Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, USA

Die USA verschieben einen Teil der geplanten neuen Strafzölle auf Waren aus China um zwei Wochen bis Mitte Oktober.

12.09.2019 - 02:01:32

USA verschieben neue China-Strafzölle um zwei Wochen

Das teilte US-Präsident Donald Trump am Mittwochabend (Ortszeit) auf Twitter mit. Bei der Entscheidung habe angeblich eine Rolle gespielt, dass die Volksrepublik ihren 70. Geburtstag feiere, so Trump.

Chinas Vizeministerpräsident Liu He habe ihn darum gebeten. Gleichzeitig sprach der US-Präsident von einer "gesture of goodwill". Eigentlich sollten ab dem 1. Oktober bestimmte Waren aus China im Wert von 250 Milliarden US-Dollar bei der Einfuhr in den Vereinigten Staaten mit 30 Prozent anstatt mit 25 Prozent besteuert werden. Diese Zollerhöhung greife nun erst ab dem 15. Oktober, so Trump.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundesregierung kritisiert Facebooks Verschlüsselungspläne Die Bundesregierung hat Facebook wegen seiner Verschlüsselungspläne für die eigenen Messenger-Dienste kritisiert. (Ausland, 12.10.2019 - 13:43) weiterlesen...

Altmaier will trotz Zöllen mit den USA verhandeln Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will mit den USA weiter über eine Lösung im Subventionsstreit verhandeln, selbst wenn die Trump-Regierung ab dem 18. (Ausland, 11.10.2019 - 18:02) weiterlesen...

Von der Leyen und Spahn fordern europäischen Weg im Umgang mit Daten Die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) haben sich dafür ausgesprochen, dass Europa einen eigenen, verantwortlichen Umgang mit Daten finden müsse, der sich am Gemeinwohl orientiere. (Ausland, 10.10.2019 - 22:26) weiterlesen...

Trump sieht nach türkischem Einmarsch drei Optionen US-Präsident Donald Trump sieht nach dem türkischen Einmarsch im Nordosten Syriens drei Optionen für eine Reaktion der Vereinigten Staaten - und bringt dabei eine Vermittlerrolle ins Spiel. (Ausland, 10.10.2019 - 22:20) weiterlesen...

Nahost-Experte nennt Erdogans Syrien-Offensive Himmelfahrtskommando Der Berliner Nahost-Experte Udo Steinbach hat die Militäroffensive der Türkei gegen die Kurden in Nordsyrien als ein "regelrechtes Himmelfahrtskommando" für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan bezeichnet. (Ausland, 09.10.2019 - 16:34) weiterlesen...

Rheinland-Pfalz: US-Militärflugzeug bei Trier abgestürzt Ein US-Militärjet ist am Dienstagnachmittag nahe der rheinland-pfälzischen Stadt Trier abgestürzt. (Ausland, 08.10.2019 - 17:54) weiterlesen...