Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, USA

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat ihren Rücktritt angekündigt, um sich auf ihre Kandidatur für das Amt der Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) zu konzentrieren.

16.07.2019 - 19:30:47

Lagarde tritt als IWF-Chefin zurück

Sie habe den IWF-Vorstand darüber informiert, dass sie von ihrem Amt als IWF-Chefin zurücktreten werde, teilte Lagarde am Dienstag in Washington mit. Ihr Rücktritt solle am 12. September wirksam werden, so Lagarde weiter.

Zuletzt hatte die Französin ihr Amt als IWF-Chefin wegen ihrer Nominierung durch den EU-Rat Anfang Juli als Nachfolgerin von EZB-Präsident Mario Draghi bereits ruhen lassen. Lagarde war seit dem 5. Juli 2011 geschäftsführende Direktorin des IWF.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Außenhandelsüberschuss der EU mit den USA steigt weiter Der Überschuss der EU-Staaten im Warenhandel mit den USA ist zuletzt erneut gestiegen. (Ausland, 16.10.2019 - 11:28) weiterlesen...

Trump verhängt Sanktionen gegen die Türkei Nach dem Einmarsch türkischer Truppen im Nordosten Syriens hat US-Präsident Donald Trump Sanktionen gegen die Türkei angekündigt. (Ausland, 14.10.2019 - 22:22) weiterlesen...

Bundesregierung kritisiert Facebooks Verschlüsselungspläne Die Bundesregierung hat Facebook wegen seiner Verschlüsselungspläne für die eigenen Messenger-Dienste kritisiert. (Ausland, 12.10.2019 - 13:43) weiterlesen...

Altmaier will trotz Zöllen mit den USA verhandeln Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will mit den USA weiter über eine Lösung im Subventionsstreit verhandeln, selbst wenn die Trump-Regierung ab dem 18. (Ausland, 11.10.2019 - 18:02) weiterlesen...

Von der Leyen und Spahn fordern europäischen Weg im Umgang mit Daten Die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) haben sich dafür ausgesprochen, dass Europa einen eigenen, verantwortlichen Umgang mit Daten finden müsse, der sich am Gemeinwohl orientiere. (Ausland, 10.10.2019 - 22:26) weiterlesen...

Trump sieht nach türkischem Einmarsch drei Optionen US-Präsident Donald Trump sieht nach dem türkischen Einmarsch im Nordosten Syriens drei Optionen für eine Reaktion der Vereinigten Staaten - und bringt dabei eine Vermittlerrolle ins Spiel. (Ausland, 10.10.2019 - 22:20) weiterlesen...