Ausland, Militär

Die Bundeswehr-Rechner sind in den ersten neun Wochen dieses Jahres über 284.000 Mal attackiert worden.

03.04.2017 - 07:26:35

Bundeswehr registriert 284.000 Hacker-Angriffe in 2017

Das erklärte der Kommandeur des neuen Cyber-Kommandos der Bundeswehr Generalleutnant Ludwig Leinhos gegenüber der "Bild"-Zeitung (Montag). "Vom Hacker-Angriff bis zu staatlichen Attacken müssen wir auf alles vorbereitet sein", sagte Leinhos.

"Teilweise sollen unsere Systeme ausgespäht, Informationen abgegriffen werden. Oder im schlimmeren Fall geht es darum, ganze Anlagen stillzulegen oder Infrastruktur zu zerstören." Wenn es Hackern gelinge, etwa in den Bordcomputer eines Jets einzudringen, könnten sogar Menschenleben gefährdet werden, so der General. Leinhos hat zum ersten April das Kommando der neuen Cyber-Einheit bei der Bundeswehr übernommen. Am kommenden Mittwoch will Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen die neue Teilstreitkraft offiziell aufstellen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wehrbeschaffungsamt wütend auf von der Leyen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) steht wegen ihrer Reformpläne für den Rüstungsbereich unter Feuer aus der eigenen Truppe. (Ausland, 17.02.2018 - 13:00) weiterlesen...

Berlin fehlt Überblick über Rüstungslieferungen an Konfliktparteien im Jemen Die Bundesregierung besitzt derzeit offenbar keinen detaillierten Überblick über die Ausfuhr von Rüstungsgütern in die am Bürgerkrieg im Jemen beteiligten Länder wie Saudi-Arabien, Ägypten, Iran oder Vereinigte Arabische Emirate. (Ausland, 16.02.2018 - 12:59) weiterlesen...

Unionspolitiker fordern mehr Geld für die Streitkräfte Verteidigungspolitiker der Union fordern angesichts der mangelnden Einsatzbereitschaft der Bundeswehr höhere Ausgaben für die Streitkräfte. (Ausland, 16.02.2018 - 00:02) weiterlesen...

SPD-Politiker Annen derzeit gegen Waffenlieferungen in die Türkei Der außenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, Niels Annen, hat sich gegen Waffenlieferungen an die Türkei zum jetzigen Zeitpunkt ausgesprochen. (Ausland, 15.02.2018 - 16:02) weiterlesen...

Bundeswehr-Kampfpanzer für Nato-Speerspitze nicht einsatzbereit Dem deutschen Heer mangelt es an einsatzbereiten Kampfpanzern. (Ausland, 15.02.2018 - 00:02) weiterlesen...

Ex-Nato-Generalsekretär will UN-Friedenstruppe in der Ostukraine Der ehemalige Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat sich für eine Blauhelm-Mission der Vereinten Nationen in der Ostukraine ausgesprochen. (Ausland, 14.02.2018 - 14:31) weiterlesen...