Ausland, Parteien

Die SPD will ein neues Konzept für G20-Gipfel: Künftige treffen sollen nach dem Willen der Partei nicht mehr umlaufend in Großstädten der jeweiligen G20-Präsidentschaft abgehalten werden, berichtet die "Bild" (Donnerstag) unter Berufung auf ein Strategiepapier, das Außenminister Sigmar Gabriel und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz am Donnerstag in Berlin vorstellen wollen.

06.07.2017 - 00:01:55

SPD will neues Konzept für G20-Gipfel

Es sei unnötig, "viele Tausend Mitarbeiter und Sicherheitskräfte" zu G20-Konferenzen in die betroffenen Städte zu entsenden, zitiert die "Bild" aus dem Papier. Stattdessen sollten die Gipfeltreffen künftig "am Standort der Vereinten Nationen und im UN-Gebäude in New York" stattfinden.

Dies diene der "Stärkung der Rolle der Vereinten Nationen" im Kampf gegen Krieg, Terror und Armut in der Welt. Zur besseren Krisenprävention schlagen Schulz und Gabriel zudem den "Aufbau eines europäischen, zivilen Friedenskorps" vor.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!