Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ausland, Russland

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Norbert Röttgen, hat angesichts des Streits mir Russland über die Inhaftierung des Kreml-Kritikers Alexei Nawalny ein Bau-Moratorium von Nord Stream 2 vorgeschlagen.

05.02.2021 - 21:28:48

Röttgen schlägt Moratorium bei Bau von Nord Stream 2 vor

"Die Lage ist inzwischen völlig verfahren und sie ruft nach einer Auflösung. Vielleicht könnte sie so aussehen, dass die EU, Russland, die USA ein Moratorium vereinbaren über den Bau, aber diesmal nicht als Sanktion, sondern als eine Pause, um in Verhandlungen einzutreten", sagte der CDU-Politiker am Freitag dem Deutschlandfunk.

Bei diesen Verhandlungen müsste "größte Sorge des Westens" ausgeräumt werden, "nämlich, dass diese Pipeline als geopolitische Waffe gegen osteuropäische Staaten eingesetzt wird". Das sei der entscheidende Punkt, so Röttgen. "Das ist ja auch der Kern der Außenpolitik Russlands in Europa, eine Zone zu schaffen von seinen westlichen Nachbarstaaten, denen es die komplette Selbstbestimmung versagt und über die es bestimmen will. Wenn das ausgeschlossen werden könnte durch effektive Regelungen, durch eine Vereinbarung internationaler Art, dann, glaube ich, könnte man auch energiepolitisch kooperieren", argumentiert der Außenexperte. "Das könnte ein Vorstoß sein, der die geopolitischen Bedenken ausräumt, der aber auch Russlands Interessen entgegenkommt, nämlich einen verlässlichen Rahmen für Energieversorgung zu liefern."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundesanwaltschaft klagt Deutschen wegen Spionage für Russland an Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen einen deutschen Staatsangehörigen wegen "geheimdienstlicher Agententätigkeit" für Russland erhoben. (Ausland, 25.02.2021 - 10:33) weiterlesen...

Russland-Expertin: Direkte Sanktionen gegen Putin unrealistisch Die Russland-Expertin Sarah Pagung hält Sanktionen gegen Einzelpersonen durch die EU für sinnvoll, ein Einreiseverbot oder Vermögenssperren gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin allerdings für unrealistisch. (Ausland, 23.02.2021 - 08:55) weiterlesen...

EU-Außenminister bringen neue Russland-Sanktionen auf den Weg Die Außenminister der EU-Staaten haben neue Sanktionen gegen Russland auf den Weg gebracht. (Ausland, 22.02.2021 - 14:16) weiterlesen...

FDP will weitere EU-Sanktionen gegen Russland Der außenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Bijan Djir-Sarai, hat die EU-Außenminister aufgefordert, wegen des Falls Nawalny weitere Sanktionen gegen Moskau auf den Weg zu bringen. (Ausland, 22.02.2021 - 13:59) weiterlesen...

Luxemburg erwartet nach Nawalny-Verurteilung neue EU-Sanktionen Nach der Verurteilung des Kreml-Kritikers Alexei Nawalny zu Lagerhaft hat der Außenminister von Luxemburg, Jean Asselborn, Moskau Aggressivität und Realitätsferne vorgeworfen. (Ausland, 22.02.2021 - 00:03) weiterlesen...

Nawalny in zweitem Verfahren zu Geldstrafe verurteilt Der Kreml-Kritiker Alexei Nawalny ist in einem zweiten Verfahren zu einer Geldstrafe von umgerechnet etwa 10.000 verurteilt worden. (Ausland, 20.02.2021 - 18:28) weiterlesen...