Ausland, Ukraine

Die ehemalige ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko hält eine diplomatische und friedliche Lösung im Krieg gegen Russland aktuell für ausgeschlossen.

28.06.2022 - 09:03:24

Timoschenko glaubt nicht an diplomatische Lösung im Ukraine-Krieg

"Putin will die ganze Ukraine zerstören und das ganze ukrainische Volk töten", sagte sie den Sendern RTL und ntv. Die von Russland vorgeschlagene Lösung, die besetzten Gebiete zu annektieren und die ukrainische Armee nahezu aufzulösen, dem werde ihr Land niemals zustimmen.

"Sie wollen, dass wir unsere Kultur begraben", so die ukrainische Politikerin und sagte weiter: "Sehr viele Ukrainer werden jeden Tag getötet - das werden wir nie verzeihen und nie vergessen." Die Vorschläge Russlands würden auch nicht zu einem Ende des Krieges führen sondern zu einer Verlängerung des Konflikts, so die ehemalige Ministerpräsidentin. "Es gibt nur einen Weg für uns - den Sieg auf dem Schlachtfeld." Laut Timoschenko sei der Krieg in ihrer Heimat kein Konflikt zwischen der Ukraine und Russland, sondern ein Krieg der gesamten freien Welt gegen Russland. "Die ganze Welt steht vor dem dritten Weltkrieg." Man führe diesen Krieg und sei bereit, ihn auf dem eigenen Territorium zu beenden, wenn man die Hilfe dafür bekomme.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ukraine produziert rund 20 Millionen Tonnen Weizen In der Ukraine werden nach Regierungsangaben aus Kiew in diesem Jahr voraussichtlich rund 20 Millionen Tonnen Weizen geerntet, das sind etwa zwei Drittel des Vorjahresertrages. (Ausland, 07.08.2022 - 01:03) weiterlesen...

Amnesty International erhebt Vorwürfe auch gegen Ukraine Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International erhebt schwere Vorwürfe nun auch gegen das ukrainische Militär. (Ausland, 05.08.2022 - 07:17) weiterlesen...

FDP attackiert Kanzler-Berater wegen Ukraine-Kurs der Regierung Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), hält Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in der Ukraine-Politik für schlecht beraten. (Ausland, 05.08.2022 - 06:44) weiterlesen...

Strack-Zimmermann: Scholz-Führungsschwäche bei Waffenlieferungen Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) anhaltende Führungsschwäche bei den Waffenlieferungen in die Ukraine vorgeworfen. (Ausland, 04.08.2022 - 16:08) weiterlesen...

Internationales Rotes Kreuz will Zugang zu Gefängnis in Ostukraine Das Internationale Rote Kreuz (IKRK) hat Russland und die Ukraine scharf dafür kritisiert, auch fünf Tage nach dem Angriff auf ein Gefängnis in der Ostukraine noch keinen Zugang zu den Opfern zu gewähren. (Ausland, 03.08.2022 - 17:18) weiterlesen...

Melnyk bittet Scholz für beleidigte Leberwurst um Entschuldigung Der ukrainische Botschafter in Berlin, Andrij Melnyk, hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) eine Entschuldigung dafür angeboten, dass er ihn als "beleidigte Leberwurst" bezeichnete. (Ausland, 02.08.2022 - 12:55) weiterlesen...