Ausland, Militär

Die neue Umweltministerin Steffi Lemke dringt drauf, die Weltkriegsmunition auf dem Meeresgrund von Nord- und Ostsee rasch zu heben.

28.12.2021 - 01:14:47

Umweltministerin will Weltkriegsmunition aus Nord- und Ostsee holen

"Wir wissen, dass durch die Zerfallsprozesse der Munition schon jetzt Giftstoffe freigesetzt werden", sagte die Grünen-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). "So wurden in Muscheln schädliche Substanzen daraus nachgewiesen."

Das Problem sei viel zu lange vernachlässigt worden, kritisierte sie. Jetzt müsse "so schnell wie möglich" gehandelt werden. Lemke betonte die Dimension der Herausforderung: "Es geht nicht nur um Blindgänger. Im Auftrag der Alliierten wurden nach dem Krieg Tausende Tonnen Munition in der Ostsee versenkt, um sie unbrauchbar zu machen. Doch niemand weiß, wann, wo genau und was versenkt wurde." Die Umweltministerin berichtete von einem ersten Gespräch mit Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) über das Thema. Sie habe den Eindruck, dass Lambrecht bereit sei, "mit Ressourcen der Bundeswehr bei diesem Problem zu helfen", so Lemke.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Strack-Zimmermann plädiert für US-Kampfjet als Tornado-Nachfolger Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), plädiert für eine Beschaffung des US-Kampfjets F-35 als Nachfolger der veralteten Tornados der Bundeswehr. (Ausland, 17.01.2022 - 00:04) weiterlesen...

Bundeswehr ermittelt gegen Dutzende Impfverweigerer Nach der Einführung einer Corona-Impfpflicht hat die Bundeswehr bereits Dutzende Disziplinarverfahren gegen Soldaten eingeleitet. (Ausland, 16.01.2022 - 14:54) weiterlesen...

Unionsfraktionsvize für Waffenlieferungen an Ukraine Unionsfraktionsvize Johann Wadephul hat sich für Waffenlieferungen an die Ukraine ausgesprochen. (Ausland, 16.01.2022 - 13:38) weiterlesen...

Ukrainischer Außenminister: Bund muss gegen Russland Stärke zeigen Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba hat an die Bundesregierung appelliert, gegenüber Russland Stärke zu zeigen. (Ausland, 16.01.2022 - 00:04) weiterlesen...

Experten sehen gesteigertes Kriegsrisiko wegen Putins Einsamkeit In der Ukrainekrise sehen westliche Experten ein gesteigertes Kriegsrisiko wegen der gewachsenen Einsamkeit von Russlands Präsident Wladimir Putin in einer extremen Machtposition. (Ausland, 15.01.2022 - 16:50) weiterlesen...

NATO-Insider fürchten russischen Angriff an mehreren Fronten Innerhalb der NATO kursieren offenbar Warnungen, dass Russlands Präsident Wladimir Putin über die Ukraine hinaus den bewaffneten Konflikt mit dem Westen suchen könnte. (Ausland, 13.01.2022 - 16:48) weiterlesen...