Ausland, Frankreich

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat die anhaltenden "Gelbwesten"-Demonstrationen in Frankreich kritisiert.

06.01.2019 - 01:01:47

Göring-Eckardt kritisiert Gelbwesten

Zwar habe sie Verständnis für den Protest vieler Menschen auf dem Land, die "in der Politik aus Paris eine Ignoranz gegenüber ihren existenziellen Problemen sehen", sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben). Sie habe aber kein Verständnis dafür, dass die Proteste mit extrem viel Gewalt einhergingen.

"Man muss nichts anzünden, um Forderungen durchzusetzen", so die Grünen-Politikerin weiter. Vergleichbare Proteste in Deutschland hält Göring-Eckardt für unwahrscheinlich. "Wir haben in Deutschland keinen Zentralismus wie in Frankreich." Politische Veränderungen seien selten so abrupt, und verschiedene Interessen würden besser ausgeglichen. Allerdings habe sich auch in Deutschland das politische Klima verschärft, so Göring-Eckardt. Menschen wehrten sich, weil sie vom großen Wohlstand wenig abbekämen, obwohl sie hart schufteten. "Da müssen wir politisch ran, sonst wählen Menschen aus Verzweiflung extreme Parteien", so die Grünen-Fraktionschefin.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kramp-Karrenbauer begrüßt Vertrag von Aachen CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer begrüßt den neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, den Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Präsident Emmanuel Macron am Dienstag in Aachen unterzeichnet haben. (Ausland, 23.01.2019 - 02:01) weiterlesen...

Grosser sieht neue Chancen im Aachener Vertrag Der deutsch-französische Publizist Alfred Grosser ist überzeugt, dass der jetzt unterzeichnete "Aachener Vertrag" nützlicher als der Élysée-Vertrag von 1963 sein wird. (Ausland, 22.01.2019 - 18:24) weiterlesen...

AfD fürchtet Schuldenvergemeinschaftung durch Aachener Vertrag Der außenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Armin-Paul Hampel, hat den neuen Freundschaftsvertrag zwischen Deutschland und Frankreich scharf kritisiert. (Ausland, 22.01.2019 - 14:04) weiterlesen...

Merkel und Macron unterzeichnen Vertrag von Aachen Deutschland und Frankreich haben ihr neues bilaterales Freundschaftsabkommen besiegelt. (Ausland, 22.01.2019 - 11:42) weiterlesen...

Ex-NRW-Ministerpräsident Rüttgers lobt Aachener Vertrag Der frühere NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) hat den "Aachener Vertrag", der am Dienstagvormittag von Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterzeichnet wird, als Bekenntnis beider Nationen zu einem vereinten Europa gewürdigt. (Ausland, 22.01.2019 - 07:46) weiterlesen...

Von der Leyen sieht neuen Élysée-Vertrag als Chance für Europa Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht in der am Dienstag anstehenden Unterzeichnung des neuen deutsch-französischen Élysée-Vertrags einen Startschuss für eine gemeinsame europäische Verteidigungspolitik. (Ausland, 22.01.2019 - 05:01) weiterlesen...