Ausland, Frankreich

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron will die Steuersätze in seinem Land deutlich senken.

25.04.2019 - 19:06:36

Frankreich: Macron verspricht Steuersenkungen

Davon solle insbesondere die "Mittelklasse" profitieren, sagte Macron am Donnerstagabend bei seiner ersten Pressekonferenz im Elysée-Palast und bestätigte damit Details, die schon vorab durchgesickert waren. Bereits im Dezember hatte Macron in einer ersten Reaktion auf die Forderungen der sogenannten "Gelbwesten" angekündigt, Jahresendprämien von bis zu 1.000 Euro komplett steuerfrei zu stellen.

Außerdem will der Präsident nun den Weg freimachen für Volksentscheide, auch das eine populäre Forderung. Eigentlich war schon für den 15. April eine Fernsehansprache Macrons aufgezeichnet worden, in der er diese und weitere Ankündigungen machte. Wegen des Feuers in Notre-Dame war die Ausstrahlung abgesagt, die Inhalte waren aber trotzdem bekannt geworden. Demnach soll die Elitehochschule ENA umstrukturiert werden, die bislang für einen Machtfilz in Frankreich steht und die auch Macron selbst besucht hatte. Außerdem soll es keine Spital- und Schulschließungen bis zum Ende von Macrons Amtszeit im Jahr 2022, für Schulklassen im Kindergarten und auf der Elementarstufe soll es landesweit eine Obergrenze von 24 Kindern geben. Für Renten unter 2.000 Euro versprach Macron ab dem 1. Januar 2020 einen Teuerungsausgleich.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schulz kritisiert Merkels Zurückhaltung im Europawahlkampf Der frühere SPD-Vorsitzende und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen ihrer Zurückhaltung im Europawahlkampf schwere Vorwürfe gemacht. (Ausland, 16.05.2019 - 22:45) weiterlesen...

Merkel räumt Meinungsverschiedenheiten mit Macron ein Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Meinungsverschiedenheiten mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron eingeräumt, sieht ihr Verhältnis zu ihm aber unbelastet. (Ausland, 15.05.2019 - 18:56) weiterlesen...

Beer plädiert für Vestager als EU-Kommissionspräsidentin Die FDP-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Nicola Beer, hat sich für die derzeitige EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager als nächste EU-Kommissionpräsidentin ausgesprochen. (Ausland, 15.05.2019 - 05:02) weiterlesen...

EVP-Spitzenkandidat attackiert Macron Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) für die Europawahl, Manfred Weber (CSU), hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron vorgeworfen, demokratische Errungenschaften der EU zu gefährden. (Ausland, 15.05.2019 - 05:02) weiterlesen...

Oettinger gegen Webers Pläne für einzigen Sitz des EU-Parlaments EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) hat die Pläne des Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei (EVP) für die Europawahl, Manfred Weber (CSU), kritisiert, wonach sich die EU-Abgeordneten zwischen Straßburg und Brüssel als Sitz des EU-Parlaments entscheiden sollen. (Ausland, 14.05.2019 - 20:23) weiterlesen...