Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Asyl

Die Hälfte der Deutschen (50 Prozent) ist der Meinung, dass Deutschland zusammen mit anderen willigen EU-Staaten Flüchtlinge aus dem niedergebrannten Flüchtlingslager Moria aufnehmen soll.

11.09.2020 - 06:03:05

Umfrage: Deutsche gespalten bei Aufnahme von Moria-Flüchtlingen

Das trifft besonders bei Anhängern von Grünen und Linkspartei auf Zustimmung, geht aus einer Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag von RTL und n-tv durchgeführt hat. Ein Drittel der Befragten dieser Umfrage (34 Prozent) findet außerdem, Deutschland solle nur dann Flüchtlinge aufnehmen, wenn es eine europaweite Verteilung gibt.

Nur eine Minderheit (15 Prozent) ist generell gegen eine Aufnahme. Mehrere Bundesländer und Kommunen hatten schon vor Monaten die Aufnahme von Flüchtlingen angeboten, jedoch dürfen sie das nicht ohne Zustimmung der Bundesregierung. 60 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Bundesregierung die Angebote einiger Bundesländer und Kommunen annehmen sollten, 34 Prozent sind dagegen. Die Zustimmung ist im Westen (62 Prozent) höher als im Osten (49 Prozent). Die politischen Parteien in Berlin diskutieren, ob einmalige Aufnahme von Flüchtlingen dazu führen könnte, dass sich die Zahl der nach Europa drängenden Menschen erhöht. 59 Prozent der Bürger glauben, dass das die Konsequenz sein könnte, ein Drittel (33 Prozent) glaubt das nicht. Bereits seit Jahren ringen die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union um einen abgestimmten Flüchtlingskurs. Lediglich elf Prozent der Bürger glauben, dass es der EU in den nächsten Jahren gelingen wird, sich auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik zu einigen. Die große Mehrheit (82 Prozent) geht jedoch davon aus, dass die EU diese Herausforderung in absehbarer Zeit nicht wird bewältigen können. Wenig zuversichtlich sind hier besonders die Anhänger der FDP (fünf Prozent) und der AfD (drei Prozent). Die Migrationspolitik der Bundesregierung hat die letzten fünf Jahre die politische Stimmung entscheidend geprägt. Ein Drittel der Bürger (37 Prozent) ist mit der Flüchtlingspolitik der Großen Koalition sehr oder eher zufrieden. 39 Prozent sind eher unzufrieden und 22 Prozent sehr unzufrieden. Ostdeutsche (33 Prozent) sind dabei häufiger sehr unzufrieden als Westdeutsche (20 Prozent). Die Anhänger der FDP (23 Prozent) und der AfD (68 Prozent) sind ebenfalls überdurchschnittlich sehr unzufrieden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

EKD-Ratschef kritisiert Festsetzung der Sea Watch 4 Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat die Festsetzung des zivilen Rettungsschiffes "Sea Watch 4" durch die italienische Regierung kritisiert. (Ausland, 21.09.2020 - 14:30) weiterlesen...

Europastaatsminister fordert neue Akzente in EU-Migrationspolitik Europastaatsminister Michael Roth (SPD) hat neue Akzente in der Migrationspolitik der EU gefordert. (Ausland, 20.09.2020 - 11:59) weiterlesen...

Forsa-Umfrage: Mehrheit für Aufnahme von Moria-Flüchtlingen Die Mehrheit der Bundesbürger (59 Prozent) findet es laut einer Forsa-Umfrage gut, dass Deutschland etwa 1.500 unbegleitete Kinder, Jugendliche und deren Familienangehörige aufnimmt, die bisher in Flüchtlingslagern auf griechischen Inseln untergebracht sind. (Ausland, 19.09.2020 - 07:02) weiterlesen...

43 Prozent für bedingungslose Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria Vier von zehn Wahlberechtigten (43 Prozent) sind der Ansicht, dass Deutschland auf jeden Fall Flüchtlinge aus Moria aufnehmen sollte. (Ausland, 17.09.2020 - 23:58) weiterlesen...

EU-Kommission gegen Kreuzfahrtschiffe für Geflüchtete Die Europäische Kommission hat die Forderung von EU-Parlaments-Vizepräsidentin Katarina Barley zurückgewiesen, Kreuzfahrtschiffe zur kurzfristigen Unterbringung obdachloser Geflüchteter auf Lesbos zuzulassen. (Ausland, 17.09.2020 - 13:29) weiterlesen...

Umfrage: Deutsche bei Flüchtlingsfrage gespalten Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos sind die Deutschen bei der Frage der Aufnahme der Geflüchteten gespalten. (Ausland, 17.09.2020 - 10:27) weiterlesen...