04) weiterlesen...

Experten sehen gesteigertes Kriegsrisiko wegen Putins Einsamkeit In der Ukrainekrise sehen westliche Experten ein gesteigertes Kriegsrisiko wegen der gewachsenen Einsamkeit von Russlands Präsident Wladimir Putin in einer extremen Machtposition. (Ausland, 15.01.2022 - 16:50) weiterlesen...

SPD-Außenpolitiker: Nord Stream 2 als Druckmittel nutzen Angesichts der Eskalation im russisch-ukrainischen Konflikt fordert der Chef des Auswärtigen Ausschusses, Michael Roth (SPD), die Bundesregierung zu einer "neuen europäischen Ostpolitik" auf. (Ausland, 14.01.2022 - 14:34) weiterlesen...

NATO-Insider fürchten russischen Angriff an mehreren Fronten Innerhalb der NATO kursieren offenbar Warnungen, dass Russlands Präsident Wladimir Putin über die Ukraine hinaus den bewaffneten Konflikt mit dem Westen suchen könnte. (Ausland, 13.01.2022 - 16:48) weiterlesen...

Verteidigungsministerin begrüßt Gespräche mit Russland Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) hat das erste Treffen des NATO-Russland-Rates seit mehr als zwei Jahren begrüßt. (Ausland, 13.01.2022 - 09:49) weiterlesen...