Ausland, Umweltschutz

Die Weltklimakonferenz in Ägypten (COP 27) wird nach Einschätzung der Klimaaktivistin Luisa Neubauer nur wenig Fortschritte im Kampf gegen die globale Erwärmung bringen.

04.11.2022 - 00:03:58

Luisa Neubauer wenig optimistisch für Klimagipfel

"Im besten Fall wird es keine totale Katastrophe", sagte die Mitbegründerin der "Fridays for Future"-Bewegung dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben). Sie erwarte bei der Konferenz einen "Richtungskampf" zwischen reichen und armen Ländern, so die Aktivistin weiter.

"Wird sie dominiert werden von den fossilen Mächten, die gerade ihr großes Comeback feiern, von der Gasindustrie, die sich mit teilweise großem Erfolg dumm und dusselig lobbyiert? Oder kann es eben eine COP sein, die den Weg raus aus den Krisen, raus den Fossilen aufzeigt?" Die reichen Staaten des globalen Nordens wie auch Deutschland müssten "auf der COP beweisen, dass sie bereit sind für Klimaschäden in den ärmsten Staaten der Welt finanziell aufzukommen", forderte Neubauer. Gleichzeitig müssten sie dazu beitragen, dass auf dem afrikanischen Kontinent nicht in ausländische, fossile Mega-Projekte, sondern in den flächendeckenden Zugang zu erneuerbaren Energien investiert wird, sagte die Klima-Aktivistin.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Scholz will Nordsee-Infrastruktur verstärkt durch NATO schützen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will den Schutz kritischer Infrastruktur in der Nordsee intensivieren und durch die NATO koordinieren lassen. (Ausland, 01.12.2022 - 17:20) weiterlesen...

UN-Getreideabkommen werden offenbar umgesetzt Die beiden UN-Getreideabkommen zur Sicherstellung der Ausfuhr von Getreide, Nahrungsmitteln und Düngemitteln aus ukrainischen Schwarzmeer-Häfen in afrikanische Staaten und Länder im Nahen Osten werden offenbar wie vereinbart umgesetzt. (Ausland, 30.11.2022 - 10:47) weiterlesen...

IWF: Geld muss weiter an Ukraine fließen Die Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgiewa, drängt auf fortlaufende finanzielle Unterstützung für die Ukraine. (Ausland, 30.11.2022 - 06:34) weiterlesen...

Ukraine verlangt Entschädigung für Kriegsverbrechen Vor dem Treffen der G7-Justizminister in Berlin hat der ukrainische Justizminister Denys Maljuska einen internationalen "Entschädigungsmechanismus" für russische Kriegsverbrechen gefordert. (Ausland, 29.11.2022 - 06:28) weiterlesen...

Buschmann will professionellere Verfolgung von Kriegsverbrechen Vor der Treffen der G7-Justizminister am Montag hat Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) gefordert, die internationale Verfolgung von Kriegsverbrechern in der Ukraine zu professionalisieren. (Ausland, 27.11.2022 - 13:46) weiterlesen...

NATO-Generalsekretär lobt Deutschlands Rolle bei Ukraine-Hilfe Die NATO lobt ausdrücklich Deutschlands bisherige Rolle bei der Unterstützung der Ukraine im Krieg gegen Russland. (Ausland, 27.11.2022 - 04:03) weiterlesen...