Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Militär

Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Oberstleutnant André Wüstner, begrüßt die Reformankündigungen von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

03.02.2020 - 19:40:39

Bundeswehrverband begrüßt AKKs Initiative Einsatzbereitschaft

"Annegret Kramp-Karrenbauer hat die schlechte materielle Einsatzbereitschaft als nicht hinnehmbar bezeichnet und klar zum Ausdruck gebracht, dass es so nicht weitergehen darf. Das ist gut", sagte Wüstner der "Welt" (Dienstagsausgabe).

Allerdings werde man erst in einem Jahr sehen, "ob Frau Kramp-Karrenbauer ihren Worten Taten folgen lassen konnte. Ich hoffe es sehr, denn eine wieder voll einsatzbereite Bundeswehr ist heute leider wichtiger denn je." Ob Kramp-Karrenbauers neue "Initiative Einsatzbereitschaft" ein "richtiger Schritt zur richtigen Zeit" werden könne, hänge auch von "den noch zu definierenden Inhalten" ab. Wüstner ermutigte die Ministerin, weitere Schritte folgen zu lassen: "Stichworte sind Dezentralisierung und neue Verantwortungszuschnitte gerade auf den unteren Ebenen für die Bereiche Material, Personal und Infrastruktur. Die Bundeswehr kann besser werden, man muss die zivilen sowie militärischen Führungskräfte nur von den Fesseln der Überregulierung befreien."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Immer mehr Soldaten mit posttraumatischen Belastungsstörungen Die Zahl neu erkrankter Soldaten mit posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. (Ausland, 18.02.2020 - 07:16) weiterlesen...

Bombardierung von Idlib: Röttgen verlangt Sanktionen gegen Russland Der CDU-Außenpolitiker und Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Norbert Röttgen, fordert Konsequenzen für das rücksichtslose Handeln Russlands in Syrien. (Ausland, 18.02.2020 - 00:01) weiterlesen...

Libyen-Konflikt: EU will Waffenembargo mit Marinemission überwachen Um die Einhaltung des Waffenembargos im Libyen-Konflikt zu gewährleisten, will die Europäische Union auch eine neue Marinemission starten. (Ausland, 17.02.2020 - 14:52) weiterlesen...

Libyen-Konflikt: Grüne beklagen fehlende Waffenembargo-Durchsetzung Die europapolitische Sprecherin der Grünen, Franziska Brantner, hat eine fehlende Durchsetzung des Waffenembargos im Libyen-Konflikt beklagt. (Ausland, 17.02.2020 - 14:29) weiterlesen...

Österreich fordert Einsatz von EU-Grenzschützern in Libyen Zur Durchsetzung des UN-Waffenembargos gegen Libyen sollen nach dem Willen Österreichs auch EU-Grenzschützer in das nordafrikanische Land geschickt werden. (Ausland, 17.02.2020 - 00:02) weiterlesen...

Grüne gegen stärkeres militärisches Engagement Deutschlands Die europapolitische Sprecherin der Grünen, Franziska Brantner, hat Bekenntnisse der Bundesregierung auf der Münchner Sicherheitskonferenz zu einer stärkeren militärischen Rolle Deutschlands kritisiert. (Ausland, 16.02.2020 - 17:16) weiterlesen...