Ukraine, Russland

Die Reaktion der USA auf Russlands Annexion ukrainischer Gebiete lässt nicht lange auf sich warten.

30.09.2022 - 16:40:55

Annexion: USA verkünden weitere Sanktionen gegen Russland. Der US-Außenminister spricht von einem «betrügerischen Versuch». Nun folgen weitere Sanktionen.

Als Reaktion auf die russische Annexion von vier besetzten ukrainischen Gebieten verhängen die USA weitere Sanktionen gegen Russland. Die Strafmaßnahmen richten sich unter anderem gegen weitere russische Regierungsvertreter, deren Familienmitglieder sowie Angehörige des Militärs, wie die US-Regierung am Freitag in Washington mitteilte. Betroffen seien auch Netzwerke für die Beschaffung von Verteidigungsgütern, einschließlich internationaler Lieferanten.

Zu der langen Liste an Personen, die die Amerikaner in diesem Schritt ins Visier nehmen, gehören zum Beispiel Russlands Zentralbankchefin Elvira Nabiullina, weitere Parlamentsabgeordnete, sowie Familienangehörige von Ministerpräsident Michail Mischustin, von Verteidigungsminister Sergej Schoigu, von Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin und von Ex-Kremlchef Dmitri Medwedew, der inzwischen Vizechef des russischen Sicherheitsrats ist.

US-Präsident Joe Biden erklärte: «Die Vereinigten Staaten verurteilen den heutigen betrügerischen Versuch Russlands, souveränes ukrainisches Gebiet zu annektieren.» Russland verstoße damit gegen das Völkerrecht, trete die Charta der Vereinten Nationen mit Füßen und zeige seine Verachtung für friedliche Nationen überall. «Diese Aktionen sind nicht rechtmäßig», betonte Biden.

Blinken: «Betrügerischer Versuch»

Auch US-Außenminister Antony Blinken erklärte: «Die Vereinigten Staaten weisen den betrügerischen Versuch Russlands, die international anerkannten Grenzen der Ukraine zu ändern, unmissverständlich zurück.» Dies ist ein «klarer Verstoß gegen das Völkerrecht und die Charta der Vereinten Nationen».

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte zuvor die Annexion der vier mehrheitlich von seinen Truppen besetzten Gebiete in der Ukraine besiegelt. Bei Festakt im Kreml unterzeichnete er die entsprechenden Dokumente. Auch die Besatzungschefs der vier Gebiete, Denis Puschilin (Donezk), Leonid Passetschnik (Luhansk), Wladimir Saldo (Cherson) und Jewgeni Balizki (Saporischschja), unterzeichneten die Abkommen. International wird die Annexion nicht anerkannt.

Als Reaktion auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine hatten die USA und ihre internationalen Partner in den vergangenen Monaten bereits beispiellose Sanktionen gegen Russland verhängt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

London: Russische Luftwaffe reduziert Einsätze stark. Doch die Luftverteidigung Kiews setzt dem Gegner zu. Bis zu 300 Einsätze täglich flog die russische Luftwaffe laut Großbritannien noch zu Beginn des Kriegs gegen die Ukraine. (Ausland, 05.12.2022 - 09:43) weiterlesen...

Ukrainische Justiz: Zunahme sexueller Gewalt durch Russen. Oft fänden die Taten vor den Augen von Verwandten statt. Russische Soldaten setzten sexuelle Gewalt als Kriegsmethode ein, «um Ukrainerinnen und Ukrainer zu demütigen», so der Generalstaatsanwalt. (Ausland, 05.12.2022 - 01:22) weiterlesen...

Ukraine fordert internationales Sondertribunal für Kriegsverbrechen Der ukrainische Generalstaatsanwalt Andrij Kostin fordert ein internationales Sondertribunal für Kriegsverbrechen nach dem Modell der Nürnberger Prozesse. (Polizeimeldungen, 05.12.2022 - 01:03) weiterlesen...

UNHCR rechnet mit mehr Vertriebenen innerhalb der Ukraine. Der UNHCR-Chef hält das für eher unwahrscheinlich. Angesichts des Winters und russischer Angriffe auf die ukrainische Infrastruktur gibt es Befürchtungen, dass viele weitere Ukrainer in die EU fliehen könnten. (Ausland, 05.12.2022 - 00:59) weiterlesen...

Selenskyjs Reden als Buch: «Botschaft aus der Ukraine» In seinem Kampf gegen Russland setzt der ukrainische Präsident Selenskyj neben den Waffen des Westens auf die Kraft des Wortes. (Ausland, 04.12.2022 - 12:38) weiterlesen...

Historiker hält Gleichsetzung von Putin mit Hitler für falsch Der australische Historiker Christopher Clark hält nichts davon, Wladimir Putin mit Adolf Hitler zu vergleichen. (Polizeimeldungen, 04.12.2022 - 11:13) weiterlesen...