Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, USA

Die FDP-Verteidigungsexpertin Marie-Agnes Strack-Zimmermann geht davon aus, dass der geplante Abzug von US-Truppen durch Präsident Donald Trump diesem vor allem selbst schadet.

29.07.2020 - 19:23:22

FDP: Trumps Truppenabzug schadet ihm vor allem selbst

"Trump will Deutschland abstrafen, trifft aber Sicherheitspolitisch das westliche Bündnis und damit sich selbst", sagte sie dem "Tagesspiegel" (Onlineausgabe). "Wir müssen diese Entscheidung respektieren, hoffen aber, dass diese Pläne nach dem 3. November strategisch überdacht werden."

Zudem kritisierte sie Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD): "Man fragt sich, wo Außenminister Maas ist. Offensichtlich in Deckung gegangen, in der Hoffnung, dass der Sturm sich bald wieder legt", sagte sie. "Traurig, dass er mit den Amerikanern nicht im Gespräch geblieben ist." US-Verteidigungsminister Mark Esper hatte in Washington am Mittwochvormittag (Ortszeit) den Abzug von 11.900 Soldaten aus Deutschland angekündigt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

US-Arbeitslosenquote im Juli weiter gesunken Die Arbeitslosenrate in den USA ist im Juli auf 10,2 Prozent gesunken. (Ausland, 07.08.2020 - 14:34) weiterlesen...

Merz kritisiert deutschen Umgang mit den USA Friedrich Merz kritisiert eine mangelnde Strategie der Europäischen Union in der Verteidigungspolitik. (Ausland, 07.08.2020 - 12:02) weiterlesen...

Bundesamt ließ Video-App Tiktok auf Sicherheitsrisiken prüfen Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ließ die iOS-Version der Kurzvideo-App Tiktok auf Risiken prüfen. (Ausland, 07.08.2020 - 12:02) weiterlesen...

Commerzbank rechnet mit weiterem Dollar-Verfall Die Commerzbank rechnet damit, dass der US-Dollar weiter gegenüber dem Euro an Wert verliert. (Ausland, 07.08.2020 - 12:02) weiterlesen...

Nord Stream 2: USA drohen Fährhafen Sassnitz mit Sanktionen Mit Verweis auf mehrere Sanktionsgesetze haben drei US-Kongress-Mitglieder dem Management der Fährhafen Sassnitz GmbH einschließlich aller Mitarbeiter und Teilhaber "vernichtende rechtliche und wirtschaftliche Sanktionen" angedroht, falls diese das Pipelineprojekt Nord Stream 2 weiter unterstützen. (Ausland, 07.08.2020 - 10:48) weiterlesen...

Außenpolitik-Experte: Verhältnis zu den USA quasi eingefroren Der Berliner Büroleiter des German Marshall Fund, Thomas Kleine-Brockhoff, sieht Grenzüberschreitungen von US-Präsident Donald Trumps als Ursache für eine Verschlechterung der deutsch-amerikanischen Beziehungen. (Ausland, 07.08.2020 - 10:48) weiterlesen...