Ausland, Großbritannien

Die Brexit-Erklärung der britischen Regierung kann nach Ansicht des Generalanwalts beim Europäischen Gerichtshof (EuGH), Campos Sánchez-Bordona, einseitig zurückgenommen werden.

04.12.2018 - 09:54:43

EuGH-Gutachter: Briten können Brexit-Erklärung einseitig zurücknehmen

Artikel 50 des Vertrags über die Europäische Union lasse dies zu, heißt in Sánchez-Bordonas Schlussantrag in einem entsprechenden Verfahren. Diese Möglichkeit bestehe demnach bis zum Zeitpunkt des Abschlusses des Austrittsabkommens.

Der schottische Court of Session hatte den EuGH nach einem möglichen einseitigen Rückzieher beim Brexit angefragt. Eine vom Europäischen Rat einstimmig beschlossene Rücknahme ist nach Auffassung von Sánchez-Bordona nicht nötig, auch wenn eine Rücknahme im gegenseitigen Einvernehmen des austrittswilligen Mitgliedstaats und der Unionsorgane möglich wäre. Der EuGH wird seine abschließende Entscheidung auf Basis des Gutachtens von Sánchez-Bordona treffen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

May übersteht Misstrauensvotum Großbritanniens Premierministerin Theresa May hat das gegen sie gerichtete parteiinterne Misstrauensvotum überstanden. (Ausland, 12.12.2018 - 22:05) weiterlesen...

Misstrauensvotum gegen May gestartet Das von mehreren Tory-Abgeordneten beantragte parteiinterne Misstrauensvotum gegen Großbritanniens Premierministerin Theresa May hat begonnen. (Ausland, 12.12.2018 - 20:18) weiterlesen...

Lambsdorff hält Brexit-Verschiebung nicht für sinnvoll Nach dem weitgehend erfolglosen Versuch der britischen Premierministerin Theresa May, erneut über das Brexit-Abkommen zu verhandeln, hat sich der FDP-Europapolitiker Alexander Graf Lambsdorff skeptisch über Mays weitere Optionen geäußert. (Ausland, 12.12.2018 - 17:07) weiterlesen...

Misstrauensvotum: May zeigt sich kämpferisch Die britische Premierministerin Theresa May hat sich kämpferisch gezeigt bezüglich des Misstrauensvotums, das am Mittwochabend erfolgen soll. (Ausland, 12.12.2018 - 10:14) weiterlesen...

Misstrauensvotum gegen britische Premierministerin Die britische Premierministerin Theresa May muss sich am Mittwochabend einem Misstrauensvotum stellen. (Ausland, 12.12.2018 - 09:08) weiterlesen...

CDU-Außenpolitiker Hardt rechnet mit Brexit-Rückzieher Jürgen Hardt, außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, rechnet angesichts der politischen Turbulenzen in London mit einem Verbleib Großbritanniens in der EU. (Ausland, 11.12.2018 - 16:26) weiterlesen...