Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Russland

Die Europäische Union fordert von Russland die sofortige Freilassung von Alexei Nawalny.

17.01.2021 - 20:19:48

EU fordert sofortige Freilassung Nawalnys

"The detainment of Alexey Navalny upon arrival in Moscow is unacceptable", sagte EU-Ratspräsident Charles Michel am Sonntagabend. "I call on Russian authorities to immediately release him", ergänzte er.

Der Kreml-Kritiker Nawalny war unmittelbar nach der Landung in Moskau festgenommen worden. Das bestätigten mittlerweile auch die russischen Behörden. Nawalny werden in Russland mehrere Vergehen vorgeworfen, darunter Verleumdung und Betrug, und insbesondere soll er gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben. Das wurde am Abend auch als Grund für die Inhaftierung genannt. Der Oppositionspolitiker wirft seinerseits dem Kreml und dem Geheimdienst vor, im letzten August einen Giftanschlag auf ihn verübt zu haben. Die russischen Behörden waren vor der angekündigten Rückreise nicht müde geworden, zu betonen, dass Nawalny nach der Landung festgenommen werde, ganz offensichtlich um ihn aus Russland fernzuhalten. Am Flughafen Moskau-Wnukowo, wo das Linienflugzeug der russischen Billigairline Pobeda laut Plan am Abend aus Berlin kommend landen sollte, hatten sich hunderte Anhänger Nawalnys versammelt - kurzerhand wurde die Maschine an den Flughafen Moskau-Scheremetjewo umgeleitet.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Russland-Expertin: Direkte Sanktionen gegen Putin unrealistisch Die Russland-Expertin Sarah Pagung hält Sanktionen gegen Einzelpersonen durch die EU für sinnvoll, ein Einreiseverbot oder Vermögenssperren gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin allerdings für unrealistisch. (Ausland, 23.02.2021 - 08:55) weiterlesen...

EU-Außenminister bringen neue Russland-Sanktionen auf den Weg Die Außenminister der EU-Staaten haben neue Sanktionen gegen Russland auf den Weg gebracht. (Ausland, 22.02.2021 - 14:16) weiterlesen...

FDP will weitere EU-Sanktionen gegen Russland Der außenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Bijan Djir-Sarai, hat die EU-Außenminister aufgefordert, wegen des Falls Nawalny weitere Sanktionen gegen Moskau auf den Weg zu bringen. (Ausland, 22.02.2021 - 13:59) weiterlesen...

Luxemburg erwartet nach Nawalny-Verurteilung neue EU-Sanktionen Nach der Verurteilung des Kreml-Kritikers Alexei Nawalny zu Lagerhaft hat der Außenminister von Luxemburg, Jean Asselborn, Moskau Aggressivität und Realitätsferne vorgeworfen. (Ausland, 22.02.2021 - 00:03) weiterlesen...

Nawalny in zweitem Verfahren zu Geldstrafe verurteilt Der Kreml-Kritiker Alexei Nawalny ist in einem zweiten Verfahren zu einer Geldstrafe von umgerechnet etwa 10.000 verurteilt worden. (Ausland, 20.02.2021 - 18:28) weiterlesen...

Berufung zurückgewiesen: Nawalny muss ins Straflager Der russische Kremlgegner Alexej Nawalny muss für mehrere Jahre ins Straflager. (Ausland, 20.02.2021 - 10:45) weiterlesen...