USA, Russland

Die US-Basketballerin Brittney Griner soll in Russland neun Jahre Haft absitzen.

17.09.2022 - 00:35:36

Moskau geht nicht auf Angebot für Freilassung von Griner ein. Angehörige und Fans hoffen auf Verhandlungen zwischen Washington und Moskau - das Weiße Haus dämpft die Erwartungen.

  • Die US-Basketballerin Brittney Griner Anfang August bei der Urteilsverkündung in Moskau. - Foto: Evgenia Novozhenina/Pool Reuters/AP/dpa

    Evgenia Novozhenina/Pool Reuters/AP/dpa

  • Brittney Griner, WNBA-Star und zweifache olympische Goldmedaillengewinnerin, bei der Urteilsverkündung in Moskau. - Foto: Evgenia Novozhenina/Pool Reuters/AP/dpa

    Evgenia Novozhenina/Pool Reuters/AP/dpa

Die US-Basketballerin Brittney Griner Anfang August bei der Urteilsverkündung in Moskau. - Foto: Evgenia Novozhenina/Pool Reuters/AP/dpaBrittney Griner, WNBA-Star und zweifache olympische Goldmedaillengewinnerin, bei der Urteilsverkündung in Moskau. - Foto: Evgenia Novozhenina/Pool Reuters/AP/dpa

In den Verhandlungen um die Freilassung der in Russland inhaftierten Amerikaner Brittney Griner und Paul Whelan ist nach Angaben des Weißen Hauses bisher kein Durchbruch in Sicht.

«Sie sind auf unser Angebot nicht eingegangen», sagte der Kommunikationsdirektor des Nationalen Sicherheitsrates, John Kirby, über die russische Seite. «Das heißt aber nicht, dass wir nicht noch verhandeln und es nicht noch versuchen.» Der Sender CNN berichtete unter Berufung auf einen hochrangigen Mitarbeiter der Regierung, dass es bei den Bemühungen um die Freilassung «Bewegung, aber keinen Durchbruch» gebe.

US-Präsident Joe Biden empfing am 16. September Angehörige von Griner und Whelan im Weißen Haus. Die Basketballerin musste sich in Russland wegen Drogenbesitzes vor Gericht verantworten und wurde zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt. Whelan, der mehrere Staatsbürgerschaften hat, war im Dezember 2018 in Russland verhaftet und wegen des Vorwurfs der Spionage zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Die US-Regierung hatte Russland vor Wochen ein Angebot gemacht, um eine Freilassung der beiden zu erreichen - Details über den Inhalt wurden dabei nicht genannt. Medienberichten nach soll es sich um einen Gefangenenaustausch handeln.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schwarzenegger: Europa bei Energie «sehr, sehr verwundbar». Für Atomkraft hingegen hat er durchaus etwas übrig. «Fossile Brennstoffe sind der Feind», findet der Schauspieler und ehemalige Gouverneur Kaliforniens, Arnold Schwarzenegger. (Ausland, 25.09.2022 - 12:46) weiterlesen...

Blinken: Atomdrohungen aus Russland müssen sofort aufhören NEW YORK - US-Außenminister Antony Blinken hat ein Ende russischer Drohungen mit Atomwaffen gefordert. (Wirtschaft, 22.09.2022 - 17:55) weiterlesen...

Russlands Außenminister Lawrow mit Verspätung im UN-Sicherheitsrat. Viele Außenministerinnen und Außenministern des mächtigsten UN-Gremiums - unter anderem die USA - hatten in New York bereits gesprochen, als Lawrow sich auf seinem Platz setzte. Zuvor war Russland von Vizeaußenminister Sergej Werschinin vertreten worden. NEW YORK - Russlands Außenminister Sergej Lawrow ist mit knapp 90 Minuten Verspätung zu der mit Spannung erwarteten Sitzung des UN-Sicherheitsrates zum Ukraine-Krieg erschienen. (Wirtschaft, 22.09.2022 - 17:54) weiterlesen...

Ukrainischer Außenminister: Halte 'Sicherheitsabstand' zu Lawrow. "Ich werde einen sicheren Abstand zu ihm einhalten", antwortete Kuleba am Donnerstag vor Beginn der Sitzung des Gremiums in New York auf die Frage eines Journalisten, wie er sich gegenüber Lawrow verhalten werde. Die Antwort war auch eine Anspielung auf den lange empfohlenen Sicherheitsabstand wegen der Corona-Pandemie. NEW YORK - Vor einem mit Spannung erwarteten Zusammentreffen der Außenminister Russlands und der Ukraine im UN-Sicherheitsrat hat Kiews Außenminister Dmytro Kuleba angekündigt, einen "Sicherheitsabstand" zu seinem Amtskollegen Sergej Lawrow einhalten zu wollen. (Wirtschaft, 22.09.2022 - 17:09) weiterlesen...

Guterres: Russische Annexionen würden gegen Völkerrecht verstoßen. "Jede Annexion des Hoheitsgebiets eines Staates durch einen anderen Staat aufgrund der Androhung oder Anwendung von Gewalt ist eine Verletzung der UN-Charta und des Völkerrechts", sagte Guterres am Donnerstag bei einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates zum Ukraine-Krieg. NEW YORK - UN-Generalsekretär António Guterres sieht die von Russland unterstützten Referenden in mehreren Gebieten der Ostukraine als möglichen Bruch des Völkerrechts. (Wirtschaft, 22.09.2022 - 17:07) weiterlesen...

Ukrainischer Außenminister Kuleba fordert Waffen und Gerechtigkeit. "Keine Worte der Verurteilung können die russische Armee aufhalten", sagte Kuleba am Donnerstag vor einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates in New York. "Der beste Weg, Putin zu stoppen, ist die Lieferung von Waffen an die Ukraine", mahnte er mit Blick auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Diese Forderung sei Thema jedes Gespräches, das er bei den UN-Beratungen in New York führe. NEW YORK - Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba hat weitere Waffen für den Kampf gegen Russland gefordert und eine Bestrafung Moskaus für die Verbrechen im Krieg verlangt. (Wirtschaft, 22.09.2022 - 16:47) weiterlesen...